Coronavirus Dresden Krankenpflegerin
+
Eine Krankenpflegerin steht mit einer Infusion auf der Corona-Intensivstation im Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden. (Symbolbild)

Deutliche Unterschiede erkennbar

Coronavirus in Deutschland: Neue RKI-Zahlen zu Corona-Toten zeigen eine klare Tendenz

  • Patrick Mayer
    vonPatrick Mayer
    schließen

Detailliert listet das Robert-Koch-Institut mittlerweile die Corona-Toten in Deutschland auf. Die Zahlen liefern klare Erkenntnisse zur Coronavirus-Pandemie.

München - Es ist ein viel bemühtes Klischee in der Corona-Krise*: Am Coronavirus* sterben vor allem ältere Menschen. In der Öffentlichkeit ist dieser Satz immer wieder zu vernehmen. Doch, was ist wirklich dran?

Corona-Tote in Deutschland: RKI listet Zahlen detailliert genau

Mittlerweile listet das Robert-Koch-Institut (RKI) die Zahl der Todesopfer, die an oder mit Covid-19-Erkrankung gestorben sind, penibel genau auf. Ein Blick auf den Lagebericht vom 1. Juni hilft zum Verständnis.

Die Erkenntnisse der Auswertungen sind eindeutig: Demnach waren 86 Prozent der Corona-Toten 70 Jahre oder älter. Ihr Anteil unter den Corona-Fällen insgesamt liegt laut Erhebungen dagegen bei "nur 19 Prozent", wie das RKI mitteilte. 

Corona-Todesfälle in Deutschland: Vor allem über 80-Jährige sterben an Covid-19

Heißt: Das Verhältnis von Todesopfern mit Covid-19-Erkrankung zu der Zahl an Infektionen ist deutlich höher als bei anderen Altersgruppen.

Mehr noch: Fast Dreiviertel der Corona-Toten über 70 Jahre waren 80 Jahre und älter. Es ergibt sich ein Altersdurchschnitt von 82 Jahren. Zwischen 0 und 29 Jahren starben bis zum 1. Juni demnach zwölf Menschen in Deutschland an Covid-19.

Coronavirus in Deutschland: Mehr Männer unter den Corona-Toten als Frauen

„Bislang sind dem RKI drei COVID-19-Todesfälle bei unter 20-Jährigen übermittelt worden. Die verstorbenen Personen waren im Alter zwischen drei und 18 Jahren, alle hatten Vorerkrankungen“, heißt es in dem Lagebericht weiter.

Männer machten den Angaben zufolge 55 Prozent der Coronavirus-Todesfälle* aus, Frauen 45 Prozent. Bis zum 1. Juni waren in Deutschland insgesamt mindestens 8511 Menschen an Corona gestorben, und damit 4,7 Prozent der bestätigten Covid-19-Fälle.

Der Anstieg der Todesfälle in Deutschland im Zuge der Coronavirus-Pandemie hatte sich zuletzt trotz der bundesweiten Lockerungen der Ausgangsbeschränkungen deutlich verlangsamt. 

pm

*merkur.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren