Weil er helfen wollte: Mann (50) am Hauptbahnhof Dortmund brutal gegen Zug gestoßen
+
Weil er helfen wollte: Mann (50) am Hauptbahnhof Dortmund brutal gegen Zug gestoßen (Symbolbild)

Täter hatte 2,9 Promille Alkohol im Blut

Weil er helfen wollte: Mann (50) am Hauptbahnhof brutal vor Zug gestoßen

  • Simon Stock
    vonSimon Stock
    schließen

Er wollte nur helfen: Als ein 50-Jähriger am Hauptbahnhof Dortmund zwei Männern Tipps geben wollte, den richtigen Zug zu finden, wurde er brutal gegen den Zug gestoßen - und ging bewusstlos zu Boden. 

Dortmund - Samstag (1. Februar) gegen 20 Uhr am Gleis 6/7 im Hauptbahnhof Dortmund. Zwei Männer standen auf dem Gleis und redeten miteinander. Offenbar ging es darum, wie sie zu ihrem Ziel kommen sollten, denn eine S-Bahn war ausgefallen.

Ein 50-jähriger Mann aus Dortmund kam nach Zeugen-Aussagen hinzu und gab den Männern Tipps. Doch einer von ihnen, ein 44-jähriger Dortmunder, schubste den 50-Jährigen plötzlich vor einen Zug, schreibt WA.de*.

Das Opfer schlug hart auf und ging zu Boden. Als sich die Bundespolizei den Täter schnappte, war sie erstaunt.

*WA.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital- Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren