Ein Jäger landete nach einem Jagdunfall im Wartburgkreis in Klinikum in Fulda.
+
Ein Jäger landete nach einem Jagdunfall im Wartburgkreis in Klinikum in Fulda.

Ernster Unfall

Viel Glück bei gefährlicher Wildschweinjagd in der Rhön - Jäger landet mit Schussverletzung im Klinikum Fulda

Das hätte auch deutlich schlimmer ausgehen können. Ein Jäger hat in der Rhön mit viel Glück einen Jagdunfall überlebt. Der Mann war mit einem weiteren Waidmann auf der Jagd nach Wildschweinen, als sich ein Schuss aus seinem Gewehr löste.

Geisa/Fulda - Ein Jäger hat mit viel Glück einen Jagdunfall überlebt. Der 52-Jährige wurde ins Klinikum Fulda gebracht*. Zu dem Waldunfall war es den Angaben zufolge am Mittwochabend bei Geisa im Wartburgkreis gekommen, wie die Polizei mitteilte. „Aus bislang ungeklärter Ursache löste sich ein Schuss aus der Waffe eines Jägers“, heißt es im Bericht der Beamten.

Der Schuss streifte laut der Mitteilung die linke Kopfseite des Jägers. Der 52 Jahre alte Mann erlitt dabei Verletzungen am Ohr. Hätte der Schuss eine nur um wenige Zentimeter andere Richtung gehabt, hätte das lebensbedrohliche Verletzungen zur Folge haben können. *FuldaerZeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren