Der Grünen-Antrag wurde genehmigt: Acht Lampen werden am Riedbach aufgestellt.
+
Der Grünen-Antrag wurde genehmigt: Acht Lampen werden am Riedbach aufgestellt.

Grünen-Antrag erfolgreich

Schlüchtern: Acht Lampen für den dunklen Riedbachweg

Schön zum Spazierengehen, aber nachts etwas duster: Deshalb geht dem Fußweg am Riedbach bald ein Licht auf.

Schlüchtern - Die Grünen hatten beantragt, auf dem 270 Meter langen Abschnitt zwischen der Bahnhof- und der Breitenbacher Straße acht Leuchten zu installieren. Kostenpunkt: geschätzt 16.500 Euro. Bei einer Enthaltung aus den Reihen der FDP stimmten alle anderen Stadtverordneten dafür.

Gerd Neumann hatte den Antrag damit begründet, dass die Promenade der „einzige ruhige und begrünte Spazierweg in Gama-Nähe“ sei. Der Abschnitt werde von Fußgängern, Radfahrern und Schülern gerne genutzt und verbinde Schulen, Tegut-Markt und Wohngebiete.

Schlüchtern: Grünen-Antrag hat Erfolg - Dunkler Riedbachweg bekommt acht Lampen

Allerdings vermittele der Weg in der Dunkelheit keinen sehr vertrauenserweckenden Eindruck, weshalb dieser oft gemieden werde. Wie Neumann erklärte, werde die Beleuchtung, energiesparend, streulichtarm und insektenverträglich betrieben. Dazu würden nur Lampen mit bernsteinfarbenem bis warmweißen Licht mit geringem Ultraviolettanteil eingesetzt, die mit einer Zeitschaltuhr versehen sind.

Lesen Sie hier: Frau wird von Einbrecher aus dem Schlaf gerissen.

Hans Konrad Neuroth (BBB) begrüßte die Initiative der Grünen und erinnerte an einen brutalen Überfall im Januar 2016 auf eine damals 41-jährige Frau, die dabei von mutmaßlich drei Tätern überfallen, ausgeraubt und schwer misshandelt worden war. Einen Tatverdächtigen musste die Polizei wieder laufen lassen, weil sie ihm die Tat nicht nachweisen konnte. Ob die Täter mittlerweile ermittelt worden sind, ist nicht bekannt. (ag)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema