Fünf-Stufen-Plan wird weiter verfolgt

Corona-Lockerungen in Niedersachsen: Stufe 3 von 5 - Was jetzt wieder erlaubt ist

  • schließen

Seit Montag (25.05.2020) gelten weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen in Niedersachsen. Alle Änderungen der Coronavirus-Regeln in der Übersicht.

  • Stufe 3: In Niedersachsen gibt es ab Montag (25.05.2020) weitere Lockerungen.
  • Das Land hat einen Fünf-Stufen-Plan entwickelt.
  • Geschäfte dürfen sich über Corona-Lockerungen freuen.
  • Corona in Niedersachsen*: Was es zu beachten gilt

Update vom Freitag, 22.05.2020, 15.52 Uhr: Die Landesregierung von Niedersachsen hat bekannt gegeben, welche Lockerungen ab Montag, den 25.05.2020 in Kraft treten und welche Maßnahmen unverändert bestehen bleiben. Unter anderem Restaurants und Sportbetriebe profitieren von den aktualisierten Corona-Regeln.

In einer Pressekonferenz am Freitag (22.05.2020) informierte die Landesregierung von Niedersachsen über ihr weiteres Vorgehen in der Corona-Krise. Besondere Relevanz hat in diesem Zusammenhang, wie schon in den Wochen zuvor, die einzuhaltenden Kontaktbeschränkungen. Denn gerade die Abstandsregeln seien „das A und O“, um das Coronavirus einzudämmen, betonte die stellvertretende Leiterin des Krisenstabs, Claudia Schröder.

Corona: Lockerungen in Niedersachsen - Auflagen für Restaurants gemildert

Die Corona-Auflagen für Restaurants und Gaststätten werden in Niedersachsen etwas aufgeweicht: So gelten zwar die Abstandsregeln und Kontaktbeschränkungen weiterhin, doch die 50-Prozent-Regel in Bezug auf die Auslastung in den gastronomischen Betrieben gilt in der alten Form nicht mehr.

Die Regel, dass nicht mehr als die Hälfte der Plätze besetzt werden darf, galt seit dem Wiederanlauf der Gastronomie Mitte Mai (Stufe 3). Trotz der genannten Lockerung müssen die Gastwirte also weiter mit geminderten Erträgen rechnen.

Corona: Lockerungen in Niedersachen - Hotels mit bis zu 60 Prozent Auslastungen

Die dritte Stufe des Fünf-Stufen-Plans soll nach der Corona-Zwangspause auch Teile der Tourismusbranche erleichtern. Hotels, Pensionen und Jugendherbergen dürfen unter bestimmten Voraussetzungen wieder öffnen. Eine davon ist die maximale Auslastung von bis zu 60 Prozent.

Gerade über die können sich viele Hoteliers freuen, da in der bisherigen Planung der Landesregierung in Niedersachen zuvor nur von einer fünfzig prozentigen Auslastung die Rede war. Für Ferienwohnungen, die schon seit der zweiten Stufe (11.05.2020) vermietet werden dürfen, bleibt die siebentägige Belegungsfrist allerdings bestehen.

Corona in Niedersachsen: Lockerungen bei Indoor-Sport - Kontaktlos ist erlaubt

Ab kommenden Montag dürfen auch verschiedene Sportanlagen, die sich nicht unter freiem Himmel befinden, wieder öffnen. „Indoor-Sport ist zulässig, solange es sich um kontaktlosen Sport handelt“, konkretisiert Claudia Schröder, stellvertretende Leiterin des Corona-Krisenstabs in Niedersachsen bei der Pressekonferenz der Landesregierung.

Feste Zahlen beim Betreten von Fitnessstudios und ähnlichem gibt es nicht, dafür aber strenge Hygiene-Regeln. Wer Sport macht muss auf eine besondere Regel achten - hier gelten keine 1.50 Meter Abstand, sondern 2.0 Meter.

Corona: Lockerungen in Niedersachsen - Schulen und Kitas folgen eigenen Plänen

Den Plan für Schulen und Kindertagesstätten hat am vergangenen Freitag, dem 15.05.2020, der Kultusminister von Niedersachsen Grant Hendrik Tonne (SPD) vorgestellt. Denn für diesen Bereich gelten in Niedersachsen eigene Phasenpläne:

Die 4. Klassen werden seit Anfang Mai wieder in der Schule unterrichtet, die 12. Klassen seit dem 11. Mai. Am 18. Mai folgten dann die Schüler der Klassen 3, 9 und 10. Die 11. Klasse kehrt am 25. Mai zurück, die 2., 7. und 8. Klasse am 3. Juni, und die 1., 5. und 6. Klasse am 15. Juni.

All dies geschehe laut Tonne „unter Corona-Bedingungen“. Demnach werden die Klassen geteilt, um die Ansteckungsgefahr zu verringern.

Lockerungen der Corona-Maßnahmen in Niedersachsen zum 11.05.2020

Erstmeldung vom Freitag, 08.05.2020, 09.33 Uhr: Göttingen - Ab Montag, den 11.05.2020, greifen auch in Niedersachsen mehrere Corona-Lockerungen. Bis der normale Alltag wieder einkehrt, dürfte allerdings noch einige Zeit vergehen.

Nach den Bund-Länder-Beratungen unter der Woche legt das Land Niedersachsen nun seine Corona-Verordnung neu auf, künftig mit deutlich weniger Beschränkungen als in den letzten Wochen.

Corona-Lockerungen in Niedersachsen: Gastronomie darf jetzt wieder öffnen

Ab Montag (11.05.2020) dürfen Restaurants, Cafés, Gaststätten und Biergärten in Niedersachsen wieder öffnen - allerdings nur mit 50 Prozent ihrer Platz-Kapazitäten. Gäste müssen zudem vorher reservieren und ihre Kontaktdaten hinterlegen, damit im Notfall eine mögliche Corona-Infektionskette nachverfolgt werden kann.

Büfetts und Selbstbedienung sind trotz der Lockerungen für Restaurants nach wie vor untersagt. Diskotheken, Bars und Kneipen bleiben noch geschlossen.

Corona-Lockerungen in Niedersachsen: Alle Geschäfte öffnen wieder

Nachdem auch in Niedersachsen viele Geschäfte bereits bis zu einer Verkaufsfläche von 800 Quadratmetern wieder öffnen durften, können von Montag an alle Geschäfte wieder aufmachen, wenn auch unter einigen Corona-Auflage n wie Mindestabstände und andere Hygienestandards.

Einen Mindestabstand zwischen den Kunden dürfte bedeuten, dass sich weiterhin nur eine bestimmte Anzahl an Kunden im Geschäft aufhalten dürfen.

Tourismus in Niedersachsen dank Corona-Lockerungen wieder möglich

In Niedersachsen ist laut den neuesten Lockerungen ab Montag (11.05.2020) Urlaub wieder möglich. Touristen dürfen zunächst jedoch nur in Ferienwohnungen oder Ferienhäuser, sowie auf Campingplätze, die mit einer maximalen Auslastung von 50 Prozent belegt werden können.

Laut der sogenannten „Wiederbelegungsfrist“, darf eine Ferienunterkunft wegen Corona nur einmal innerhalb von sieben Tagen neu belegt werden, selbst wenn ein Mieter nur einige Tage in einer Ferienunterkunft bleibt.

Für andere Unterkünfte gilt diese Regelung nicht, allerdings dürfen diese nur die Hälfte der Plätze vergeben. Hotels in Niedersachsen dürfen laut den Lockerungen ab dem 25.05.2020 wieder Gäste empfangen.

Corona in Niedersachsen: Lockerungen bei Schulen und Kitas

In Niedersachsen sollen Kitas ab Montag laut den Lockerungen die langsame Rückkehr zum Regelbetrieb starten: Zuerst über einzelne Tagesmütter und -väter, und ab dem 18.05.2020 dann auch die Großeinrichtungen. Außerdem soll die Betreuungsquote ab dann von zuletzt sechs Prozent nach und nach auf bis zu 40 Prozent steigen.

Tagesmütter und -väter können fünf Kinder gleichzeitig betreuen. Die Kinder dürfen wegen Corona jedoch aus höchstens drei verschiedenen Haushalten kommen.

Niedersachsen: Auch Schulen von Corona-Lockerungen betroffen

Nachdem viele Schüler wegen derCorona-Krise zu Hause bleiben mussten, darf nun die Stufe 12, nach den Abschlussjahrgängen 4, 9/10 und 13, wieder zurück in die Klassenräume. Eine Woche später sollen die Drittklässler und die Jahrgänge 9/10, die keine Abschlussprüfung schreiben, folgen.

Ziel der Lockerungen ist, dass sämtliche Klassen noch vor dem Beginn der Sommerferien in Niedersachsen wieder in ihre Schulen zurückkehren können.

Corona-Lockerungen in Niedersachsen: Kosmetische Dienstleistungen wieder erlaubt

Mit ähnlichen Hygiene-Voraussetzungen wie Friseure werden von Montag an sogenannte „personennahe Dienstleistungen“ wieder zugelassen. Dazu zählt das Land Niedersachsen Kosmetiksalons, Maniküren und Massagen.

Weitere Einzelheiten zu den Lockerungen soll die für Samstag erwartete neue Corona-Verordnung klären. Friseure haben bereits wieder geöffnet, müssen jedoch unter strengen Auflagen arbeiten, weswegen beispielsweise die Bartpflege derzeit aus arbeitsschutzrechtlichen Gründen untersagt ist.

Corona-Lockerungen bereits vollzogen - für den Sport ändert sich in Niedersachsen nichts

Da bereits eine Reihe von Corona-Lockerungen erfolgt sind, ändert sich am Montag nichts im Bereich Sport. Seit Mittwoch ist in Niedersachsen der kontaktlose Sport im Freien wieder gestattet.

Eine Beschränkung nach Sportarten gibt es dabei zwar nicht, allerdings muss ein Abstand von zwei Metern jederzeit gewährleistet sein. Weitere Neuerungen sind für den 25.05.2020 geplant, dann sollen auch Freibäder unter Auflagen öffnen dürfen.

Corona in Niedersachsen: Veranstaltungen weiterhin untersagt

Während Großveranstaltungen weiterhin untersagt bleiben, sollen auch kleinere öffentliche Veranstaltungen vorerst noch nicht erlaubt werden.

Wie dem Corona-Stufenplan von Niedersachsen* zu entnehmen ist, sieht das Land Niedersachsen eine schrittweise Lockerung frühestens im Juni und für Großveranstaltung frühestens im September vor.

Gottesdienste dagegen sind bereits wieder möglich. Demonstrationen können dank Ausnahmegenehmigungen ebenfalls stattfinden.

Corona in Niedersachsen: Kontaktbeschränkungen werden gelockert

Lockerungen gibt es in Niedersachsen auch beim Kontaktverbot*. Vom 11.05.2020 an dürfen sich Mitglieder aus einem Haushalt mit Personen aus einem anderen Haushalt treffen, zum Beispiel auch in einem wieder geöffneten Restaurant.

Ob die Teilnehmerzahl wegen Corona beschränkt wird oder nicht, ging aus den Bund-Länder-Beratungen bisher allerdings nicht vor.

Niedersachsen: Trotz Lockerungen - Maskenpflicht wegen Corona bleibt bestehen

Die für den Einkauf und im Nahverkehr verpflichtende Bedeckung von Mund und Nase bleibt trotz der Lockerungen  weiterhin bestehen. Selbst die fünfte Stufe des Corona-Stufenplans von Niedersachsen, der sich bis tief in den Juni erstreckt, nennt kein Ausstiegsdatum der Maskenpflicht.

Atemschutzmasken, Tücher, Schals und buntes Selbstgenähtes dürften also auch im Sommer noch einen wesentlichen Teil der alltäglichen Mode ausmachen.

Niedersachsen: So will man sich vor einer zweiten Corona-Welle schützen

Damit man nicht unkontrolliert in eine zweite Corona-Infektionswelle gerät, haben sich Länder und Bund auf eine mögliche Notbremse der neuen Lockerungen geeinigt.

Daher wird die Zahl der Neuinfektionen der Landkreise und kreisfreien Städte streng beobachtet. Sollte es binnen sieben Tage mehr als 50 neue Fälle pro 100.000 Einwohner geben, müssen umgehend neue Beschränkungen greifen.

Alle Regionen in Niedersachsen liegen bisher allerdings deutlich unter der Obergrenze. Wie Ministerpräsident Stephan Weil ankündigte, könnte das Land im Zweifelsfall aber auch vor dem Erreichen dieser Marke eingreifen und die Lockerungen wieder zurück nehmen.

Von Nail Akkoyun

Ansatz für Impfstoff und Wirkstoff gegen Corona: Forscher aus Göttingen (Niedersachsen)* mit neuer Entdeckung.

Nach ersten Wiedereröffnungen der Schulen während der Corona-Krise, wurde Kritik am Land Niedersachsen* laut.

Trotz Lockerungen wollen viele Restaurants während der Corona-Krise in Niedersachsen* nicht öffnen.

Die Quarantänepflicht in Niedersachsen wurde durch das Urteil eines Gerichts ausgesetzt. Damit ist ein Urlaub im Ausland trotz Corona möglich.

Nächster Corona-Ausbruch: 92 Infizierte in Fleisch-Betrieb* gemeldet.

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Caroline Seidel/dpa

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema