Motorhaube mit Mercedes-Stern unter einer Abdeck-Plane im Werk in Sindelfingen
+
Die Daimler AG muss laut Autopapst Ferdinand Dudenhöffer Altlasten abstreifen.

Ferdinand Dudenhöffer

Daimler hinkt VW hinterher - Autopapst Dudenhöffer erklärt, warum

  • Marleen van de Camp
    vonMarleen van de Camp
    schließen

Daimler AG soll nach Ansicht des Auto-Experten Ferdinand Dudenhöffer die Kooperation mit einem chinesischen Fahrzeughersteller verstärken, um zukunftsfähig zu werden. 

Daimler-CEO Ola Källenius hat einen Strategiewechsel angekündigt. Der Konzern soll den Fokus wieder auf den Kern der Daimler-Marke richten: Luxus. Der Wirtschaftswissenschaftler und Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer sagt, das sei ein guter Weg, aber alleine nicht ausreichend, um Daimler zukunftsfähig zu machen.

Wie BW24* berichtet, hinkt Daimler VW hinterher - Autopapst Dudenhöffer erklärt, warum.

Der Daimler-Vorstandsvorsitzende Ola Källenius hat ein schweres Erbe angetreten. (BW24* berichtete) *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren