Für „Bares für Rares - Händlerstücke“ wurde unter anderem im Kunsthaus Nüdling in Fulda gedreht.
+
Für „Bares für Rares - Händlerstücke“ wurde unter anderem im Kunsthaus Nüdling in Fulda gedreht.

„Händlerstücke“

Bares für Rares (ZDF): Dreharbeiten mit Elisabeth Nüdling in Fulda - Sendung schon bald im TV

  • Selina Eckstein
    VonSelina Eckstein
    schließen

Was passiert eigentlich mit den Objekten, die bei „Bares für Rares“ verkauft werden? Diese Frage beantwortet das ZDF in einer eigenen Sendung, nämlich in „Bares für Rares - Händlerstücke“. Dazu wurde auch in Fulda gedreht.

Köln/Fulda - Auch im Jahr 2022 präsentiert das ZDF wieder den Ableger der Trödelshow „Bares für Rares - Händlerstücke“. In der ersten Folge am 9. Januar 2022 wurde unter anderem bei Händlerin Elisabeth Nüdling in Fulda gedreht. In der Barockstadt war neben dem Kunsthaus Nüdling auch die Goldschmiede von Heike Füchtenhans zu sehen.

Dort arbeitete die Goldschmiedin eine queroval angelegte Brosche um, die Elisabeth Nüdling in der Sendung „Bares für Rares“ für 800 Euro gekauft hatte. „Tolles Design, ganz stringent, neoklassizistisch - das gefällt mir“, schwärmte die Fuldaer Schmuckhändlerin in der Sendung „Händlerstücke“. Außerdem führte sie aus: „Ich fand sie sensationell schön.“ (Lesen Sie hier: Bares für Rares (ZDF): Dreharbeiten in Fulda - Goldschmiedin arbeitet Diamant-Anhänger um)

Bares für Rares (ZDF): Dreharbeiten mit Elisabeth Nüdling in Fulda

„Das war ein Objekt, bei dem ich sofort wusste, das möchte ich haben“, sagte Elisabeth Nüdling im Nachhinein. Mit ihrem ersten Gebot, nämlich 800 Euro, erhielt Elisabeth Nüdling die Brosche sofort, da keiner der anderen Händler mehr Geld für die Brosche ausgeben wollte. Expertin Dr. Heide Rezepa-Zabel hatte das Schmuckstück zuvor auf 450 bis 500 Euro geschätzt.

Aus der Brosche entsteht Haarschmuck - die Brosche kann aber auch als Kette getragen werden und hat somit eine Doppelfunktion. Die Arbeiten in der Goldschmiede von Heike Füchtenhans wurden von einem Kamera-Team begleitet und in der Sendung „Bares für Rares - Händlerstücke“ gezeigt. „Ich war wirklich erstaunt, als ich die Brosche im neuen Zustand gesehen habe. Sie hat noch mal an Glanz gewonnen“, schwärmte Elisabth Nüdlig im Nachgang. (Lesen Sie hier: Bares für Rares (ZDF): Dreharbeiten in Fulda - Goldschmiedin arbeitet Stab-Brosche um)

Video: Die größten Gänsehautmomente von „Bares für Rares“ (ZDF)

Für 1900 Euro wird die Fuldaer Händlerin das Schmuckstück nun zum Verkauf anbieten, verriet sie in der ZDF-Sendung außerdem. „Einen Käufer habe ich noch nicht“, führte Elisabeth Nüdling weiter aus. Aber sie habe einige Kundinnen, die an ausgefallenem Haarschmuck interessiert seien.

Um diese Brosche ging es unter anderem am vergangenen Sonntag, 9. Januar, bei „Bares für Rares - Händlerstücke“.

Die Sendung vom vergangenen Sonntag, 9. Januar, ist in der Mediathek zu finden. Fans der Trödelshow dürfen sich freuen, denn auch in den kommenden Wochen wird Elisabeth Nüdling aus Fulda in „Bares für Rares - Händlerstücke“ zu sehen sein, nämlich am 23. Januar, am 13. Februar, am 20. Februar, am 27. Februar und am 13. März 2022. Die Sendung läuft jeweils um 14.10 Uhr - mit Ausnahme vom 13. Februar. An diesem Tag ist die Ausstrahlung bereits um 12.35 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema