„Spotlight" zeigt Highlights aus Musical „Die Schatzinsel"

22. Oktober 2014
    Fulda

    Piraten und andere große Ereignisse werfen ihre Schatten weit voraus. Vom nächsten Sommer ist in Osthessen im Moment zwar absolut nichts zu spüren, der Musicalsommer Fulda hingegen hielt gestern kurz Einzug in die Barockstadt. Denn das Unternehmen spotlight hatte eingeladen, um erste Kostproben aus „Die Schatzinsel" darzubieten, der neuen Produktion aus der „Päpstin"-Schmiede, mit der sich das Team um Peter Scholz und Dennis Martin auf Neuland jenseits von historischen oder kirchlichen Themen wagt. Zugleich wurden die beiden Hauptdarsteller präsentiert: Friedrich Rau und Anna Thorén.

    Das Stück, das vom 17. Juli bis zum 16. August 2015 im Fuldaer Schlosstheater zu sehen sein wird, verknüpft den weltberühmten Roman mit seiner Entstehungsgeschichte und damit mit der Biografie von Robert Louis Stevenson. Die übergeordnete Schnittstelle beider Erzählstränge, die sich im Verlauf des Musicals ineinander verzahnen, sei „die Suche nach Freiheit", wie Komponist Dennis Martin erklärte. Im Buch ist dies die Jagd nach dem Schatz von Käpt'n Flint, in Stevensons Leben war es der Kampf um seine Liebe zu der zehn Jahre älteren verheirateten Fanny Osbourne, der Mutter des Jungen Lloyd, dem der Autor die Geschichte um Jim Hawkins und Long John Silver erzählt.

    Rau als Stevenson und Thorén als Fanny gaben dabei – anmoderiert von Christoph Jilo (Liedtexte, Libretto) - Kostproben aus dem Musical, am Promotag tat- und stimmkräftig unterstützt von Claudius Ruppel (Lloyd/Jim) und Andreas Lichtenberger (Silver). Sie ermöglichten einen ersten Eindruck von dem Musical und seinen Songs mit dem schwungvollen „Irgendwo am Ende der Welt", der Ballade „Übers weite Meer", einem nachdenklichen „Alles auf eine Karte" und dem knackigen Piratensong „Hey Ho".

    „Die Schatzinsel" folgt im Sommer 2015 auf die Jubiläumsspielzeit von „Die Päpstin", die vom 19. Juni bis zum 5. Juli zum fünften Mal in Fulda zu sehen sein wird. „Dieses Stück ist inzwischen fast Kult", freut sich Peter Scholz darüber. Ein Kult, auf den die Marke Musicalsommer Fulda setzen könne, die sich nach Angaben von Oberbürgermeister Gerhard Möller inzwischen nicht nur in der Musicalszene etabliert habe. Dies bestätigte aus Elisabeth Schrimpf vom Tourismus- und Kongressmanagement Fulda, die auf stetig zunehmende Pauschalbucher verweisen konnte.

    Der Vorerkauf zum Musicalsommer 2015 startet am 25. Oktober, am Samstag und Sonntag gibt es zudem eine Rabattaktion in den Geschäftsstellen der Fuldaer Zeitung. Neu ist auch ein Familienrabatt.

    Gespräche mit den Darstellern, dem Produzenten Scholz, Liedtexter Jilo und Komponist Martin lesen Sie in unserer Printausgabe am Donnerstag sowie in unserem E-Paper.