Für die Sendung „Bares für Rares - Händlerstücke“ (ZDF) wurde in Fulda in der Goldschmiede von Heike Füchtenhans gedreht.
+
Für die Sendung „Bares für Rares - Händlerstücke“ (ZDF) wurde in Fulda in der Goldschmiede von Heike Füchtenhans gedreht.

Schmuckstück ist Seltenheit

Bares für Rares (ZDF): Dreharbeiten in Fulda - Goldschmiedin arbeitet Diamant-Anhänger um

  • Selina Eckstein
    VonSelina Eckstein
    schließen

Was passiert eigentlich mit den Raritäten, die die Händler bei „Bares für Rares“ kaufen? In der Sendung „Händlerstücke“ erhalten Fans der ZDF-Trödelshow Antworten darauf. Dazu wurde auch in Fulda gedreht.

Fulda - Und Action! In Fulda wurde für eine Sendung der beliebten ZDF-Trödelshow „Bares für Rares“ gedreht - genauer gesagt für „Bares für Rares - Händlerstücke“. Nach der Sommerpause wurde am vergangenen Sonntag, 31. Oktober, der Ableger wieder ausgestrahlt. In dieser Folge war Elisabeth Nüdling allerdings nicht zu sehen.

Umso mehr dürfen sich die Fans von „Bares für Rares“ und der Fuldaer Händlerin auf den kommenden Sonntag freuen. Denn Elisabeth Nüdling lässt einen Diamant-Anhänger von Heike Füchtenhans umarbeiten. Die Schmuckhändlerin hatte die Rarität in der Abendshow von „Bares für Rares XXL – Deutschlands größte Trödelshow“ (ZDF) am 16. Dezember 2020 gekauft. Damals zahlte Elisabeth Nüdling 5000 Euro. Expertin Dr. Heide Rezepa-Zabel hatte den Anhänger zuvor auf 6000 bis 7000 Euro geschätzt.

Bares für Rares (ZDF): Dreharbeiten für Sendung „Händlerstücke“ in Fulda

Die Händlerin aus Fulda war sofort hin und weg, als sie den Anhänger sah. Denn farbige Diamanten seien eine „Seltenheit“, berichtet Elisabeth Nüdling gegenüber fuldaerzeitung.de. Deshalb habe sie auch eine Menge Spaß daran gehabt, den Anhänger zu modernisieren und ihn besonders in Szene zu setzen. (Lesen Sie auch: Bares für Rares: ZDF-Show mit Horst Lichter bekommt mit „Sammlerstücke“ weiteren Ableger)

Dabei habe es zunächst die Überlegung gegeben, einen Ring daraus zu machen. Doch dieser Gedanke wurde wieder verworfen, weil der Ring „zu opulent“ geworden wäre. In Absprache mit Heike Füchtenhans soll es deshalb eine Kette werden.

Die Umarbeitung zur Kette wird in „Bares für Rares - Händlerstücke“ am Sonntag, 7. November, gezeigt. Dafür wurde einen Tag in der Goldschmiede bei Heike Füchtenhans sowie im Kunsthaus Nüdling in Fulda gedreht. Heike Füchtenhans arbeitet viele der Schmuckstücke von Elisabeth Nüdling um. Letztmals war die Goldschmiedin im März dieses Jahres im ZDF zu sehen. Damals nahm sie Änderungswünsche an einer herzförmigen Brosche aus England (um 1850) vor.

Video: „Bares für Rares“-Händlerin jubelt wegen Diamant-Collier

„Bares für Rares - Händlerstücke“ wird seit 3. Januar sonntagmittags im ZDF ausgestrahlt und nach einer Sommerpause seit 31. Oktober wieder fortgesetzt. Die Folgen dauern jeweils 45 Minuten. Bislang ist eine Ausstrahlung bis einschließlich 21. November geplant. Ob das Format im kommenden Jahr fortgesetzt wird, ist noch offen. Nach der Ausstrahlung sind die Folgen in der ZDF-Mediathek und einzelne Items bei YouTube abrufbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema