Symbolfoto: Romolo Tavani/stock.adobe.com

Über Bad Soden-Salmünster: Modellflieger kollidiert fast mit Passagierflugzeug

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Bad Soden-Salmünster - Im Landeanflug auf den Frankfurter Flughafen hat der Pilot eines Linienflugzeugs am Dienstagvormittag ein Modellflugzeug wahrgenommen. In mehr als zwei Kilometern Höhe sei es im Luftraum über Bad Soden-Salmünster beinahe zum Zusammenstoß gekommen.

Gegen 11.30 Uhr meldete der Pilot des Passagierflugzeugs, welches mit 463 Stundenkilometern in circa 2700 Metern Höhe im Landeanflug auf den Frankfurter Flughafen war und aus Berlin kam, dass es beinahe einen Zusammenstoß mit dem Modellflugzeug gegeben hätte.

Maximal 100 Meter

„Normalerweise dürfen Drohnen oder andere Luftobjekte in Flughafennähe lediglich maximal 100 Meter hoch fliegen“, sagt Polizeisprecher Alexander Schlüter. Wie das Modellflugzeug eine solche Höhe erreichen konnte, ist noch unklar. Schlüter macht jedoch darauf aufmerksam, dass man bei der Höhe und der Geschwindigkeit des Passagierflugzeugs nicht genau feststellen könne, wie hoch das Modellflugzeug tatsächlich gewesen ist.

Polizei sucht Besitzer

Da sich das Flugzeug im Luftraum über Bad Soden-Salmünster befand, geht die Polizei davon aus, dass auch der Besitzer aus dem Bereich Bad Soden-Salmünster stammt.

Das Modellflugzeug soll einen rot-orangenen Korpus und schwarze Flügel gehabt haben. Die Polizei in Frankfurt bittet nun um telefonische Hinweise unter (069) 75511900, wer dieses Modellflugzeug oder dessen Besitzer kennt.

Strafverfahren eingeleitet

Ein entsprechendes Strafverfahren sei aufgrund des gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr eingeleitet worden. / mal

Das könnte Sie auch interessieren