Fotos: Alexander Gies

7 statt 23 Schläge: Bürgermeister steigert sich bei Fassbieranstich enorm

  • VonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Schlüchtern - 180 Händler – fast doppelt so viele wie vor einem Jahr – ein buntes Rahmenprogramm und gute Wetteraussichten: Das sind die Rahmenbedingungen für den Helle Markt 2018, den Bürgermeister Matthias Möller am frühen Freitagabend mit sieben Schlägen beim Fassbieranstich eröffnet hat.

Damit hat sich das Stadtoberhaupt im Vergleich zum Vorjahr mächtig gesteigert. Bei seinem ersten Fassbieranstich als Stadtoberhaupt hatte er noch 23 Schläge benötigt – und den Hammer kaputt gemacht.

Neben Möller eröffneten Axel Ruppert vom Wito und Gerold Raab, der Kalte-Markt-Präsident, vor zahlreichen Zuschauern am Alten Rathaus den Straßenmarkt, der bis Sonntagabend Gäste aus Nah und Fern anziehen wird. Neben den Ständen gibt es Musik und Infos unter dem Motto des Markts „PrimaKlima: Leben,Wohnen, Arbeiten“.

Bei dem einen gestifteten Fässchen Bier blieb es nicht: Weil viele Anwohner von der Ausdehnung des Markts auf weitere Straßen überrascht worden waren, hatte es viel Kritik gehagelt. Als kleine Entschuldigung hatte der Bürgermeister 50 Liter Bier bezahlt – aus seinem eigenen Portemonnaie. Am Abend fand in der Stadthalle ein Symposium zum Thema des Markts statt. Um 20 Uhr lockt eine Modenschau vor dem Alten Rathaus. / ag

Das könnte Sie auch interessieren