Christian Zimmermann ist studierter Agrarwissenschaftler.
+
Christian Zimmermann gewinnt die Stichwahl in Steinau an der Straße.

56,82 Prozent der Stimmen

Bürgermeisterwahl in Steinau: Christian Zimmermann ist der neue Rathauschef

Christian Zimmermann (parteiunabhängig) gewinnt die Stichwahl gegen seinen Mitbewerber Timo Jacob-da Rosa (SPD).

Update, 19.10 Uhr: Christian Zimmermann (parteiunabhängig) gewinnt die Bürgermeisterwahl in Steinau an der Straße mit 56,82 Prozent der Stimmen. SPD-Kandidat Timo Jacob-da Rosa konnte 43,18 Prozent auf sich vereinen.

Update, 18.19 Uhr: Mittlerweile sind die Ergebnisse von sechs der 13 Wahlbezirke eingegangen. Bei diesem ersten Zwischenstand liegt Christian Zimmermann mit 51,48 Prozent der Stimmen knapp vor Timo Jacob-da Rosa (48,51 Prozent).

Christian Zimmermann gewinnt die Stichwahl in Steinau an der Straße und wird neuer Bürgermeister

Erstmeldung vom 15. November, 18 Uhr: Steinau - Nachdem sie sich gegen sieben weitere Mitbewerber im ersten Wahlgang am 1. November durchgesetzt haben, treten nun nur noch Timo Jacob-da Rosa (SPD) und Christian Zimmermann (parteiunabhängig) gegeneinander an. So schlugen sich die Steinauer Bürgermeisterkandidaten im KN-Wahlforum.

Timo Jacob-da Rosa erhält in der Stichwahl 43,18 Prozent der Stimmen.

Beide Kandidaten die Nachfolge von Ex-Bürgermeister Malte Jörg Uffeln antreten, dessen Amtszeit bereits am 31. Juli endete. Eigentlich sollte die Bürgermeister-Wahl bereits im April stattfinden, aufgrund der Corona-Pandemie wurde diese allerdings ins Spätjahr verlegt. Zwischenzeitlich führte der Erste Stadtrat Arnold Lifka (BGM) als Interimsbürgermeister die Amtsgeschäfte.

Keiner der beiden zur Stichwahl angetretenen Kandidaten hatte im ersten Wahlgang vor zwei Wochen die absolute Mehrheit (mehr als 50 Prozent) erreichen können, in erster Linie vermutlich aufgrund der hohen Bewerberzahl. Jacob-da Rosa hatte da leicht die Nase vorn mit 25,16 Prozent, Christian Zimmermann erreichte 21,53 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 56,93 Prozent. Auch diesmal wird es vermutlich ein Kopf-an-Kopf-Rennen werden, denn beiden Kandidaten haben viele Unterstützer.

Wann der neu gewählte Steinauer Bürgermeister in sein Amt eingeführt wird, ist derzeit noch nicht final geklärt. Vermutlich wird dies aber nicht vor dem Jahreswechsel passieren. (sim)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema