Christian Gieselmann (47), Geschäftsführer der Warsteiner-Gruppe, wird beim „Undercover Boss“ auf RTL blondiert.
+
Christian Gieselmann (47), Geschäftsführer der Warsteiner-Gruppe, wird beim „Undercover Boss“ auf RTL blondiert.

Schmerzen in Nacken, Rücken und Armen

„Undercover Boss“ (RTL): Arbeit in Bier-Brauerei hat es für Warsteiner-Chef in sich

  • Lea Marie Kläsener
    vonLea Marie Kläsener
    schließen

Bei „Undercover Boss“ auf RTL stellt sich Christian Gieselmann (47), Geschäftsführer der Bier-Marke Warsteiner, mit blondierten Haaren und in einem Fatsuit den Aufgaben, die seine Angestellten für ihn vorbereiten. Im TV kommt der „Sesselpupser“, wie er nach eigener Aussage manchmal genannt wird, ganz schön ins Schwitzen.

  • Nachdem der Bien-Zenker-Chef Marco Hammer beim „Undercover Boss“ (RTL) auf die Baustelle eingeschleust wurde, muss sich nun der Warsteiner-Chef den Aufgaben seiner Mitarbeiter stellen.
  • In der Brauerei und auf dem Feld kommt der „Undercover BossChristian Gieselmann ganz schön ins Schwitzen.
  • In der RTL-Sendung schneidet der Chef der Bier-Marke Gieselmann nur durchschnittlich ab.

Warstein - In der Bier-Brauerei in Warstein nimmt Mechatroniker Sven Christian Gieselmann - oder besser gesagt den Anfänger Stefan - unter seine Fittiche. „Ich habe nicht unbedingt zwei linke Hände“, sagt Gieselmann beim „Undercover Boss“. Aber kurze Zeit später klemmt er sich in der RTL-Sendung die Finger ein.

Sven erzählt dem „Undercover Boss“ auf RTL in einer ruhigen Minute von seinem Vater, der mit 36 Jahren gestorben ist. „Das verarbeitet man nicht von heute auf morgen“, sagt der 28-Jährige im TV. Chef Gieselmann: „Das hat mich berührt.“

„Undercover Boss“ Christian Gieselmann leidet auf RTL in der Bier-Brauerei

Am Ende des Tages dann das Urteil von Sven auf RTL: „Der Stefan könnte meinen Beruf nicht ausüben.“ Derweil plagen den „Undercover Boss“ ganz andere Sorgen: seine vom Motor öligen Hände.

"Undercover Boss" (RTL): Warsteiner-Chef Christian Gieselmann schwitzt und leidet in der Brauerei

Warsteiner-Chef Christian Gieselmann kam bei seinem Einsatz auf RTL ganz schön ins Schwitzen.
Warsteiner-Chef Christian Gieselmann kam bei seinem Einsatz auf RTL ganz schön ins Schwitzen. © Screenshot/RTL
Warsteiner-Chef Christian Gieselmann kam bei seinem Einsatz auf RTL ganz schön ins Schwitzen.
Warsteiner-Chef Christian Gieselmann kam bei seinem Einsatz auf RTL ganz schön ins Schwitzen. © Screenshot/RTL
Warsteiner-Chef Christian Gieselmann kam bei seinem Einsatz auf RTL ganz schön ins Schwitzen.
Warsteiner-Chef Christian Gieselmann kam bei seinem Einsatz auf RTL ganz schön ins Schwitzen. © Screenshot/RTL
Warsteiner-Chef Christian Gieselmann kam bei seinem Einsatz auf RTL ganz schön ins Schwitzen.
Warsteiner-Chef Christian Gieselmann kam bei seinem Einsatz auf RTL ganz schön ins Schwitzen. © Screenshot/RTL
Warsteiner-Chef Christian Gieselmann kam bei seinem Einsatz auf RTL ganz schön ins Schwitzen.
Warsteiner-Chef Christian Gieselmann kam bei seinem Einsatz auf RTL ganz schön ins Schwitzen. © Screenshot/RTL
Warsteiner-Chef Christian Gieselmann kam bei seinem Einsatz auf RTL ganz schön ins Schwitzen.
Warsteiner-Chef Christian Gieselmann kam bei seinem Einsatz auf RTL ganz schön ins Schwitzen. © Screenshot/RTL
Warsteiner-Chef Christian Gieselmann kam bei seinem Einsatz auf RTL ganz schön ins Schwitzen.
Warsteiner-Chef Christian Gieselmann kam bei seinem Einsatz auf RTL ganz schön ins Schwitzen. © Screenshot/RTL
Warsteiner-Chef Christian Gieselmann kam bei seinem Einsatz auf RTL ganz schön ins Schwitzen.
Warsteiner-Chef Christian Gieselmann kam bei seinem Einsatz auf RTL ganz schön ins Schwitzen. © Screenshot/RTL
Warsteiner-Chef Christian Gieselmann kam bei seinem Einsatz auf RTL ganz schön ins Schwitzen.
Warsteiner-Chef Christian Gieselmann kam bei seinem Einsatz auf RTL ganz schön ins Schwitzen. © Screenshot/RTL
Warsteiner-Chef Christian Gieselmann kam bei seinem Einsatz auf RTL ganz schön ins Schwitzen.
Warsteiner-Chef Christian Gieselmann kam bei seinem Einsatz auf RTL ganz schön ins Schwitzen. © Screenshot/RTL
Warsteiner-Chef Christian Gieselmann kam bei seinem Einsatz auf RTL ganz schön ins Schwitzen.
Warsteiner-Chef Christian Gieselmann kam bei seinem Einsatz auf RTL ganz schön ins Schwitzen. © Screenshot/RTL

Am nächsten Tag trifft „Undercover Boss Gieselmann Heike und Babsi im Besucherzentrum von Warsteiner. „Eigentlich bin ich kein Mimöschen“, betont Chef Gieselmann auf RTL. Der Putzlappen ist für seine Hände dann aber doch zu heiß. Und auch beim Zapfen vom Bier läuft es nicht sofort. „Die kannst du nicht rausgeben, zu wenig Schaum“, erklärt Heike ihrem Chef. Am Ende des Tages ist der „Undercover Boss“ „hundemüde" und die Füße tun ihm weh.

Chef der Bier-Marke Warsteiner Christian Gieselmann stellt sich tollpatschig an

Auf das Zapfen vom Bier auf RTL folgt eine Nachtschicht in der Brauerei mit Azubi Philipp. ���Wir werden was an den Anlagen malochen“, sagt Philipp und kündigt direkt an, dass es in der Brauerei heiß werden wird. „Mir läuft alles an meinem Fatsuit runter“, beklagt Chef Gieselmann auch wenig später. Und dann klirrt es auch noch: „Das war wohl ich“, gibt der „Undercover Boss“ zu. „Tollpatschig und unachtsam“, konstatiert Philipp im TV-Interview.

Auch bei der Reinigung stellt sich Chef Gieselmann nicht sehr gut an. Dass der Schlauch-Kopf nicht den Boden berühren darf, sagt Philipp mehrere Male und trotzdem passiert es in der RTL-Sendung. „Geeignet für den Beruf würde ich eher nicht sagen“, beurteilt der Azubi den „Undercover Boss“. Und Bier-Marken-Chef Gieselmann lobt: „Philipp ist eigentlich überqualifiziert für das, was er hier macht.“

„Undercover Boss“ (RTL) führt Warsteiner-Chef auf die Montgolfiade

Die Montgolfiade - ein Heißluftballon-Wettbewerb - wartet am nächsten Tag auf den „Undercover Boss“ und mit ihm im TV Heike und Babsi. In der RTL-Sendung muss Chef Christian Gieselmann zunächst Geschirr schleppen und Bier ausschenken. „Ein Fahrstuhl wäre nicht schlecht“, jammert der 47-Jährige. „Anpacken kann er ja, aber man merkte, jeder Treppengang wurde etwas langsamer“, befindet Babsi in der RTL-Sendung. „Ich glaube, du bist mehr für vor den Kulissen als dahinter geschaffen.“

Die nächste Aufgabe auf RTL führt den „Undercover Boss“ in die Nähe von München nach Fürstenfeldbruck, wo er mit Bierfahrer Peter Bier-Fässer ausliefert. „Am Anfang kann man nicht der Meister sein, man muss lernen“, ist Peter anfangs zum Chef Gieselmann gnädig. Aber am Ende ist er im TV voll des Lobes: „Der ist top der Mann.“

Auf dem Feld arbeitet „Undercover Boss" Gieselmann mit Saisonarbeitern

Seite an Seite mit Saisonarbeitern arbeitet „Undercover BossChristian Gieselmann am folgenden Tag bei einem Hopfenbauer. „Das geht ganz schön in die Arme“, bemerkt der Chef, als er auf dem Feld die Hopfenanlage säubert. Abends ist „mein Nacken extrem verspannt“, klagt Gieselmann im TV. Und auch die Matratze passt dem „Undercover Boss“ in der RTL-Sendung nicht so recht.

Hopfenbauer Sebastian erklärt dem „Undercover Boss“ am nächsten Morgen, wie er eine Maschine bedienen soll. Doch kurze Zeit später schallt es „Stefan!“ durch den Raum, Bier-Marken-Chef Gieselmann macht denselben Fehler mehrere Male. „Die Maschine hätte stehenbleiben können...“

Bewertungen nur durchschnittlich für den „Undercover Boss“ (RTL)

„Diese Woche war brutal anstrengend“, lautet das Fazit im TV vom „Undercover Boss“. Die Warsteiner-Inhabern Catharina Cramer ist voll des Lobes: „Er ist wirklich lockerer geworden durch die ganze Aktion.“

Die Bewertungen fallen allerdings nur durchschnittlich aus. „Werkzeug über mehrere Minuten suchen - das geht gar nicht", sagt zum Beispiel Mechatroniker Sven. Am Ende werden alle Mitarbeiter mit individuellen Geschenken überrascht: Es geht zum Torten-Kurs nach London, zu einem Champions-League-Spiel, nach Italien, in den Sonderurlaub, zum Biersommelier-Kurs nach Berlin, zu einem Freizeitpark in die USA und zum Tennisturnier Wimbledon.

Video zu einer Brauerei:

Besonders emotional zeigte sich Achim Weniger beim „Undercover Boss“: Er brach auf RTL in Tränen aus. Unlängst war neben Bien-Zenker-Chef Marco Hammer schon einmal eine Person aus Schlüchtern im Fernsehen groß rausgekommen - allerdings nicht bei der RTL-Sendung „Undercover Boss“. Sarah Almoril landete bei der ProSieben-Sendung „Germany‘s Next Topmodel“ in den Top 10. In der Zeit war es für das Model Sarah Almoril nicht einfach, von ihrer Mutter getrennt zu sein. Von Model und Jury-Oberhaupt Heidi Klum gab es für die Kandidatin Sarah Almoril viel Lob. Der Hesse Ikke Hüftgold zieht bei „Promi Big Brother“ auf Sat.1 ein. Und: Seine Fans wollen Ikke Hüftgold Bier über den Zaun werfen.

Das könnte Sie auch interessieren