Auf der kurvenreichen Strecke im Jossatal überschlug sich ein junges Pärchen mit einem Suzuki-SUV.
+
Auf der kurvenreichen Strecke im Jossatal überschlug sich ein junges Pärchen mit einem Suzuki-SUV.

Polizei bittet um Mithilfe

Junges Pärchen schwer verletzt nach Unfall mit SUV auf Landstraße – fuhr der Unfallverursacher einfach weiter?

  • Sebastian Reichert
    vonSebastian Reichert
    schließen

Folgenschwerer Unfall am Samstagmorgen in Sinntal im Main-Kinzig-Kreis: Ein junges Pärchen überschlug sich auf der kurvenreichen Strecke mit einem SUV. Die Polizei bittet um Mithilfe wegen einer möglichen Unfallflucht.

Sinntal - Ein 26 Jahre alter Mann aus Thüngen (Landkreis Main-Spessart) war am Samstagmorgen gegen 9.30 Uhr zusammen mit einer 25 Jahre alten Beifahrerin aus Göttingen auf der Landstraße zwischen zwischen Sinntal-Altengronau und Sinntal-Mottgers unterwegs. Dem jungen Pärchen kam dann dort nach ihren Angaben bei der Polizei ein Auto auf ihrer Spur entgegen.

Unfallflucht? Junges Pärchen schwer verletzt nach Überschlag-Unfall mit SUV

Der Fahrer des Suzuki Jimny wich daraufhin aus, verriss das Lenkrad und steuerte den Geländewagen in einen Hang. Dort wurde der Wagen ausgehebelt. Der Wagen überschlug sich und kam auf der Beifahrerseite zum Liegen. Ersthelfern gelang es, die beiden Insassen rasch zu befreien.

Beide erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen. Sowohl der Rettungshubschrauber Christoph 2 aus Frankfurt als auch ein Hubschrauber aus Gießen wurden angefordert, um die Verletzten rasch aus der ländlichen Region in Fachkrankenhäuser fliegen zu können.

Letztlich entschied der Notarzt vor Ort dann jedoch, dass der Fahrer auch mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus nach Schlüchtern gebracht werden könnte. Dort entließ sich der 26-Jährige dann später auf eigene Verantwortung. Die junge Frau wurde hingegen mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum nach Fulda geflogen.

Dem jungen Pärchen kam nach ihren Angaben bei der Polizei ein Auto auf ihrer Spur entgegen.

Von dem möglichen Unfallverursacher, der wohl das Ausweichmanöver provoziert hatte, fehlt derweil jede Spur. Er fuhr weiter. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen.

Die Beamten bitten, dass sich der Unfallverursacher oder die Unfallverursacherin und/oder Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich bei der Polizei in Langenselbold unter der Telefonnummer (06183) 911550 melden sollen.

Das könnte Sie auch interessieren