Schwerer Unfall am Distelrasen bei Schlüchtern.
+
Der Kombi war mit Zement und anderem Baumaterial beladen.

Zwei Fahrer verletzt

Mit Zement beladener Kombi prallt mit SUV zusammen - Landesstraße bei Schlüchtern vier Stunden lang gesäubert

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Dienstagmorgen auf der Landesstraße zwischen der Raststätte Distelrasen und Schlüchtern ereignet. Dabei wurden zwei Personen verletzt.

Update vom 16. Juni, 13:55 Uhr: Wie die Polizei auf Nachfrage unserer Zeitung erklärte, zog sich der schwer verletzte 46-Jährige, der Fahrer eines Renault Laguna, bei dem Unfall einen Beckenbruch zu. Der Schlüchterner war mit seinem Wagen, in dem er unter anderem Zement geladen hatte, frontal mit einem Kia Sorento zusammengestoßen.

Der Unfall hatte sich am Dienstag gegen 7.15 Uhr ereignet. In der Folge war die Straße beidseitig bis 11.30 Uhr gesperrt. „Es waren ziemlich viele Stoffe ausgelaufen“, erklärte Polizeisprecher Alexander Schlüter. „Nicht nur Zement, sondern auch Betriebsstoffe.“ Die Straße zu säubern, sei aber kein Problem gewesen. Hierfür wurde von der Polizei eine Firma beauftragt.

Die Autos sind nach dem Frontalzusammenstoß völlig zerstört.

Der Polizeisprecher sagte zudem, dass die Beladung mit dem Zement nicht ursächlich für den Unfall und auch nicht der Grund für die Schwere der Verletzungen des 46-Jährigen gewesen sei. Schlüter: „Da gibt es keinen Zusammenhang.“ Offenbar sei es aufgrund erhöhter Geschwindigkeit zu dem Unfall gekommen.

Erst vor wenigen Monaten gab es einen Großeinsatz am Distelrasen - wegen eines entlaufenen Jungbullen.

Ursprungsmeldung vom 16. Juni, 9.44 Uhr:

Schlüchtern - Ein 46 Jahre alter Mann ist am Dienstagmorgen mit einem Kombi auf der L 3292 in Richtung Schlüchtern unterwegs gewesen. Wie die Polizei berichtet, hat der Mann in einer Kurve die Kontrolle über das Auto verloren - wohl aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit.

Das Fahrzeug geriet in den Gegenverkehr, wo es frontal mit einem SUV zusammenstieß. Der 46-jährige Kombi-Fahrer aus Schlüchtern erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen, die 38-jährige Fahrerin des SUV - ebenfalls aus Schlüchtern - wurde weniger schwer verletzt.

Der Kombi war mit Baumaterial - unter anderem Zement - beladen. Ein Teil der Ladung verteilte sich in Folge des Zusammenpralls auf der Fahrbahn. Die L 3292 ist wegen der Aufräumarbeiten für mehrere Stunden gesperrt gewesen. Der Sachschaden liegt nach Schätzung der Polizei bei 20.000 Euro. (lio)

Lesen Sie hier: Tödlicher Unfall in Ebersburg: E-Bike-Fahrer verliert Kontrolle. Auch in Pfordt hat sich am Mittwochabend ein tödlicher Unfall ereignet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema