Um diesen Anhänger geht es bei den Verhandlungen zwischen Elisabeth Nüdling und Wolfgang Pauritsch bei „Bares für Rares“ (ZDF).
+
Um diesen Anhänger geht es bei der Verhandlung zwischen Elisabeth Nüdling und Wolfgang Pauritsch bei „Bares für Rares“ (ZDF).

Händler treiben Preis in die Höhe

Bares für Rares (ZDF): Streit um wertvollen Edelstein-Anhänger entfacht - „Du bist eine starke Gegnerin“

  • Selina Eckstein
    vonSelina Eckstein
    schließen

Bei „Bares für Rares“ (ZDF) ist Händlerin Elisabeth Nüdling an einem Edelstein-Anhänger interessiert. Doch sie ist nicht die einzige, die die Rarität kaufen möchte. Mit Wolfgang Pauritsch liefert sich die Händlerin aus Fulda eine knallharte Verhandlung.

Köln/Fulda - Immer wieder kommt es bei „Bares für Rares“ vor, dass zwei oder mehrere Händler an einem Objekt interessiert sind und dadurch der Preis in die Höhe schießt. So war es auch vor Kurzem in der ZDF-Trödelshow, als es um zwei alte Schilder ging. Walter „Waldi“ Lehnertz wollte Julian Schmitz-Avila in den Verhandlungen bluten sehen und sicherte sich letztendlich die Raritäten.

In der Folge am Montag, 26. April, haben es Wolfgang Pauritsch und Elisabeth Nüdling aus Fulda auf einen Anhänger abgesehen, den Thomas Hanowski bei „Bares für Rares“ (ZDF) verkaufen möchte. Das Objekt stammt aus den 1930er bis 1950er Jahren und ist laut Expertin Wendela Horz 1500 bis 1700 Euro wert. Das liegt auch am Citrin-Stein, der einer der beliebtesten und am häufigsten gekauften gelben Edelsteine ist.

Bares für Rares (ZDF): Elisabeth Nüdling aus Fulda will Anhänger - Knallharte Verhandlung mit Wolfgang Pauritsch

Dessen ist sich auch die passionierte Schmuckhändlerin aus Fulda bewusst. „Das ist ein hochkarätiger Anhänger, den Sie uns mitgebracht haben“, sagt Elisabeth Nüdling als der Verkäufer den Raum betritt, in dem die Händler sitzen. Wolfgang Pauritsch beginnt die Verhandlung bei 600 Euro. Auch Elisabeth Nüdling und Fabian Kahl bieten bei „Bares für Rares“ (ZDF) mit. Bei 1050 Euro steigt Fabian Kahl dann aber aus.

Elisabeth Nüdling und Wolfgang Pauritsch hingegen sind bereit, noch mehr Geld für den Anhänger bei „Bares für Rares“ (ZDF) zu zahlen. In 50er-Schritten treiben die beiden Händler den Preis in die Höhe. „Lisa ist eine hartnäckige Gegnerin“, sagt Wolfgang Pauritsch während der Verhandlungen.

Sowohl Elisabeth Nüdling als auch Wolfgang Pauritsch (rechts) sind an einem Anhänger interessiert und verhandeln bei „Bares für Rares“ (ZDF) um den Preis.

Bei 1300 Euro fragt Julian Schmitz-Avila, ob Wolfgang Pauritsch noch ein höheres Gebot als das von Elisabeth Nüdling nennt. Der Händler sagt: „Ja, ich muss“, und bietet 1350 Euro. Doch die Händlerin aus Fulda lässt sich davon nicht beeindrucken und erhöht auf 1400 Euro. Ihr Gegenüber legt noch einmal 50 Euro darauf, steigt dann aber aus, als Elisabeth Nüdling bei „Bares für Rares“ (ZDF) 1500 Euro bietet.

Video: Diese Rekord-Verkäufe gab es schon bei „Bares für Rares“ (ZDF)

„Ich kann das nicht ziehen lassen“, sagt die Händlerin aus Fulda, die den Anhänger letztendlich für 1500 Euro erhält. „Du bist eine starke Gegnerin, Lisa. Aber das war wirklich ein tolles Schmuckstück. Gratulation“, muss sich Wolfgang Pauritsch seine Niederlage eingestehen. „Wirklich ausgefallen“, fügt Elisabeth Nüdling hinzu und freut sich, den Anhänger bei „Bares für Rares“ (ZDF) erhalten zu haben.

Diese Objekte wurden außerdem bei „Bares für Rares“ (ZDF) am Montag verkauft

In der Folge am Montag stellt „Bares für Rares“-Expertin Dr. Bianca Berding fest, dass eine Verkäuferin eine gefälschte Lampe besitzt. Dieses Objekt wurde deshalb den Händlern nicht angeboten. Stattdessen kauft Walter Lehnertz ein englisches Spiele-Set für 650 Euro und eine antike Registrierkasse für 420 Euro in der ZDF-Trödelshow. Für 450 Euro sichert sich Julian Schmitz-Avila eine Tabakdose. Außerdem liefern sich Wolfgang Pauritsch und Fabian Kahl eine knallharte Verhandlung um eine französische Kaminuhr. Wolfgang Pauritsch setzt sich letzendlich durch und bezahlt für das Objekt 1500 Euro.

Eine Postkarte der WM-Helden von 1954 sorgte „Bares für Rares“ zuletzt für hohe Gebote. Nicht so großes Interesse hatten die Händler wiederum an einem Koffer von der Fußball-Weltmeisterschaft 2014. Zudem kaufte Händlerin Elisabeth Nüdling aus Fulda einen wertvollen Ring, besetzt mit einem „der teuersten Edelsteine der Welt“. Fabian Kahl wiederum sicherte sich ein Unikat von Otto Mueller. Ein Paar machte in der ZDF-Trödelshow mit einem Erbstück einen großen Deal.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema