Symbolfoto: Riko Best/stock.adobe.com

Selbstgebastelter Puppenkopf sorgt für Großeinsatz an Tankstelle

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Nidderau - Spannung an einer Tankstelle in Nidderau: Das Gelände wurde am Freitagabend absperrt, weil ein verdächtiger Gegenstand entdeckt worden war. Dabei handelte es sich um einen Puppenkopf, wie Sprengstoff-Experten herausfanden.

Eine Angestellte der Tankstelle in Nidderau-Heldenbergen hatte den verdächtigen Gegenstand, aus dem Drähte ragten, auf einer Zapfsäule entdeckt. Gegen 19.15 Uhr verständigte sie die Polizei. Auch die Feuerwehr wurde alarmiert.

Entwarnung erst um 22 Uhr

Da zunächst nicht klar war, um welchen Gegenstand es sich handelt, wurde das Gelände abgesperrt. Sprengstoff-Experten aus Wiesbaden rückten an.

Die Experten konnten um etwa 22 Uhr Entwarnung geben: Bei dem Gegenstand handelte es sich offenbar um einen selbstgebastelten Puppenkopf aus Pappmaschee. / lio

Das könnte Sie auch interessieren