Foto: Stadt Bad Soden-Salmünster

Stadt will Bürgerversammlung in Bad Soden-Salmünster mit Messecharakter moderner gestalten

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Bad Soden-Salmünster - Die Bürgerversammlung der Stadt Bad Soden-Salmünster erhält neues Gewand. Ein Messecharakter soll für mehr Attraktivität sorgen. Unter dem Motto „Anregen – informieren – austauschen; unsere Stadt stellt sich vor“ findet die Veranstaltung am Mittwoch, 27. November, um 18 Uhr im Spessart Forum Kultur statt.

„Gehen Sie mit uns gemeinsam neue Wege. Tauschen Sie sich persönlich mit Bürgermeister Dominik Brasch und seinem Team über aktuelle Themen in der neu gestalteten Bürgerversammlung aus“, schreibt die Stadt Bad Soden-Salmünster in einer Pressemitteilung.

Das Bürger Forum stelle eine jährlich durchzuführende Bürgerversammlung dar. „Die Resonanz zur Bürgerversammlung ist ausbaufähig“, wird Bürgermeister Dominik Brasch zitiert. „Daher möchten wir mit diesem neuen Format andere Wege gehen, damit sich mehr Bürgerinnen und Bürger unserer Kurstadt für die Projekte und Geschehnisse in unserem Heimatort interessieren.“

Präsentation an Ständen

Das Bürger Forum soll künftig deshalb einen Messecharakter haben. Die einzelnen Fachbereiche der Stadtverwaltung werden sich an Ständen präsentieren und über aktuelle Themen sowie neue und bereits umgesetzte Projekte referieren. So wird unter anderem der Naturgartenplaner Ralf Geyer über die Teilnahme der Stadt bei „Main-Kinzig blüht“ berichten und Anregungen für den privaten Garten geben.

Weiterhin wird im Rahmen der Kpmpasse-Initiative des Landes Hessen, welche die Stadt seit diesem Jahr begleitet, eine Bürgerbefragung zum objektiven Sicherheitsempfinden im Stadtgebiet starten. Ein weiteres großes Thema, das vor allem Grundstücksbesitzer in diesem Jahr interessieren dürfte, ist die Einführung der gesplitteten Abwassergebühr zum 1. Januar 2020. Dazu soll es fachliche Informationen geben.

„Bürgernah, modern und transparent“

Zu aktuellen Fördermöglichkeiten im Rahmen der „Dorfentwicklung“ wird ein externer Referent die „moderne Bürgerversammlung“ begleiten und interessierte Immobilienbesitzer beraten. Die Fachbereiche wollen an ihren Ständen jedoch nicht nur informieren, sondern die Mitarbeiter des Rathauses, des Kurbetriebs, des Bauhofes sowie der Stadtwerke möchten als Ansprechpartner für alle Arten von Fragen zur Verfügung stehen und mit den Bürgern in den Austausch treten.

Bürgermeister Brasch erklärt abschließend in der Pressemitteilung der Stadt: „Wir möchten Verwaltung zum „anfassen“ bieten: bürgernah, modern und transparent. Es wäre toll, wenn viele der Einladung folgen würden!“ / sar

Das könnte Sie auch interessieren