Eine Katze liegt auf dem Dach eines Hochgeschwindigkeitszugs des Verkehrsunternehmens Avanti West Coast am Bahnhof London Euston.
+
Eine Katze liegt auf dem Dach eines Hochgeschwindigkeitszugs des Verkehrsunternehmens Avanti West Coast am Bahnhof London Euston.

Kuriose Rettungsaktion

Chaos am Bahnhof: Ihre Neugier kostet eine Katze fast das Leben

  • Svenja Wallocha
    VonSvenja Wallocha
    schließen

Eine Katze begibt sich in einem Bahnhof in Gefahr – und sorgt dafür, dass ein Zug nicht abfahren kann. Bilder der kuriosen Rettungsaktion des Tieres gehen viral.

  • Eine Katze sorgt an einem Bahnhof in London für Trubel.
  • Wegen des Tieres kann ein Zug nicht abfahren.
  • Eine kuriose Rettungsaktion beginnt.

Frankfurt/London – Dass Katzen sich teils ungewöhnliche Plätze zum Schlafen oder Entspannen aussuchen, wird zumindest jeder Besitzer einer Samtpfote wissen. Nichts scheint zu ungemütlich für Katzen zu sein. Im engen Schrank auf der sauberen Wäsche, auf der Computertastatur, in viel zu kleinen Kartons – überall dort fühlen sich die Stubentiger pudelwohl. Auch auf Autos machen sie es sich schon mal gemütlich, was nicht ganz ungefährlich ist. Einen noch ungewöhnlicheren Platz hat sich eine Katze in London ausgesucht und sich damit sogar in Lebensgefahr gebracht.

Passiert ist das Ganze am Bahnhof Euston in London. Wie an vermutlich jedem Bahnhof kann es auch dort mal zu Verspätungen kommen. Meist handelt es sich um technische Probleme, einer Signalstörung oder ähnliches. In diesem Fall sorgte jedoch eine Katze dafür, dass ein Zug nicht abfahren konnte.

Kuriose Rettungsaktion in London: Katze verhindert Abfahrt von Bahn

Am Abend wurde das Tier entdeckt. Jedoch nicht am Bahnsteig oder zwischen den Gleisen. Die Katze hatte es sich ganz einfach auf dem Dach eines Hochgeschwindigkeitszugs gemütlich gemacht, wie das Verkehrsunternehmen Avanti West Coast Train mitteilte. Eigentlich sollte die Bahn gegen 21 Uhr losfahren. Daraus wurde jedoch nichts. Denn das Tier machte zunächst keinerlei Anstalten herunterzukommen.

BahnhofLondon Euston
LageStadtbezirk London Borough of Camden
VerwalterNetwork Rail

Die Passagiere, die mit der Bahn eigentlich von London nach Manchester fahren wollten, wurden also in einen anderen Zug gesetzt. Dann begann die kuriose Rettungsaktion. Zweieinhalb Stunden habe es gedauert, bis sich die Katze davon überzeugen ließ, eine als Trittbrett herbeigeschaffte Mülltonne zum Abstieg zu benutzen, so das britische Verkehrsunternehmen. Ungefährlich war das Ganze für das Tier nicht.

Katze sitzt auf Dach eines Zuges in London: „Neugier wurde ihr nicht zum Verhängnis“

Die Katze habe dabei großes Glück gehabt, nicht in Kontakt mit der 25.000 Volt starken Oberleitung zu kommen. „Dankbarerweise wurde dieser Katze ihre Neugier nicht zum Verhängnis“, sagte Joe Hendry, der Manager des Londoner Bahnhofs Euston, einer Mitteilung zufolge. Er sei froh, dass sie nicht eines ihrer neun Leben habe opfern müssen. Verletzt wurde die Katze bei der Aktion nicht, laut Mitarbeitern soll es ihr gut gehen. Nach dem ganzen Stress wird die Katze vermutlich nicht mehr so schnell auf einen Zug klettern wollen.

Eine Katze geht auf dem Dach eines Hochgeschwindigkeitszugs des Verkehrsunternehmens Avanti West Coast am Bahnhof London Euston.

Die Bilder der störrischen Katze auf dem Dach des Zuges werden auch schnell zum Internet-Hit. Nicht nur das Verkehrsunternehmen twitterte über den kuriosen Vorfall. „Ist die Katze ein Mitglied von Greenpeace?“, fragte ein Twitter-Nutzer. „Dieser Zug fährt nirgendwo hin, bis Sie mir eine Untertasse Milch und etwas Lachs bringen“, betitelte ein anderer Nutzer ein Bild von der Katze, das Avanti West Coast Train postete. Viele freuten sich natürlich auch, dass eine „cat-astrophe“ verhindert wurde und der Katze in ihrer durchaus gefährlichen Lage nichts passiert ist. Wie es das Tier auf den Zug geschafft hatte, konnte nicht geklärt werden und wird vermutlich ein Rätsel bleiben. Auch an einem anderen Bahnhof kam es zu einer Rettungsaktion. Dort bemerkte eine Frau drei einsame Welpen. Ungeschützt liefen die kleinen Hunde an den Gleisen entlang. Die Frau reagierte genau richtig. (svw)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema