1. Fuldaer Zeitung
  2. Kultur
  3. Film, TV & Serien

Hartz und herzlich: Unter Tränen – Elvis spricht über Familiengeschichte

Erstellt:

Von: Sina Koch

„Hartz und herzlich“ – Eigentlich kennen die Zuschauer Elvis nur als witzigen Bewohner der Benz-Baracken. Doch jetzt zeigt sich der achtfache Vater sehr emotional:

Seit einigen Jahren begleitet das RTLZWEI-Kamerateam die Bewohner der Benz-Baracken in Mannheim. In der Sozialdoku „Hartz und herzlich“* können die Zuschauer das Leben von Elvis, Janine und Co. miterleben. Besonders Achtfach-Vater Elvis wird zum wahren Publikumsliebling. Die Fans fiebern mit, als Elvis gegen seine Drogensucht kämpft und zusammen mit seiner Frau Katrin die Kinder erzieht.

In der neuen Folge „Hartz und herzlich – Tag für Tag Benz-Baracken“ (ausgestrahlt am 11. Januar 2022) schwelgt der Kult-Barackler in Kindheitserinnerungen, wie MANNHEIM24* berichtet. Der achtfache Vater ist in Mannheim* geboren und aufgewachsen. Seine Kindheitstage hat seine, aus Kroatien stammende, Familie auf vielen Erinnerungsfotos festgehalten. Der Publikumsliebling teilt diese Fotos in der 47. Folge mit den „Hartz und herzlich“-Fans – Bei dieser Erinnerung ringt Elvis mit den Tränen:

SendungHartz und herzlich - Tag für Tag Benz-Baracken
SenderRTLZWEI
DrehortBenz-Baracken, Mannheim

Hartz und herzlich in den Benz-Baracken: Nostalgie pur! – Elvis schwelgt in Kindheitserinnerungen

Roter Einband, staubige Seiten und sich lösender Kleber: Elvis hat sein Fotoalbum für die Sozialdoku auf RTLZWEI aus dem Schrank geholt. Die Bildersammlung beinhaltet viele Erinnerungsstücke, vor allem von seinen ersten Lebensjahren. Beim Blättern durch das alte Album, gibt Elvis intime Details preis: „17 Tage nach meiner Geburt wurde ich getauft“, enthüllt der Mannheimer während er ein altes schwarz-weißes Foto seiner Oma in die Kamera hält. Auch seine ersten „Geh-Versuche“ und der erste Geburtstag wurden mit dem Fotoapparat festgehalten. Stolz spricht der 48-Jährige in der RTLZWEI-Sendung über seine Kindheit und scherzt dabei auch über so manches entstandene Bild.

Hartz und herzlich: Elvis traurige Familiengeschichte – „Mein Vater hatte keinen Vater“

Diese Erinnerungen an die Familie haben für den achtfachen Vater eine große Bedeutung. Besonders ein Foto hat es dem Kult-Barackler beim Durchblättern angetan – zu sehen ist „Onkel Ivic“. „Der war damals, in Jugoslawien, ein sehr bekannter Koch“, schwärmt Elvis in der 47. Episode „Hartz und herzlich“. Sein geliebter Onkel sei vor „etlichen Jahren“ verstorben, doch die Erinnerung an ihn sind bei Elvis noch immer präsent. „Mein Vater hatte keinen Vater. Mein Vater ist 1946 auf die Welt gekommen [und da war sein Vater bereits verstorben]. Mein Großvater war Seemann und sind auf eine Miene aus dem Zweiten Weltkrieg [gestoßen] und sind alle umgekommen dabei“, gibt Elvis in der Sozialdoku preis. „Onkel Ivic“ habe darauf die Vaterrolle übernommen – was den achtfachen Vater zum Nachdenken bringt.

Hartz und herzlich: Elvis den Tränen nahe – Erinnerungen an „Onkel Ivic“

Die Zuschauer begleiten Elvis seit der ersten Staffel von „Hartz und herzlich“. Dabei begeistert er das Publikum mit seiner einmaligen Persönlichkeit. Der 48-Jährige hilft, wo er nur kann, unterstützt Freunde und Familie und zeigt ganz offen das Leben als Hartz-IV-Empfänger. Die Fans der RTLZWEI-Sendung schätzen das und können gar nicht genug von Elvis bekommen – doch der sonst so toughe Kult-Barackler hat auch eine emotionale Seite.

Während Elvis in der neuen Folge „Hartz und herzlich“ von seinem „Onkel Ivic“ spricht, bemerkt man bereits, wie schmerzhaft die Erinnerungen an seinen Tod sind. Kurz darauf wendet er sein Blick von der Kamera ab und kämpft mit den Tränen. Doch der Schmerz des Verlustes überkommt ihn. „Ja, mein Onkel war hammer“, so Elvis mit bebender Stimme. Er holt tief Luft und erinnert sich kurz an die gemeinsame schöne Zeit zurück. Mehrfach wischt sich der achtfache Vater die Tränen aus dem Gesicht. Deutlich fröhlicher geht es bei der letzten Folge „Hartz und herzlich – Tag für Tag Benz-Baracken“ zu. In der lässt Christine die Zuschauer an ihrem krassen Umstyling* teilhaben. (sik) *MANNHEIM24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant