Gregory B. Waldis (als Alexander) umarmt seine Kollegin Henriette Richter-Röhl (als Alexanders Freundin Laura) in Sturm der Liebe
+
Alexander und Laura waren das erste Traumpaar der Staffel.

Sturm der Liebe

15 Jahre Sturm der Liebe: Das sind die Traumpaare aller bisherigen Staffeln

Alle Autoren
    schließen
  • Christina Denk
    Christina Denk
  • Momir Takac
    Momir Takac
  • Josef Forster
    Josef Forster

Seit September 2005 erfasst der „Sturm der Liebe“ in der ARD-Telenovela immer neue Traumpaare. In der Fotostory erzählen wir noch mal ihre Geschichten.

München - Die Fernsehserie gehört zu den erfolgreichsten Formaten im ARD-Programm, auch international feiert „Sturm der Liebe“ große Erfolge. Inzwischen verfolgen Fans in bis zu 20 Ländern das Schicksal der Protagonisten am Hotel Fürstenhof. Das Highlight bleiben natürlich die Traumpaare - in dieser Fotostory schauen wir uns ihre Werdegänge seit Staffel eins noch einmal an:

Laura und Alexander sind das erste Traumpaar

Das erste Traumpaar hat zunächst keinen guten Start. Laura will auf dem Fürstenhof neu anfangen, nachdem sie gerade von ihrem Verlobten betrogen wurde. Alexander ist mit einer anderen, Katharina, verlobt. Zudem darf niemand von ihrer Beziehung wissen, da die beiden vermuten, Halbgeschwister zu sein. Laura ist die Tochter des Fürstenhof-Chefs Werner Saalfeld, Alexander sein vermeintlicher Sohn.

Corinna „Cora“ Franke ist die erste Antagonistin

Neben dieser Komplikationen verkomplizieren Helen Marinelli und Cora Franke die Situation noch weiter: Helen entführt Laura, da sie denkt, dass sie ihr verlorenes Kind gestohlen hat. Cora, die als PR-Managerin an den Hof kommt und eine Affäre mit Werner Saalfeld beginnt, hat sich dagegen zum Ziel gesetzt die First Lady des Hotels zu werden. Sie schmiedet hinterhältige Pläne, um den mittlerweile getrennten Alexander zurück zu seiner Katharina zu bringen. Er wollte frei sein für Laura. Doch die Pläne scheinen aufzugehen.

Laura und Alexander heiraten

Die Ereignisse wandeln sich zum Guten für Laura und Alexander: Die Familienverhältnisse klären sich auf. Nicht Werner, sondern der Portier Alfons Sonnbichler ist der leibliche Vater von Alexander. Und das Glück geht weiter. Laura wird von Alexander schwanger. Nach einer traumhaften Vermählung ziehen die beiden gemeinsam nach Brüssel.

Robert Saalfeld und Miriam von Heidenberg

Das Traumpaar der zweiten Staffel erlebt leider kein Happy End. Als Miriam von Heidenberg mit ihrer Stiefmutter Barbara an den Fürstenhof kommt, verliebt sie sich sofort in Robert Saalfeld, der der Küchenchef und der Sohn von Werner und Charlotte ist. Doch auf dem Weg zum Glück müssen die beiden viele Hindernisse überwinden.

Barbara von Heidenberg

Zum Beispiel die andauernden Intrigen von Barbara. Sie hatte einst Miriams Vater umgebracht, um an das Erbe zu kommen. Doch dieser hatte Miriam als Alleinerbin bedacht. Einzige Voraussetzung: Sie musste heiraten, bevor sie 26 Jahre alt ist. Und das versucht Barbara zu verhindern. Aber sie scheitert. Miriam geht rechtzeitig den Bund der Ehe ein - jedoch nicht mit Robert, sondern mit ihrer Jugendliebe Felix Tarrasch.

Miriam stirbt bei der Geburt der gemeinsamen Tochter.

Die Ehe stellt für Robert und Miriam kein Hindernis dar. Sie finden doch noch zusammen. Nach einer symbolischen Traufeier am Fürstenhof - Miriam ist zu diesem Zeitpunkt noch mit Felix verheiratet - zieht das Paar nach Paris. Dann folgt die Tragödie: Miriam stirbt bei der Geburt der gemeinsamen Tochter Valentina und stürzt Robert in tiefe Trauer.

Gregor Bergmeister und Samia Obote

Umso romantischer ist die Lovestory in Staffel drei. Nach ihrer Flucht vor einer Zwangsehe aus Uganda findet Samia Obote Zuflucht bei Charlotte Saalfeld. Schon bald knistert es zwischen ihr und Fürstenhof-Arzt Gregor Bergmeister. Doch bis die beiden ein Paar werden, müssen sie einige Wirrungen durchstehen. Gregor fängt ein Verhältnis mit Leonie Preisinger an, später ist die Kommissarin Jana Schneider von ihm schwanger. Samia stürzt sich in eine Liebschaft mit Simon Konopka.

Samia und Gregor heiraten auf einem Schiff

Die Hochzeit der beiden steht kurz bevor, doch am großen Tag verlässt Samia Simon. Die Afrikanerin kann ihre Gefühle für Gregor nicht mehr verbergen. Als sich auch Gregor und Jana auseinanderleben, kommt es zum Liebes-Comeback, das in einer romantischen Hochzeit auf einem Dampfer seine Krönung findet. Anschließend brechen Samia und Gregor zu einem neuen Leben in Tansania auf.

Emma Strobl und Felix Saalfeld

Eine Cinderella-Story gibt es in Staffel vier von „Sturm der Liebe“. Auf Gregors und Samias Hochzeit tanzten Restaurantleiter Felix Saalfeld und das Zimmermädchen Emma Strobl bereits miteinander. Bis zum Happy End dauerte es aber. Während Emma gleich Hals über Kopf verliebt ist, fühlt sich Felix zu Emmas Halbschwester Rosalie Engel hingezogen. Enttäuscht geht Emma eine Beziehung mit Ben Sponheim ein.

Rosalie tut alles, um Felix zu halten

Rosalie tut alles, damit sie und Felix zusammenbleiben. Auf Emma nimmt sie keinerlei Rücksicht. Der Grund ist klar: Felix ist Geschäftsführer des Fürstenhofs und dazu Anteilseigner. Perfekt, um einen hohen Lebensstandard genießen zu können. Doch Felix erkennt gerade noch rechtzeitig, dass Rosalie ihn nur ausnutzt. Da hilft es auch nichts, dass Rosalie ihm eine Schwangerschaft vortäuscht.

Emma und Paul ziehen nach ihrer Hochzeit nach Kanada

Denn Felix kann seine Gefühle für Emma irgendwann nicht mehr ignorieren. Die beiden heiraten schließlich auf dem Bauernhof von Emmas Vater. Gemeinsam ziehen sie nach Kanada und bekommen Zwillinge.

Sandra Ostermeyer und Lukas Zastrow

Staffel fünf beginnt mit einer traurigen Geschichte. Lukas Zastrow verliebt sich in seine frühere Klassenkameradin Annika Bruckner, die im Hotel Fürstenhof als Beiköchin arbeitet. Sie kommen zusammen, doch nur kurze Zeit später stirbt Annika nach einem Autounfall. Im Krankenhaus, wo sich Lukas von seiner Liebe verabschieden muss, trifft er auf Sandra Ostermeyer. Wegen einer Herzinsuffizienz geben ihr die Ärzte nicht mehr lange zu leben. Dank des Spenderherzes, das sie ausgerechnet von Annika bekommt, erhält sie ein neues Leben. Doch aller Anfang ist schwer. Lukas kommt zunächst nicht über den Tod von Annika hinweg, dann folgen Intrigen von Lukas‘ Mutter Cosima. Lukas heiratet schließlich Rosalie, doch schon kurze Zeit später flammt die Liebe zu Sandra wieder auf.

Sandra und Lukas heiraten trotz des Cosimas Widerstand

Lukas‘ Mutter Cosima Saalfeld ist die Beziehung ihres Sohnes zu Sandra ein Dorn im Auge. Sie will ihn lieber zusammen mit Rosalie sehen, die Anteile am Fürstenhof hält, und versucht alles um die Scheidung zu verhindern. Kurz nachdem Sandra das gemeinsame Kind mit Lukas verliert, heiraten die Beiden und wandern nach Tschechien aus.

 Eva Krendlinger und Robert Saalfeld

In Staffel sechs gibt es für Robert Saalfeld doch noch ein Happy End. Immer noch völlig down vom Tod seiner großen Liebe Miriam bricht Robert seine Zelte in Paris ab und kehrt mit Tochter Valentina an den Fürstenhof zurück. Von Depressionen geplagt macht er Valentina für Miriams Tod verantwortlich. Erst das Kindermädchen Eva Krendlinger schafft es, Robert wieder Lebensmut zu geben. Sie verlieben sich ineinander. Nach einer Reise nach Verona sind sie ein Paar. Doch das Glück währt nicht lange. Robert trennt sich von Eva, weil er sich eingestehen muss, nie über Miriam hinweggekommen zu sein.

 Eva Krendlinger und Robert Saalfeld

Da taucht auch noch Evas totgegalubter Partner Markus Zastrow auf, ihre Liebe flammt neu auf, die Verlobung folgt. Nach einem Mordanschlag auf Götz Zastrow ist Markus voller Überzeugung, dass Robert der Täter ist. Doch Eva hält zu ihm, wodurch sich die beiden wieder näherkommen.

Barbara von Heidenberg will Rache an den Saalfelds nehmen

In Wahrheit ist Barbara von Heidenberg, die auf Rache an den Saalfelds sinnt, für Götz‘ Tod verantwortlich. Bei der Hochzeit von Robert und Eva jagt Barbara einen Teil des Fürstenhofs in die Luft und flieht. Die beiden bleiben jedoch unversehrt und gehen nach Verona. Sie leben dort gemeinsam mit Roberts Tochter Valentina und eröffnen ein Restaurant. Allerdings spielen die beiden in späteren Rollen wieder am Fürstenhof mit. Dabei kommt es immer wieder zu Ehe-Krisen und Trennungen.

Theresa Burger und Moritz van Norden, Konstantin Riedmüller

In Staffel sieben stehen erstmals drei Protagonisten im Fokus: Theresa Burger, Moritz van Norden und Konstantin Riedmüller. Theresa und Moritz lernen sich bereits in Staffel sechs kennen. Beim Anschlag auf den Fürstenhof wurde sie von ihm gerettet. Als Theresa in ihre Heimat Bichlheim zurückkehrt, um als Braumeisterin die elterliche Brauerei wieder auf Vordermann zu bringen, trifft sie wieder auf Moritz, der als Architekt arbeitet. Schnell knistert es zwischen ihnen.

Plötzlich erscheint ein Mann in Bichlheim, der Moritz sehr ähnlich sieht. Er hatte erfahren, dass er als Kind adoptiert wurde und offenbart Moritz, dass sie Zwillingsbrüder sind.

Theresa und Moritz heiraten und ziehen nach Porta Westfalica

Als es zum Streit kommt, stürzt Moritz von einer Brücke. Die Rettung scheitert und Konstantin schlüpft in die Rolle von Moritz. Theresa verliebt sich in Konstantin und heiratet ihn. Was sie nicht weiß: Moritz ist gefunden worden und besitzt dank einer Gesichtstransplantation eine neue Identität. Seine Erinnerungen sind erloschen. Doch Moritz‘ Erinnerungen kommen wieder und Theresa erkennt, dass er der wahre Moritz ist. Nach einigen weiteren Irrungen heiraten sie schließlich und ziehen nach Porta Westfalica.

Marlene Schweitzer und Konstantin Riedmüller

Noch kurz vor der Hochzeit von Moritz und Theresa lernt Fürstenhof-Barchef Konstantin die Pianistin Marlene Schweitzer kennen. Sie verliebt sich sofort, doch er hat immer noch an der gescheiterten Beziehung zu Theresa zu knabbern.

Natascha Schweitzer macht ihrer Tochter den Mann streitig

Dann beginnt Konstantin ausgerechnet eine Affäre mit Marlenes Mutter Natascha, einer Sängerin. Ein Unfall von Marlene bringt die beiden wieder etwas näher zusammen, doch Marlene füllt sich immer mehr zum Arzt Dr. Michael Niederbühl hingezogen, der es schafft, ihre Gehbehinderung zu heilen. So kommt es, dass sie heiraten wollen.

Marlene und Konstantin geben sich das Ja-Wort

Als Natascha von Konstantin schwanger wird, beschließen auch sie, vor den Traualtar treten zu wollen. Seine Gefühle für Marlene sind jedoch zu stark, die Vermählung platzt. Schließlich geben sich Marlene und Konstantin das Ja-Wort und brechen nach Florenz auf.

Pauline Jentzsch und Leonard Stahl

In der neunten Staffel von „Sturm der Liebe“ kommt Pauline Jentzsch als Konditorin an den Fürstenhof. Leonard, der Sohn des Geschäftsführers, hat es ihr sofort angetan. Um mit Leonard zusammenzukommen, muss sie jedoch ein großes Hindernis überwinden: Patrizia, die mit Leonard eine kurzzeitige Affäre hat.

Pauline Jentzsch und Leonard Stahl finden schließlich zueinander

Als Leonards langjähriger Freund Daniel an den Fürstenhof kommt, ist sich Pauline ihrer Gefühle für Leonard nicht mehr sicher. Nach einigen Wirrungen und Irrungen kamen die beiden doch noch zusammen, obwohl eine Person ihre Liebe zu verhindern versucht. Die hinterhältige...

Patrizia Dietrich, die Intrigantin

... Patrizia Dietrich. Die neue PR-Managerin des Hotels will sich mit aller Macht Leonard krallen. Die beiden beginnen eine Affäre. Patrizia bedroht Pauline, die Finger von Leonard zu lassen. Auch will sie ihm ein Kind unterjubeln, das aus einer Liebesnacht mit Leonards Vater Friedrich Stahl resultierte.

„Sturm der Liebe“: Leonard und Pauline geben sich das Ja-Wort und ziehen nach Wien

Doch nach und nach erkennt Leonard Patrizias wahren Charakter und trennt sich von ihr. Er und Pauline finden immer mehr zueinander, da kann auch ein Racheakt von Patrizia an der Familie nichts ändern. Leonard und Pauline heiraten und ziehen nach Wien. Übrigens: Im echten Leben hat Pauline-Schauspielerin Liza Tzischirner im Jahr 2021 keinen Partner - und ist darüber mit Blick auf die Corona-Pandemie eher glücklich.

Julia Wegener und Niklas Stahl

Auch in der zehnten Staffel braucht es Irrungen und Wirrungen, bis Niklas Stahl und Julia Wegener zueinander finden. Julia kommt mit ihrem Bruder Sebastian und dessen Freundin Sophie nach Bichlheim. Sophie ist die Tochter von Friedrich Stahl. Weil Sebastian krank ist, will sie ihren Vater um Geld für die Therapie bitten. Als Sophie plötzlich von Patrizia Dietrich überfahren wird, hat sie einen letzten Wunsch: Julia soll ihre Identität annehmen und das Geld besorgen.

Niklas hält Julia zunächst für seine Schwester

Einige Tage vor Leonards und Paulines Hochzeit lernt Julia Niklas Stahl kennen. Sie verlieben sich, doch auf der Hochzeit erfährt Julia, dass er der Bruder von Sophie ist. Niklas hält Julia für seine Schwester, ihre Gefühle können sie deshalb nicht ausleben. Er geht sogar eine Affäre mit Patrizia ein, an deren Ende die Hochzeit steht.

Sebastian Wegener

Sebastian geht es schlechter. Um das Leben ihres Bruders zu retten, spendet Julia ihm Blut. Der behandelnde Arzt veranlasst einen zweiten Gentest, der bestätigt, dass Julia und Sebastian Geschwister sind. Die Wahrheit über ihre Identität und ihre Lügen enttäuscht Niklas zwar zunächst, doch er sieht eine neue Chance für ihre Liebe.

Julia Wegener und Niklas Stahl

Als Julias wahre Identität ans Licht kommt, ist der Weg für die beiden frei. Sie feiern Hochzeit. Nach der Trauung wollen die beiden Turteltauben einen Neustart in Lissabon wagen. Niklas beginnt als Souschef bei einem bekannten Koch und Julia kann ihren eigenen Taschenladen in der Innenstadt eröffnen.

Luisa Reisiger und Sebastian Wegener

In Staffel elf soll auch Julias Bruder Sebastian zu seinem Glück finden. Doch wie so oft stehen den beiden viele Hürden im Weg. Luisa Reisiger ist nach Bichlheim gekommen, um ihrer Mutter beizustehen, die im Streben liegt. Dort lernt sie auch Julia und Sebastian kennen. Nach einem magischen Moment am See können Sebastian und Luisa ihre Gefühle zueinander nicht mehr vergessen. Doch Luisa glaubt nicht an die große Liebe. Sie hat seit ihrer Kindheit einen Buckel und glaub nicht daran, dass sie Sebastian lieben kann.

Sebastian steht Luisa bei

Schließlich finden Sebastian und Luisa doch zusammen, doch ihre Beziehung leidet immer wieder unter der intriganten Verlobten ihres Vaters. Beatrice Hofer versucht Luisa mit ihrem Sohn David zu verkuppeln, um an das Erbe Luisas zu gelangen, deren Vater vor Kurzem verstorben ist. Mit der Zeit entwickelt Luisa tatsächlich Gefühle für David und es kommt zur Hochzeit. Doch als es Luisa aufgrund ihres Wirbelsäulenschadens immer schlechter geht, ist es nicht David, der ihr zur Seite steht, sondern Sebastian.

Luisa und Sebastian heiraten schließlich und ziehen nach Düsseldorf

Erneut erschwert die gierige Beatrice Sebastian und Luisa den Weg. Doch gemeinsam können sie die Probleme überwinden. Nach einem spontanen Heiratsantrag wird groß Hochzeit gefeiert. Die beiden ziehen nach Düsseldorf, um in der Nähe von Sebastians Sohn Paul zu sein. Er ist der gemeinsame Sohn mit Ex-Frau Isabelle Raspe.

Clara Morgenstern und Adrian Lechner

Clara Morgenstern ist eine aufstrebende Designerin für Strickmode. Sie kommt in der zwölften Staffel an den Fürstenhof, um ihren Großvater zu finden. Ihm soll das Hotel gehören. Nachdem sie nach erfolgloser Suche schon aufgeben will, entpuppt sich Alfons Sonnbichler wie aus Zufall als ihr Großvater. Die Brünette beschließt am Fürstenhof zu bleiben, wo sie eines Tages ihrer Sandkastenliebe Adrian Lechner über den Weg läuft. Die beiden Jugendfreunde verbringen viel Zeit miteinander. Doch für Adrian ist Clara nur wie eine kleine Schwester. Er erwidert ihre neuaufgeflammten Gefühle nicht.

Clara Morgenstern, Adrian Lechner und Desiree Bramigk

Während Clara Morgenstern für Adrian Lechner schwärmt, hat der Miteigentümer des Fürstenhofs nur Augen für Desirée Bramigk, die neue WG-Mitbewohnerin von Clara (rechts im Bild). Adrian und Desirée beginnen eine Affäre, die bald zu etwas Ernsterem wird. Nach etlichen Intrigen von Desirées Mutter, einer ungeplanten Schwangerschaft und dem Versuch Desirées Adrian sowohl die Schwangerschaft, als auch ihren Abgang zu verschweigen, heiratet das Paar. Clara ist verletzt und fängt im Laufe der weiteren Entwicklungen eine Beziehung mit Adrians Bruder William an.

Clara Morgenstern und Adrian Lechner heiraten

Am Ende siegt die Sandkastenliebe: Adrian und Clara müssen erkennen, dass sie immer noch Gefühle füreinander haben. Sie kommen sich in einem Schneesturm wieder näher. Die Beziehungen zu Desirée und William sind am Zerbrechen. Nach den Irrungen und Wirrungen der letzten Folgen finden Adrian und Clara in Folge 2687 endlich zueinander und können sich in einem romantischen Schloss das Ja-Wort geben. Nun steht der gemeinsamen Zukunft der beiden Verliebten in Japan, wo Clara als Designerin arbeiten wird, nichts mehr im Weg.

Rebecca Herz, Ella Kessler und William Newcombe

Rebecca Herz (links im Bild) und Ella Kessler (rechts im Bild) sind beste Freundinnen, doch immer wieder stehen Männer zwischen ihnen und ihrer Freundschaft. Bereits in der Vergangenheit wäre ihr Verhältnis beinahe zerstört worden, als Rebecca eine Affäre mit Ellas Freund Marcel einging. In Staffel dreizehn am Fürstenhof steht den beiden nun erneut ein Mann im Weg. William Newcombe, der aus Australien heimgekehrte Sunnyboy, hat es beiden Frauen angetan.

Ella Kessler und William Newcombe

Während Rebecca zunächst ein schwieriges Verhältnis zu William hat, fliegen bei Ella bereits nach kurzer Zeit die Schmetterlinge. Aus den ersten Schwärmereien wird eine ernste Beziehung. Ella und William sind ein Paar. Doch wer ist die mysteriöse Mrs. Wrong, mit der William anonym chattet? Der Sunnyboy ist davon überzeugt, dass es sich bei der Unbekannten um Ella handelt, doch er täuscht sich. Im Geheimen schreiben Rebecca und William als Mr. und Mrs. Wrong miteinander. Aus Rücksicht gegenüber Ella hält ihre beste Freundin die langsam aufflammenden Gefühle für William jedoch zurück.

Rebecca Herz und William Newcombe ziehen schließlich nach Sydney

Am Ende siegt die Liebe zwischen William und Rebecca. Zahlreiche Komplikationen lassen William die Liebe zu Rebecca erkennen. Die beiden werden offiziell ein Paar. Mit einem Spontan-Antrag und einer sofortigen Hochzeit hätte dann aber wohl doch niemand gerechnet. Und so heißt es Ende gut alles gut, denn auch Ella und Rebecca versöhnen sich erneut und können die Streitereien um die Männer hinter sich lassen. William Newcombe und Rebecca Herz ziehen nach Sydney zurück, wo William zuvor gelebt hat.

Alicia Lindbergh und Viktor Saalfeld

Der Pferdewirt Viktor Saalfeld kommt in der vierzehnten Staffel aus Geldnot an den Fürstenhof. Dort trifft er bald auf eine mysteriöse Unbekannte. Es ist um Viktor geschehen und seine Pläne, das Hotel in Bichlheim schnellstmöglich zu verlassen, sind wie weggeblasen. Die Unbekannte entpuppt sich als Alicia Lindbergh. Doch Viktors Liebe steht jemand im Weg.

Christoph Saalfeld und sein Sohn Viktor haben ein schwieriges Verhältnis

Was Viktor nicht weiß: Alicia ist bereits die Freundin seines Vaters Viktor Saalfeld, der über die Ankunft seines Sohnes und dessen Interesse für Alicia alles andere als begeistert ist. Mit zahlreichen Intrigen versucht er seinen ungeliebten Sohn von ihr fernzuhalten. Doch der Pferdewirt hat offenbar nicht vor, so schnell aufzugeben. Eifersucht und Streitigkeiten bestimmen die Beziehung zwischen Vater und Sohn. Auch Alicia gibt Viktor immer wieder klar zu verstehen, dass sie zu Christoph gehört.

Hochzeit Alicia und Christoph

Mit der Hochzeit von Christoph und Alicia scheint die Geschichte zu Ende. Die Blondine heiratet ihren Freund und ignoriert die langsam aufkeimenden Gefühle für dessen Sohn. Christoph scheint siegessicher, Viktor ausgestochen zu haben. Doch nach der Hochzeit erfährt Alicia von den Intrigen ihres Mannes.

Hochzeit Alicia und Viktor

Die Intrigen, mit denen Christoph immer wieder versucht seinen Sohn und Alicia voneinander fernzuhalten, haben am Ende den gegenteiligen Effekt. Alicia erkennt, wie weit Christoph bereit ist zu gehen. Nach dramatischen Umständen und einem lebensgefährlichen Unfall kommen die beiden doch noch zusammen und feiern eine wunderschöne Traumhochzeit.

Joshua Winter und Denise Saalfeld sind sich auf Anhiebt sympathisch

Joshua Winter und Denise Saalfeld haben viele Gemeinsamkeiten. Als sie sich in Staffel fünfzehn bei einer Haushaltsauflösung treffen, wird ihnen schnell klar, dass sie die Leidenschaft für alte Gemälde teilen. Auch beruflich haben die beiden viel miteinander zu tun. Doch Denise‘ Familie macht es ihnen nicht leicht. Nicht nur das Familienverhältnis zu ihrem intriganten Vater Christoph Saalfeld sorgt für Probleme. Vor allem ihre Halbschwester Annabelle (rechts) funkt den beiden immer wieder dazwischen.

Annabelle mischt sich in die Beziehung ihrer Schwester und Joshua ein

Annabelle gönnt ihrer Halbschwester das Glück nicht. Sie versucht eine Beziehung zwischen ihr und Joshua tunlichst zu verhindern. Auch sie hat Interesse an dem hübschen, jungen Mann. Und er kann der Blondine nicht lange widerstehen. Sie werden ein Paar. Doch die Anziehung zwischen Denise und Joshua lässt sich nicht stoppen. Zwischen ihnen entwickeln sich stärkere Gefühle und Annabelles Eifersucht wächst.

Denise und Joshua heiraten

Mit allen Mitteln versucht Annabelle, das Glück ihrer Schwester zu verhindern, bis es am Ende um Leben und Tod geht. Doch zuletzt siegt die Liebe. Denise und Joshua können sich am Fürstenhof endlich das Ja-Wort geben und brechen nach Paris auf. Annabelle muss in die Psychiatrie.

Franziska Krummbiegl verliebt sich auf den ersten Blick in Tim Degen

Als Franzsika Krummbiegl, in der sechzehnten Staffel besser bekannt als Franzi, mit ihrem Fahrrad zu einem wichtigen Termin unterwegs ist, bleibt sie plötzlich liegen. Doch ihr Retter naht bereits. Wie im Märchen kommt Tim Degen, ein Gebirgsjäger bei der Bundeswehr, auf dem Pferd herbei geritten und eilt ihr zur Hilfe. Die Blondine verliebt sich sofort in ihren Retter.

Tim Degen

Tim Degen hatte eine schwere Kindheit. Als Baby wurde er entführt und erlebte harte, erste Jahre in Thailand. Zunächst fällt es dem leiblichen Saalfeld-Kind daher schwer Franzis Nähe zuzulassen, die mittlerweile als Servicekraft auf dem Fürstenhof arbeitet. Dazu wird ihr Vertrauen zueinander immer wieder auf eine harte Probe gestellt. Franzi verliert wegen Tim ihren Hof und überfährt ihn wiederum beinahe.

Tim und Franzi heiraten

Am Ende überstehen die beiden aber alle Konflikte und finden zueinander. Doch bevor die Obstbäuerin ihren geliebten Tim heiraten kann, wird es noch einmal brisant. Der Bundeswehr-Jäger wird erneut entführt. Es kommt zum spektakulären Showdown. Doch was wäre ein Schluss ohne Happy End? Letztlich können Tim und Franzi heiraten und erwarten ein gemeinsames Kind. Im echten Leben geht Franzi-Schauspieler Léa Wegmann gerne wandern - ein Post auf Instagram verzauberte kürzlich ihre Fans.

Maja von Thalheim und Florian Vogt

Maja von Thalheim will in Staffel siebzehn auf dem Fürstenhof ein neues Leben anfangen. Auf einem Waldspaziergang auf der Suche nach guten Fotomotiven begegnet die Fotografin dem Förster Florian Vogt. Doch dass dieser sein Gewehr gerade auf ein Reh gerichtet hat, gefällt der Tierliebhaberin gar nicht. Schützend stellt sie sich vor das Tier.

Maja von Thalheim und Florian Vogt

Die Chemie zwischen Florian und Maja ist am Anfang keineswegs die beste. Vielmehr halten sie wenig voneinander. Doch ihre gemeinsame Liebe zur Natur verbindet sie mehr, als ihnen bewusst ist. Die Anziehung zwischen ihnen wird größer. Auch den beiden stehen im Laufe ihrer Beziehung immer wieder Hindernisse im Weg. Maja hat ein dunkles Geheimnis und Angst, verletzt zu werden. Und Florian lässt seine Vergangenheit immer wieder an seiner Liebe zu Maja und ihrer Beziehung zweifeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema