Der Büdinger Viehhirte nimmt die Teilnehmer der „Ran an den Speck“-Erlebnisführung mit auf eine kulinarische Reise durch die Geschichte. / Foto: Büdinger Tourismus und Marketing GmbH

„Ran an den Speck“: Büdingen bietet Geschichtsreise für Schlachtfans an

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Büdingen - Der Büdinger Viehhirte zieht auch im neuen Jahr wieder durch die Gassen der historischen Stadt: Bei der kulinarischen Erlebnisführung „Ran an den Speck“ gibt es viel über das frühere Leben und die Rituale des Schlachtens zu lernen.

Der Termin für die erste „Ran an den Speck“-Führung des Jahres ist am Samstag, 18. Januar, um 18 Uhr. Die Führung startet am Büdinger Marktplatz mit einem Stadtrundgang. Im Anschluss daran wird im original erhaltenen Schlaghaus und dem Metzgermuseum am Mühltor erklärt, wie die Metzger einst arbeiteten. Dazu wird ein Büdinger Metzger vor Ort sein.

Historische Arbeitsgeräte

Die Gäste können außerdem historische Arbeitsgeräte in Augenschein nehmen und einen Blick auf die Baustelle des historischen Verkaufsraumes, der sich neben der Wurstküche befindet, werfen. Nach einer kleinen Stärkung begleitet der Viehhirte die Gäste zum Abschluss zu einem deftigen Schlachtbuffet ins Gasthaus Bleffe.

Der Rundgang dauert circa anderthalb Stunden und kostet einschließlich Essen 35 Euro pro Person. Eine Voranmeldung ist bei der Touristeninformation Büdingen unter Telefon (06042) 96370 oder per E-Mail an mail@buedingen.info notwendig. / akh

Das könnte Sie auch interessieren