Für den ein oder anderen Neueinsteiger scheint es oft gar nicht so einfach zu sein, den Lotto-Schein korrekt auszufüllen. (Symbolfoto)
+
Für den ein oder anderen Neueinsteiger scheint es oft gar nicht so einfach zu sein, den Lotto-Schein korrekt auszufüllen. (Symbolfoto)

Treffer der besonderen Art

Lotto-Anfängerin aus Oberfranken gewinnt gleich doppelt bei Ziehung: Fehler beim Ausfüllen des Scheins

Für viele Menschen ist das Lotto-Spielen Routine. Doch für den ein oder anderen Neueinsteiger scheint es oft gar nicht so einfach zu sein, den Lotto-Schein korrekt auszufüllen. So erging es einer 53-jährigen Frau aus dem Raum Kulmbach, der im Spiel 77 ein Treffer der ganz besonderen Art gelang.

Kulmbach - „Das Rätsel der anonymen Spielteilnahme und die beiden kuriosen Spiel 77-Gewinne der Gewinnklasse 2 aus der Samstagsziehung vom 16. Januar ist gelöst“, schreibt Lotto Bayern in einer Pressemitteilung. Bei der anonymen Spielteilnahme handelte es sich um eine 53-Jährige aus dem Raum Kulmbach in Oberfranken. Der Frau unterlief bei dem zweiten je in ihrem Leben ausgefüllten Lotto-Schein ein Fehler. Doch über diesen hat sich die Lotto-Anfängerin eher gefreut als geärgert, denn so gelang ihr ein kurioser Spiel 77-Doppelgewinn.

„Für die besagte Ziehung überlappend und deshalb zu früh hatte sie den Lotto-Mehrwochenschein samt Teilnahme an den Zusatzlotterien Spiel 77 und Super 6 für ein und denselben Samstag gespielt“, heißt es in der Mitteilung. Denn durch einfaches Ankreuzen, kann der Lotto-Tipper den Ziehungstag - also Mittwoch, Samstag oder an beiden Ziehungen - und die Laufzeit seiner Spielteilnahme - von einer bis zu fünf Wochen - frei wählen. (Lesen Sie hier: Das sind die aktuellen Lotto-Gewinnzahlen vom Mittwoch und hier finden Sie die Lotto-Gewinnzahlen vom Samstag).

Raum Kulmbach: Lotto-Anfängerin gewinnt gleich doppelt bei Ziehung - Fehler beim Ausfüllen des Scheins

Das bedeutet, dass sie ihre Zahlen tippte und ein Häkchen bei den Teilnahme am Spiel 77 für Samstag, 16. Januar, setzte. Außerdem kreuzte sie das Feld an, das angibt, dass sie den Schein mehrere Wochen spielen will. Die Lotto-Gewinnerin aus Oberfranken hatte sich für jeweils fünf Samstagsziehungen bei einem Spieleinsatz von je 8,55 Euro pro Spielteilnahme entschieden.

Dabei dachte sie wohl nicht daran, dass ihr alter Lotto-Mehrwochenschein noch für den besagten Samstag galt - also überlappten sich beide Teilnahmen. „Ein erfreulicher Irrtum, denn so hatte sie mit ein und derselben Losnummer 4450772 im Spiel 77 zu ein und derselben Ziehung gleich zweimal teilgenommen und war deshalb auch zweimal mit Gewinnen von je 77.777 Euro erfolgreich“, heißt es in der Mitteilung von Lotto Bayern.

Video zum Thema Lottospielen: Diese Zehn Dinge sollten Sie wissen

Die 53-Jährige freut sich: „Als Lotto-Anfängerin gleich beim zweiten Mal über 155.000 Euro zu gewinnen ist schon der Hammer. Und dann auch noch mein Dusel mit der irrtümlich doppelten Spielteilnahme. Aber der frühe Vogel frisst den Wurm, was sich in meinem Fall definitiv gelohnt hat.“ Das berichtet auch der Merkur.* Genaue Pläne, was sie mit dem Geld anstellen möchte, hat sie noch nicht. Gemeinsam mit Ehemann und Tochter will sie sich ganz einfach über den bald sechsstelligen Betrag auf ihrem Bankkonto freuen, heißt es in der Mitteilung abschließend. (hoß) *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netztwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema