Giulia Siegel ist gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Ludwig (rechts) und Entwickler Tobias unter die Gründer gegangen.
+
Giulia Siegel ist gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Ludwig (rechts) und Entwickler Tobias unter die Gründer gegangen.

„Green Bill“

„Höhle der Löwen“ (VOX): Emotionale Szene - Giulia Siegel weint vor der Jury

  • Alina Hoßfeld
    vonAlina Hoßfeld
    schließen

Das bekannte TV-Sternchen Giulia Siegel will mit ihrem Partner Ludwig und dem Entwickler Tobias ein Produkt gründen, um Müll zu vermeiden. Die drei wagen sich mit ihrem Start-Up „Green Bill“ in „Die Höhle der Löwen“ (VOX).

Köln - Giulia Siegel ist bekannt als Model sowie DJane, Fernsehmoderatorin und Schauspielerin. Mit ihrem Lebensgefährten Ludwig Heer hat die 46-Jährige das Start-Up „Green Bill“ gegründet. Bereits seit eineinhalb Jahren arbeiten die beiden an ihrem „Baby“ wie sie es nennen. Erst vor wenigen Monaten haben sie Entwickler Tobias an Bord geholt. Mit „Green Bill“ wollen sie Müll vermeiden und das Kassenbon-System digitalisieren. Ihre Idee präsentieren sie den Investoren in der neuen Folge von „Die Höhle der Löwen“ (VOX). Dafür brauchen sie 250.000 Euro für 10 Prozent ihrer Firmenanteile.

Jeder kennt das Chaos im Geldbeutel: Meist befinden sich dort mehr Quittungen und Belege als Bargeld und manchmal findet man den passenden Beleg nicht, erklärt Giulia Siegel. „Auch im Geschäftsleben sind solche Quittungen unpraktisch“, sagt Heer, der ein Restaurant betreibt. Obwohl fast alles in seinem Restaurant digitalisiert sei, habe er jeden Tag viele Quittungen, die auf Papier gedruckt und später eingescannt und digitalisiert werden müssen. „Belege sind nicht nur nervig, sondern auch hochgiftig. Sie werden auf Thermopapier gedruckt und davon in Deutschland pro Jahr 50.000 Tonnen“, erklärt Siegel.

„Höhle der Löwen“ (VOX): Giulia Siegel will Start-Up gründen

Und hier wollen die Gründer mit ihrem Start-Up „Green Bill“ Abhilfe schaffen: Ihre Idee soll es Einzelhändlern, Gastronomen und Hoteliers auf einfachste Weise ermöglichen, digitale Belege zu erstellen und direkt an den Endkunden zu übertragen. „Das Herzstück ist die ‚Green Bill‘-Box. Diese schließen wir wie einen gewöhnlichen Drucker an die Kasse an. An dieser muss keine Software installiert werden“, erklärt Entwickler Tobias. Wird ein Beleg gedruckt, erreicht er die Box und wird dort vollständig digitalisiert*, darüber berichtet auch merkur.de

OriginaltitelDie Höhle der Löwen
Erstausstrahlung19. August 2014 auf VOX
ProduktionsfirmaSony Pictures Television
Episoden90+ (+2 Specials) in 9 Staffeln
Aktuelle JuryJudith Williams, Carsten Maschmeyer, Ralf Dümmel, Dagmar Wöhrl, Georg Kofler, Nils Glagau, Nico Rosberg
ModerationAmiaz Habtu

Am Beispiel erklären die Gründer, wie ein Restaurantbesuch mit „Green Bill“ ablaufen könnte. Der Kunde bekommt den Beleg auf einem Tablet an den Tisch gebracht. Der Gast hat die Möglichkeit, den Beleg zu kontrollieren, kann Trinkgeld eingeben und bestätigt anschließend die Rechnung. Der Kunde kann sich den Beleg per E-Mail oder SMS schicken, drucken, auf einen Beleg verzichten oder einen QR-Code mit dem Handy scannen, der die Quittung auf das Handy überträgt. „Alles anonym und ohne App. Auf dem Handy kann per Apple-Pay gezahlt oder der Beleg heruntergeladen und ausgefüllt werden“, erklärt Siegel. Die Bonpflicht werde dabei zu 100 Prozent gesetzeskonform erfüllt.

Die Löwen sind nach der Vorstellung offensichtlich angetan und stellen viele Fragen. So will Dagmar Wöhrl wissen, ob das „Baby“ denn schon krabbeln könne. „Wir haben ‚Green Bill‘ vor vier Wochen der Öffentlichkeit präsentiert und es ist schon auf dem Markt. In meinem eigenen Restaurant ist es schon seit zehn Monaten im Einsatz“, erklärt Heer. Und auch die Frage nach den Kosten bekommen die Gründer gestellt. „Die ‚Green Bill‘-Box kostet 49 Euro pro Monat und die Mindestvertragslaufzeit sind zwölf Monate. In einer gutlaufenden Bäckerei sind die Kosten für die gedruckten Bons schon über 100 Euro im Monat“, erklärt Entwickler Tobias.

„Ich finde das sehr clever. Ihr seid ein tolles Team und habt ein Potenzial, das unerschöpflich ist“, zieht Judith Williams Bilanz. „Mega Auftritt und tolles Thema“, ist auch Ralf Dümmel überzeugt. Und auch die anderen Löwen scheinen begeistert von der Idee, die hinter dem Start-Up „Green Bill“ steckt. Das sorgt für Tränen bei Giulia Siegel. Sie ist gerührt, dass die Löwen überzeugt von ihrer Idee sind und ihr „Baby“ vielleicht unterstützen wollen. Wie viele Löwen die drei am Ende überzeugen und ob sie einen Deal bekommen, erfahren Sie in Folge 8 der neunten Staffel von „Die Höhle der Löwen“ am Montag um 20.15 Uhr auf VOX.

Am Beispiel erklären die Gründer, wie ein Restaurantbesuch mit „Green Bill“ ablaufen könnte.

Das sind die weiteren Produkte in der achten Folge von „Die Höhle der Löwen“ (VOX):

- „BADESOFA“, ein innovatives Kissen für die Badewanne, das durch Komfort, Funktionalität und Design überzeugen soll. Es ist wasserdurchlässig, um speziell den Kontakt mit Wasser gut zu überstehen.

- „Marée-Fischwurst“, ein spezielles Fleisch-Ersatzprodukt. Dafür wird Wels verwendet, der einen hohen Anteil an Eiweiß besitzt und gleichzeitig geschmacksneutral bleibt.

- „aidhere“, eine digitale Abnehm-Beratung. Die App zanadio hat ein individuelles Behandlungsprogramm für Adipositas-Patienten. Das Programm soll bei der Ernährungsumstellung helfen und mehr Bewegung ins Leben bringen.

- „Udo“, ein flexibler Mehrwegdeckel, der auf fast alle Becher und Tassen passt.

In der vergangenen Folge 7 wollte Michael Heide den Markt der Tapezierbürsten revolutionieren. Seit mehr als zehn Jahren tüftelt er an seiner ergonomischen Bürste „SmartQ“. Mit seinem Konzept und seiner Ausdauer konnte er mehrere der Investoren in „Die Höhle der Löwen“ (VOX) überzeugen. Sein Wunschlöwe war dabei, und er wählte ihn. Ralf Dümmel bekam den Deal.

Video: Das sind die größten Erfolgsgeschichten bei „Die Höhle der Löwen“

Und das gab es bisher in der 9. Staffel von „Die Höhle der Löwen“ (VOX) zu sehen: In der ersten Folge bietet Georg Kofler den Gründern des feuchten Klopapiert „bideo“ einen Blitzdeal an, in Folge 2 droht eine Boxerin den Löwen, in der dritten Folge sorgte der essbare Löffel „Kulero“ für einen Investoren-Wettstreit. In der Woche darauf verursachte die Seifenbrause „Sause“ bei Judith Williams hohen Blutdruck. Und in der fünften Folge beäugt Löwe Georg Kofler einen vermeintlichen Drogen-Deal misstrauisch. Eine Woche später in der sechsten Folge von „Die Höhle der Löwen“ sorgten die Gründer der Achtsamkeits-App „aumio“ für Wirbel, als sie kompromisslos jeden Verhandlungsvorschlag der Investoren Carsten Maschmeyer und Nils Glagau ablehnten.

Höhle der Löwen (VOX) : Staffel 9 - Sendetermine und Stream

Immer montags um 20.15 Uhr ist „Die Höhle der Löwen“ seit dem 22. März 2021 auf VOX zu sehen. Staffel 9 umfasst 12 Folgen, die nach Ausstrahlung der Folge im Fernsehen über den RTL-Streamingdienst TVNow zu finden sind. Wiederholungen der Montags-Folge im TV zeigen zudem VOXup freitags um 20.15 Uhr und ntv am Sonntag um 15.10 Uhr. Die letzte Folge der 9. Staffel ist am 7. Juni 2021 zu sehen. Eine zehnte Staffel der TV-Sendung ist bereits bestellt, ob sie wie gewohnt im Herbst ausgestrahlt werden kann, ist allerdings noch unklar. *merkur. de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren