1. Fuldaer Zeitung
  2. Panorama

Energiepauschale für Rentner: Wann und wie Ruheständler die Einmalzahlung bekommen

Erstellt:

Von: Patricia Huber

Rentner sind beim zweiten Entlastungspaket leer ausgegangen. Jetzt bessert die Ampel nach und plant auch für Ruheständler die Energiepauschale von 300 Euro.

Berlin – Das Leben in Deutschland wird immer teurer. Im August lag die Inflationsrate vorläufigen Berechnungen zufolge bei 7,9 Prozent. In diesem Monat dürften sie dann sogar noch einmal steigen, da große Entlastungen wie das Neun-Euro-Ticket oder der Tankrabatt jetzt ausgelaufen sind. Die finanzielle Belastung ist besonders für ältere Menschen mit geringer Rente eine große Herausforderung. Daher hat die Bundesregierung in ihrem dritten Entlastungspaket nun endlich auch an die Rentner gedacht.

Energiepauschale für Rentner: Am 1. Dezember gibt es Geld

Bei den vorangegangenen Hilfen wurde immer wieder kritisiert, dass die Gruppe der Rentner schlichtweg vergessen wurde. Diese gingen nämlich größtenteils leer aus. Erst Ende August kritisierte die Chefin des Sozialverbandes VdK, Verena Bentele, dass Finanzminister Christian Lindner keine Ahnung von der Lebensrealität der Rentner hätte. Sie forderte dringend Unterstützung für Ruheständler, berichtet Merkur.de.

Im Ergebnispapier des Koalitionsausschusses zum dritten Entlastungspaket heißt es: „Rentner erhalten zum 1. Dezember 2022 eine Energiepreispauschale in Höhe von 300 Euro“. Klingt erst einmal super, doch es gibt noch einen kleinen Haken. Denn die Pauschale ist – wie auch die Einmalzahlung für Arbeitnehmer – einkommensteuerpflichtig. Das bedeutet jedoch auch: Je niedriger die Rente, umso wirksamer ist die absolute Entlastung.

Einmalzahlung für Rentner: Auszahlung über die Deutsche Rentenversicherung

Jetzt stellt sich nur noch die Frage, wie Rentner überhaupt an die versprochene Einmalzahlung kommen. Laut dem Ergebnispapier soll das wohl ganz einfach sein. Wie die normale Rente soll die Energiepauschale dann über die Deutsche Rentenversicherung ausgezahlt werden.

VdK-Präsidentin Bentele begrüßt die Pläne. Das Entlastungspaket sei „beeindruckend“. Das geplante Volumen 65 Milliarden Euro zeige, „dass die Regierung begriffen hat: Es muss endlich gezielt geholfen werden.“ (ph)

Auch interessant