Katharina Bickel stellt den Löwen mit Catlabs ein Unternehmen vor, das für nachhaltiges Katzenzubehör steht. „Die Höhle der Löwen“ läuft montags um 20.15 Uhr auf VOX.
+
Katharina Bickel stellt den Löwen mit Catlabs ein Unternehmen vor, das für nachhaltiges Katzenzubehör steht. „Die Höhle der Löwen“ läuft montags um 20.15 Uhr auf VOX.

Catlabs aus München

Höhle der Löwen (VOX): Gründerin verlässt sicheren Job - für Katzenspielzeug

  • Anja Hildmann
    VonAnja Hildmann
    schließen

Katzenfreunde aufgepasst: In der sechsten Folge von „Die Höhle der Löwen“ (VOX) will eine Gründerin aus München die Investoren mit nachhaltigem Katzenspielzeug für sich gewinnen.

Köln - „Ich habe meinen sicheren Konzernjob verlassen, um Catlabs groß zu machen!“ Mit diesem Ziel wagt Katharina Bickel (42) den Gang in „Die Höhle der Löwen” (VOX). Mit im Gepäck hat sie Katzenspielzeug, das nachhaltig und modern sein soll.

Katzen sind mit rund 15 Millionen Tieren das beliebteste Haustier Deutschlands. Ihre eigene Katze Holly hat die Gründerin aus einem Tierheim in Chicago adoptiert, wo sie fünf Jahre lebte: „Natürlich habe ich für Holly Kuschelbettchen, Kratzbaum und Katzenspielzeug gekauft. Aber besonders die Katzenspielzeuge haben mich weder in Ästhetik noch in Qualität besonders überzeugt”, berichtet Katharina Bickel in „Die Höhle der Löwen“ (VOX).

Höhle der Löwen (VOX): Gründerin verlässt ihren Job - für Katzenspielzeug

Und das sei noch nicht alles: Oft gehe das Spielzeug schnell kaputt und die hervorkommende künstliche Polyesterfüllwatte kann für Katzen gefährlich werden. „Schlecht für das Tier, schlecht für die Umwelt“, sagt die Münchnerin. So entwickelte sie mit Catlabs ein Unternehmen, das für nachhaltiges und modernes Katzenzubehör steht. (Lesen Sie hier: Höhle der Löwen (VOX): Rasierer Shavent ist Kassenschlager - Gründer benötigen dringend Hilfe)

Aktuell befindet sich im Sortiment der Katzenspielzeuge die „Kuschelige Katze“ und die „Flauschige Fledermaus“ – beide Produkte sind aus natürlicher Schafwolle gefertigt und durch die wiederverschließbare Öffnung können frische Duftfüllungen wie natürliche Katzenminze oder Baldrianwurzel eingefüllt werden.

„So bleibt das Spielzeug lange interessant, denn die Duftfüllungen wirken euphorisierend auf die Katzen, sind eine schöne Unterhaltung und fördern den Spieltrieb”, ist die Gründerin überzeugt.

Video: „Löwen“ in VOX-Gründershow stänkern gegen chaotische Öko-Gründer

„Mit Catlabs möchte ich eine attraktive Marke aufbauen, die für modernes Katzenzubehör steht. Allerdings sollen die Produkte nicht nur gut aussehen, sondern auch Gutes tun. Deshalb habe ich mich von Anfang an für eine ethisch korrekte Fertigung entschieden und lasse meine Katzenprodukte in einem sozialen Projekt in Nepal in liebevoller Handarbeit herstellen.“

Jetzt möchte Katharina Bickel ihr Katzen-Knowhow gegen das Business-Knowhow der Löwen tauschen und bietet 15 Prozent ihrer Firmenanteile für ein Investment von 75.000 Euro an. Ob sich der riskante Schritt, ihren Job zu verlassen, für die Münchnerin gelohnt hat? Das erfahren die Zuschauerinnen und Zuschauer in „Die Höhle der Löwen“ am Montag, 11. Oktober, um 20.15 Uhr auf VOX. Außerdem: Kann der „Tesla unter den Rollstühlen“ die Investoren überzeugen?

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema