1. Fuldaer Zeitung
  2. Kinzigtal

Wanderfreunde blicken im "Bayrischen Hof" auf Jahr zurück

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion Fuldaer Zeitung

Mernes/Marborn - Donnerstag für Donnerstag sind die Wanderfreunde Gut Fuß Mernes unterwegs und erkunden per pedes die Umgebung. Im Januar kehren sie im Bayrischen Hof in Marborn ein und halten Rückschau.

Albert Ziegler und Reinhold König haben 1996 Gleichgesinnte um sich geschart und die regelmäßigen Touren ins Leben gerufen. Seither gehen sie 50-mal im Jahr auf Tour. "Die Wanderungen finden seit über 18 Jahren jeden Donnerstag statt, ob es stürmt oder schneit, ganz nach dem Motto: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung", sagt Albert Ziegler, der Boss der Truppe.

Ziegler bereitet die Wanderungen vor, bucht die Lokale für die Einkehr und führt Buch über jede Wanderung. Er notiert Teilnehmer, besondere Ereignisse, das Wetter oder auch mal Themen, die diskutiert wurden, und erstellt daraus das Wanderbuch. "Gewürzt" wird es mit Anekdoten oder auch mit Witzen aus dem Repertoire von Lothar Röder. Auf das Wanderbuch, ergänzt mit einem Film und Fotos, freuen sich die Wanderer jedes Jahr.

Auch jetzt überreichte Ziegler jedem eine CD und den besonders eifrigen Wanderern je eine Urkunde. Bei den 50 Touren im Jahr 2013 wurden 5400 Kilometer zurückgelegt. Fleißigster Wanderer war Lothar Röder mit 577 Kilometern, gefolgt von Albert Ziegler (560) und dem 82 Jahre alten Robert Ziegler aus Bad Orb (522).

Die Wanderziele waren Burgjoß, Emmerichsthal, Marborn, Marjoß und Touren rund um Mernes. Die Gruppe besteht derzeit aus 16 Männern. Zwar kommen die meisten aus Mernes, aber auch aus Bad Soden, Salmünster, Ulmbach, Schlierbach, Hausen, Eckardroth und Bad Orb sind Wanderer dabei.

"Wir haben eine Abteilung für nicht mehr wanderfähige Wanderfreunde eingerichtet, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr aktiv teilnehmen können", erzählt Ziegler. Um den Kontakt zu pflegen und die Gemeinschaft zu genießen, fahren sie immer zur jeweiligen Gaststätte.

Dort stärken sich die Wanderer zur Mittagszeit und stimmen danach wohlgelaunt ein paar Lieder an. Wer Geburtstag hatte, darf sich ein Lied aus dem selbst zusammengestellten Liederbuch wünschen, und bei runden Geburtstagen ist ein besonderes Geschenk fällig. Bei den Gastwirten sind die Wanderer gern gesehene Gäste. "Sie sind mit uns immer zufrieden und spendieren öfter mal eine Runde", so Ziegler.

Auch interessant