Sportholzfäller Danny Mahr kämpft erstmals virtuell um Europas Timbersports-Krone.
+
Sportholzfäller Danny Mahr kämpft erstmals virtuell um Europas Timbersports-Krone.

Stihl-Timbersports–Europameisterschaft

Sportholzfäller Danny Mahr aus Sinntal kämpft um Europas Krone - Digitaler Wettbewerb wegen Corona

Danny Mahr aus Sinntal nimmt am kommenden Sonntag, 27. Dezember, an der Stihl-Timbersports–Europameisterschaft teil. „Dieser Wettkampf ist eine echte Premiere: Es wird das erste internationale Sportholzfäller-Event überhaupt, das virtuell ausgetragen wird“, heißt es in einer Pressenotiz.

Sinntal - Die weltweite Verbreitung der Covid-19-Pandemie hat ein Zusammentreffen der besten Athleten auf internationaler Ebene unmöglich gemacht. Dennoch haben die Organisatoren ein Konzept entwickelt, das es Europas Sportholzfäller-Elite ermöglicht, ihr Können unter Beweis zu stellen: 14 nationale Meister kämpfen erstmals um den Titel des „Virtual European Champion“ – darunter Danny Mahr aus Sinntal (Lesen Sie hier: Wegen Corona-Zahlen: Sinntals Bürgermeister kritisiert „Fußball gucken im heimischen Partykeller“).

Er hatte bei den deutschen Titelkämpfen in München mit 81 Punkten vor dem aus Ottelmannshausen stammenden Robert Ebner (66 Punkte) gesiegt. Der Leutershäuser Steffen Graf war in dem Zehnerfeld auf dem siebten Platz gelandet.

Sinntal: Sportholzfäller Danny Mahr nimmt an Europameisterschaft teil - Wegen Corona in digitaler Form

Alle Teilnehmer mussten bis zum 10. Dezember in ihrem Heimatland und unter Berücksichtigung der geltenden Hygieneregeln alle sechs Disziplinen, die auf drei Runden aufgeteilt sind, absolviert haben. Nach jeder Runde fielen die letzten Athleten im Klassement aus der Konkurrenz, so dass deren Leistungen nicht mehr in die Gesamtwertung einfließen.

Nur die besten Sechs erreichten die dritte Runde, das große „Hot-Saw-Finale“, und haben die Chance auf den Gesamtsieg. Timbersports-Offizielle vor Ort sowie eine nachträgliche Schiedsrichterprüfung garantierten die Einhaltung des Regelwerks und die Chancengleichheit aller. „Die Rahmenbedingungen sind außergewöhnlich“, sagt Danny Mahr aus Sinntal. „Ohne Konkurrenz vor Ort ist es mental eine andere Herausforderung. Ich versuche, meine Leistung von der deutschen Meisterschaft zu bestätigen und mich hier und da zu verbessern.“

Sportholzfäller mussten sechs Disziplinen absolvieren - Resultat wird am 27. Dezember veröffentlicht

Die Resultate der Sportler werden bis zur Ausstrahlung des Wettkampfs am Sonntag, 27. Dezember, um 14.30 Uhr nicht veröffentlicht, so dass der „Virtual European Champion 2020“ erst am Tag der Ausstrahlung bekanntgegeben wird. Eine Woche später geht es weiter: Am Samstag, 2. Januar, um 14.30 Uhr wird mit der Übertragung der „Virtual-European-Hot-Saw-Challenge“ die neue Wettkampf-Saison eröffnet. Hier messen sich dann die besten acht europäischen „Hot-Saw-Athleten“ von 2020 im K.o.-Format. Wieder mit dabei: Titelverteidiger Danny Mahr aus Sinntal.

Weitere Informationen rund um den virtuellen Wettkampf und die Sportart selbst gibt es auf der Internetseite von Stihl Timbersports. Der Wettkampf am kommenden Sonntag, 27. Dezember, kann auf der Homepage mitverfolgt werden. (pme, lq)

Das könnte Sie auch interessieren