1. Fuldaer Zeitung
  2. Panorama

Beliebteste Kletterhalle in Deutschland ist die Block Barock Boulderhalle von Samuel Faulstich in Fulda

Erstellt:

Von: Sebastian Reichert

In der Publikumsgunst bei den Kletterhallen in Deutschland ganz oben: die Block Barock Boulderhalle von Samuel Faulstich in Fulda.
In der Publikumsgunst bei den Kletterhallen in Deutschland ganz oben: die Block Barock Boulderhalle von Samuel Faulstich in Fulda. © Alexander Martin

Die beliebteste Kletterhalle in Deutschland ist die Block Barock Boulderhalle von „Ninja Warrior“ Samuel Faulstich in Fulda. Das Verbraucherportal testberichte.de verglich über 400 Anlagen.

Fulda - Die Block Barock Boulderhalle Fulda in Hessen erreicht die in einem Ranking von testberichte.de noch nie dagewesene Höchstbewertung von 5,0 Sternen. „Super Atmosphäre, freundliches Personal, vielseitige Routen für jede Leistungsklasse“, lautet ein Kommentar, der stellvertretend für viele steht.

Erfreulich sei auch der attraktive Bistrobereich mit sehr gutem kulinarischem Angebot zu „fairen Preisen“. „Ninja Warrior“-Finalist Samuel Faulstich hatte die Boulderhalle Block Barock während der Corona-Zeit im Juni 2020 eröffnet. Dort kann man auf mehr als 1100 Quadratmetern klettern - oder auch einen Kaffee trinken, Billiard spielen oder Yoga machen.

Fulda: Beliebteste Kletterhalle in Deutschland ist die Block Barock Boulderhalle

Seit Ende April 2022 gibt es in der Boulderhalle auch einen kleinen „Ninja Spezial“-Bereich mit einigen Hindernissen, die die Fans aus der RTL-Show kennen. Samuel Faulstich aus Fulda hatte es 2018 in der regulären Staffel bis ins Finale geschafft. Auch bei „Ninja Warrior Allstars“ 2022 war der Boulderer aus Osthessen am Start.

Samuel Faulstich ist in der Boulderszene gut vernetzt. Unter anderem gehören auch Moritz Hans, einer der erfolgreichsten Athleten bei „Ninja Warrior“, der sich auch in der aktuellen Staffel durch einen Vorrunden-Sieg schon ein Final-Ticket gesichert hat, sowie „Ninja Warrior Allstars“-Sieger Kim Marschner zu seinen Kumpels.

„Der Sieg bei dem Test freut mich sehr“, sagte Samuel Faulstich. Auf dem zweiten Platz landet mit 4,9 Sternen der Boulder Olymp Bexbach im Saarland, die von den Besucherinnen und Besuchern als sauber und kinderfreundlich gelobt wird, ebenso für die regelmäßig neu geschraubten Routen, die für Abwechslung sorgten.

Auf Rang Drei landet der Steinbock Nürnberg (ebenfalls mit 4,9 Sternen). Positiv hervorgehoben werden unter anderem die große, helle und moderne Halle sowie die regelmäßig gereinigten Griffe. Auf dem letzten Platz ist das Boulderworx Berlin, das mit durchschnittlich 3,6 Bewertungssternen deutlich abfällt.

Der ehemalige „Ninja-Warrior“-Teilnehmer Samuel Faulstich und und sein Team testen im Anschluss an die Schraubarbeit alle Routen selbst.
Der ehemalige „Ninja-Warrior“-Teilnehmer Samuel Faulstich und und sein Team testen im Anschluss an die Schraubarbeit alle Routen selbst. © Ann-Katrin Hahner

Etlichen Kommentaren zufolge lässt die Sauberkeit zu wünschen übrig, werden die Routen selten umgeschraubt und ist die Halle in die Jahre gekommen. Die Deko bei Kindergeburtstagen sei lieblos und die Informationen auf der Webseite seien nicht aktuell. Vorletzter im Ranking wurde der Kletterwald Thale im Harz in Sachsen-Anhalt mit 3,8 Sternen. Drittletzter wurde das Fit4Life Fitness & Klettern in Duisburg mit 3,9 Sternen.

Wie kam das Ranking zustande? testberichte.de wertete rund 170.000 Online-Rezensionen zu über 400 Klettereinrichtungen aus. Kletterparks in diesem Ranking umfassen Hochseilgärten, Kletteranlagen und Klettertürme sowie Kletter- und Boulderhallen. Grundlage der Auswertung sind Google-Rezensionen zu In- und Outdoor-Kletterparks in Deutschland mit mindestens 100 Bewertungen.

Dieses Jahr hat der Fuldaer Samuel Faulstich seine Boulderhalle eröffnet.
2020 hat der Fuldaer Samuel Faulstich seine Boulderhalle eröffnet. © Leon Schmitt

Block Barock in Fulda erhielt 272 Bewertungen, der Zweite 339 Bewertungen, der Dritte 296 Bewertungen. Die meisten Bewertungen erhielt Berta Block Berlin - 2199. Mit der Note von 4,6 landete der Kletterpark auf Platz 168.

Google-Orte, die sich auf größere Erlebnisparks oder Fitnessstudios beziehen, in denen Klettern ein Angebot von mehreren ist, wurden nur dann berücksichtigt, wenn sich die Bewertungen ganz überwiegend auf das Klettern beziehen. Bei gleichem Bewertungsschnitt eines Kletterparks wurde nach der Anzahl der Bewertungen gewichtet - je mehr, desto besser.

Boulderer Samuel Faulstich ist bei „Ninja Warrior Germany Allstars“ (RTL) dabei.
Boulderer Samuel Faulstich war auch 2022 bei „Ninja Warrior Germany Allstars“ (RTL) dabei. © Markus Hertrich/TV NOW

Wurden zwei oder mehr Google-Einträge zum selben Kletterpark gefunden, wurde das Profil mit den meisten Bewertungen als Grundlage genommen. Die Recherche erfolgte im August und September 2022, die Datenerhebung der Bewertungen am 27. September 2022.

„Insgesamt sind Besucherinnen und Besucher von Kletterparks in Deutschland außerordentlich zufrieden. Auch bei den Letztplatzierten ist die häufigste Bewertung fünf Sterne“, teilte testberichte.de mit. „Der Bewertungsschnitt von 4,58 Sternen ist der höchste, den Testberichte.de in seinen Rankings bisher gemessen hat.“

Video: „Ninja Warrior“ Samuel Faulstich betreibt Boulderhalle in Fulda

testberichte.de-Ranking gibt es unter anderem schon von Museen, Kinos, Freibädern, Freizeitparks, Thermen, Stadien, Weihnachtsmärkten und Zoos. „Konkret bedeutet das, dass Klettereinrichtungen ab 4,7 Sternen als überdurchschnittlich attraktiv eingeschätzt werden.“

testberichte.de ist nach eigenen Angaben „das größte unabhängiges Verbraucherportal für informierte Kaufentscheidungen“ in Deutschland. Das Angebot mache Produkte vergleichbar, indem es Testergebnisse aus über 500 deutschsprachigen Magazinen, Meinungen aus Online-Rezensionen und technische Daten aufbereitet und „in leicht verständlicher Form zur Verfügung stellt“.

Auch interessant