Symbolbild: Paul Zinken/dpa

Wegen Prüfung von Vorschlag VIII: Bahn will sich erst später festlegen

  • VonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Wächtersbach - Um den Gutachtern die benötigte Zeit zu geben, bei der Trassenfindung auch den Vorschlag VIII noch einmal intensiv zu prüfen, hat die Deutsche Bahn die Festlegung der Vorzugsvariante um eine Woche auf den 15. Juni verschoben.

„Aus den Vorschlägen von Herrn Gorissen konnte nun eine Linie zusammengesetzt werden, die technisch machbar ist und seinen Vorstellungen entspricht“, teilt die Deutsche Bahn zur Prüfugn des Vorschlags VIII mit. Weiter heißt es in der Pressemitteilung: „Den Termin am 8. Juni möchten wir dazu nutzen, Ihnen die bis dahin vorliegende Bewertung des Vorschlags VIII vorzustellen. Weiterhin haben wir als Alternativfalllösung für die Überquerung des Stausees bei der Variante IV eine Möglichkeit zur Umfahrung des Stausees in der technischen Prüfung, die wir Ihnen ebenfalls präsentieren möchten.“

Die Dialogforumssitzung am Freitag, 8. Juni, findet von 14 bis 17 Uhr im Bürgerhaus in Wächtersbach statt. Die Dialogforumssitzung am 15. Juni wird ab 15.30 Uhr wiederum in Wächtersbach stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren