Der Förderverein Steinauer Freibäder wurde von Philipp Buschhaus, Philipp Merz, Liane Heid, Manuela Flach, Maria Shaline Derigs, Astrid Schmidt und Annette Merz gegründet.
+
Der Förderverein Steinauer Freibäder wurde von Philipp Buschhaus, Philipp Merz, Liane Heid, Manuela Flach, Maria Shaline Derigs, Astrid Schmidt und Annette Merz gegründet.

„Steinauer Freibäder“

Vor Freibad-Öffnung am 15. Juli: Steinauer gründen Förderverein - Philipp Merz wird Vorsitzender

Der Förderverein „Steinauer Freibäder“ wurde am Sonntag, 28. Juni, gegründet, nachdem der Verein von der Stadtverordnetenversammlung für die Öffnung des Steinauer Freibades gefordert worden war.

Steinau - Nachdem der Steinauer Apotheker Philipp Merz eine Demonstration für die Öffnung der Freibäder organisiert hatte, wurde in der Steinauer Stadtverordnetenversammlung die Öffnung beschlossen. Bedingung war die Gründung eines Vereins zur Unterstützung und Organisation des Bürgerengagements im Bad.

Förderverein der „Steinauer Freibäder“ mit den Beteiligten des Freibades in Ulmbach gegründet

Gemeinsam mit den Beteiligten des Freibades in Ulmbach wurde der Förderverein der „Steinauer Freibäder“ gegründet. Nun stehe der Verein allen Bürgern zur Verfügung, gab der neu gegründete Verein in seiner ersten Pressemitteilung bekannt. Der Mitgliedsbeitrag betrage 20 Euro im Jahr und wird zur Förderung beider Städtischer Freibäder eingesetzt. Die Mitgliedschaft kann per Zettel, welcher als Vordruck auf der Homepage www.steinau-schwimmt.de zum Download bereit stehe, beantragt werden. Außerdem ist es möglich, eine digitale Mitgliedschaft online abzuschließen.

„Schwimmen hat eine Integrative Kraft“, so der frisch gewählte erste Vorsitzende des Fördervereins Philipp Merz. „Man muss nicht erst ein Schwimmbad bauen, es ist schon da. Wir müssen es nun gemeinsam erhalten.“ Der Verein möchte Geld und Sachspenden für die beiden Freibäder in Steinau einwerben, um gemeinsam mit der Stadtverwaltung als Betreiber der Bäder gezielte Maßnahmen zu finanzieren. Aber auch Arbeitseinsätze und andere Angebote seien geplant.

Förderverein der „Steinauer Freibäder“ möchte Zusatzangebot rund um Schwimmbad stärken

„Es sind unsere Bäder. Dieses Gefühl soll der Verein stärken. So kann sich jeder für ,sein‘ jeweiliges Bad angesprochen fühlen“, erklärte Philipp Merz weiter. „Schwimmen ist ein Breitensport. Von 0 bis 95 deckt es alle ab und ebenso soll auch der Verein für alle da sein“, ergänzte die zweite Vorsitzende Liane Heid, welche bereits im Ulmbacher Freibad das Bürgerengagement mit organisiert hat.

Außerdem möchte der Verein die Zusatzangebote rund ums Schwimmbad stärken. Daher sei hier der Hinweis gegeben, dass ab dem 3. August wieder Schwimmkurse stattfinden. Alle weiteren Informationen finden Sie unter www.steinau-schwimmt.de.

Das Schwimmbad in Steinau wird am 15. Juli öffnen. Andere Freibäder in der Region hingegen bleiben in diesem Jahr geschlossen. Im Fuldaer Rosenbad sieht das anders aus. Dort hat die RhönEnergie die Corona-Regeln schon gelockert. (sec)

Das könnte Sie auch interessieren