Auch in diesem Jahr wird der Kumpen in der Brüder-Grimm-Stadt für den Weihnachtsmarkt festlich geschmückt. / Archivfoto: Gabriele Engelbert

Steinauer Weihnachtsmarkt öffnet mit Lichterglanz und Glühweinduft

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Steinau an der Straße - Lichterglanz und Glühweinduft erwartet die Besucher des Steinauer Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende. Bei Livemusik, Märchenerzählungen und dem Bummeln entlang zahlreicher Stände können sich die Besucher auf die Adventszeit einstimmen.

Von unserem Redaktionsmitglied Marcel Blumöhr

Im historischen Ambiente des Steinauer Rathauses, der Katharinenkirche, des Schlosses und des Amtshofs bietet die Stadt Steinau für die Weihnachtsmarktbesucher ein vielfältiges Programm.

In der Markthalle, im Schlosskeller und im Rathauskeller kann nach Weihnachtsgeschenken und Dekoartikeln gestöbert werden. Zahlreiche Verkäufer bieten unter anderen Weihnachtskrippen, Töpferwaren, Puppen, Kerzen, Taschen, Lichterketten, Gewürze, Adventskränze, Schwibbögen, Schmuck, Weihnachtsdekoration sowie Holz- und Strickwaren an.

An den Außenständen rund um Kumpen, Schloss und Amtshof wird für das leibliche Wohl gesorgt. Angeboten werden Waffeln, Käse, Burger, Flammkuchen und Gegrilltes. Eine reiche Auswahl an Glühweinen wird dabei nicht fehlen. Bürgermeister Malte Jörg Uffeln (parteiunabhängig) eröffnet den Markt am Freitag, 29. November, um 17 Uhr im Schlosshof offiziell. Musikalisch unterstützt wird er vom Musikverein Germania.

Um 20 Uhr liest der hr-Fernsehjournalist Frank Lehmann unter dem Titel „Früher war mehr Lametta“ zugunsten des Malteser-Kinderhospitaldienstes im Theatrium Geschichten und Gedichte, Besinnliches und Humorvolles. Das Gitarrenduo „Back Again“ begleitet ihn dabei. Am Freitagabend können die Besucher bis 21 Uhr das Markttreiben genießen. Am Samstag hat der Steinauer Weihnachtsmarkt von 13 bis 21 Uhr geöffnet. Der Sonntag beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst in der Katharinenkirche. Die Stände können von 12 bis 19 Uhr besucht werden.

Insbesondere die jüngsten Gäste des Weihnachtsmarktes erwartet an dem Adventswochenende ein vielfältiges Programm. Am Samstag und Sonntag jeweils um 15 Uhr bietet das Theatrium das Gastspiel „ ,Alles meins!‘, sagt der kleine Rabe Socke“ für Kinder ab vier Jahren. Am Samstag um 16.15 Uhr erzählen Brigitte Uffelmann, Margot Dernesch und Mariéle Syllwasschy Märchen im Gerichtssaal des Brüder-Grimm-Hauses. Am Sonntag um 13 Uhr liest Märchenonkel Earl dort Geschichten vor.

Eine besondere Aktion hat sich die Stadt Steinau für den Samstagnachmittag überlegt. Gemeinsam mit den Steinauer Märchenerzählerinnen und dem Pianisten Antonio Macan werden im historischen Amtshof festliche und rockige Weihnachtslieder gesungen und Märchen erzählt. Mitmachen ist bei dem „Mit-Ding-Sing“ äußerst erwünscht. Ab 18 Uhr präsentiert das Renaissance Consort aus Rotenburg an der Fulda Werke von Johann Sebastian Bach, barocke Blockflötenmusik, irische Adventsmusik in der Katharinenkichre. Umrahmt wird das Programm mit adventlichen und weihnachtlichen Gedichten zum Nachdenken und Schmunzeln. Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.

Für weihnachtliche Klänge in der Katharinenkirche sorgt am Sonntag um 15 Uhr die Tonika Musikschule mit Beiträgen von Kindern und Jugendlichen. An Allen Tagen spielt zudem im Schlosshof die Gitarrengruppe Hintersteinau mit Familien und Freunden stündlich auf einer eigenen Bühne und unterhält das Publikum mit Weihnachtsliedern und anderen Klassikern.

Kaffee und hausgemachte Kuchen bietet die HSG-Kinzigtal den Gästen in der Hofstube im Schloss Steinau an. Für Literatur- und Kulturliebhaber haben das Brüder Grimm-Haus und das Museum Steinau ein besonderes Angebot. Am Samstag und Sonntag können die beiden Museen für einen Euro besucht werden. Zudem wird am Samstag um 14 Uhr eine vergünstigte Führung durch beide Häuser angeboten. Erwachsene zahlen vier Euro, Kinder zwei Euro. Zudem kann im Amtshof in einem Antiquariat gestöbert werden oder eine Kaffeepause in der Remise eingelegt werden.

Von Freitag 17 Uhr bis Sonntag 19 Uhr können die Besucher die Weihnachtsstimmung mit Livemusik und Märchenerzählungen genießen und sich auf Weihnachten einstimmen.

Öffnungszeiten

Freitag, 29. November, von 17 bis 21 Uhr

Samstag, 30. November, von 13 bis 21 Uhr

Sonntag, 1. Dezember, von 12 bis 19 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren