Mit einem 550 PS-starken Elektro-Porsche ein 18-Jähriger mit über 100 km/h durch die Innenstadt von Seligenstadt gerast.
+
Mit einem 550 PS-starken Elektro-Porsche ein 18-Jähriger mit über 100 km/h durch die Innenstadt von Seligenstadt gerast.

Corona-Verstöße

Seligenstadt: 18-Jähriger rast mit 100.000-Euro-Porsche durch die Innenstadt

  • Sebastian Reichert
    vonSebastian Reichert
    schließen

Ein 18-Jähriger ist mit einem 550 PS-starken Porsche Taycan mit über 100 km/h durch die Innenstadt von Seligenstadt (Landkreis Offenbach) gerast. Die Polizei stoppte den Elektro-Wagen und stellte unter anderem Corona-Verstöße fest.

Seligenstadt - Am zweiten Weihnachtsfeiertag gegen 14 Uhr waren nach Angaben des Polizeipräsidiums Südosthessen bei der Polizeistation in Seligenstadt Beschwerden über einen schwarzen Porsche mit Kennzeichen aus dem Main-Taunus-Kreis eingegangen. Der Fahrer würde die Verkehrsregeln massiv missachten.

Corona-Verstöße im Kreis Offenbach: Elektro-Porsche rast mit über 100 km/h durch Innenstadt

Eine Zivilstreife entdeckte daraufhin in der Innenstadt einen Porsche Taycan. Der Elektro-Porsche raste teilweise mit über 100 km/h durch die Straßen. „Dabei beschleunigte der Fahrzeugführer den Sportwagen, der über mehr als 550 PS verfügt und einen Wert von über 100.000 Euro besitzt, teilweise so stark, dass der zivile Streifenwagen nicht folgen konnte“, heißt es im Polizeibericht.

Die Beamten beobachteten dabei nach eigenen Angaben mehrere Gefährdungen von Passanten, bevor es ihnen gelang, die riskante Fahrt zu stoppen. „Im Fahrzeug befanden sich vier junge Männer im Alter von 18 bis 20 Jahren, die das Auto eines Porschehändlers offensichtlich berechtigt nutzten“, teilte die Polizei mit.

„Glücklicherweise passierte bei der wilden Tour kein Unfall, dennoch musste der aus Seligenstadt stammende 18-jährige Fahrer seinen Führerschein abgeben.“ Weiterhin leiteten die Beamten gegen alle Fahrzeuginsassen ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen die geltenden Corona-Bestimmungen ein.

Hinweise auf Alkohol- oder Drogenkonsum stellten die Polizisten nicht fest. Die Ermittlungen dauern an, merkte die Polizei an. Die Polizei in Seligenstadt bittet Zeugen der riskanten Fahrweise oder Personen, die dadurch gefährdet wurden, sich unter der Telefonnummer (06182) 893020 bei den Beamten zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema