1. Fuldaer Zeitung
  2. Panorama

Lotto-Rekord in Hessen: So viele Millionäre gab es noch nie

Erstellt:

Die Lotto-Ziehung wurde von Celina Fries moderiert.
Celina Fries moderiert regelmäßig die Lotto-Ziehung. © Lotto (Screenshot: Leon Schmitt)

So viele Lotto-Millionäre wie im Jahr 2021 gab es in Hessen noch nie: Dabei kamen die meisten Gewinner aus Frankfurt und dem Main-Kinzig-Kreis.

Wiesbaden - Es gibt einen neuen Rekord bei der Zahl der Lotto-Millionäre: 19 Hessen erzielten Gewinne zwischen exakt 1.000.000 (Sieger-Chance) und 90.000.000 Euro (Eurojackpot), heißt es in der Pressemitteilung der Lotteriegesellschaft. „Eine höhere Anzahl Millionäre gab es seit Einführung des Euro nicht in Hessen“, erläutert Lotto Hessen. 108 Gewinner (2020 waren es 84) hätten 2021 sechsstellige Summen auf ihrem Bankkonto gefunden.

Die meisten Treffer zwischen 100.000 und 999.000 Euro seien in der Stadt Frankfurt erzielt (12), gefolgt vom Main-Kinzig-Kreis (9) und dem Kreis Darmstadt-Dieburg (8). Insgesamt habe Lotto Hessen exakt 26.877.444-mal einen Gewinn in Hessen ausgezahlt, von rund einem Euro bis hin zu 90 Millionen Euro. Dabei kam eine Gesamtgewinnsumme in Hessen in Höhe von 453,2 Millionen Euro (2020: 334 Millionen Euro) zusammen. „Dass die Hessen beim Knacken der Jackpots bundesweit weiter ganz vorne liegen, beweist der Blick auf die Statistik: Unter den zehn deutschen Höchstgewinnern befinden sich aktuell drei Hessen“, fügt Lotto Hessen an. (Lesen Sie hier: Verein in Hanau will mit Lotto-Gewinn neue Nahrungsquellen für Hummeln schaffen)

732 Millionen Euro hat Lotto Hessen 2021 mit dem Verkauf und der Vermittlung seiner Lotterien und Wetten erwirtschaftet, heißt es in der Pressemitteilung. „Mehr als 68 Millionen Spielaufträge gingen in der Zentrale in Wiesbaden ein.“

Lotto: So viele Millionäre aus Hessen gab es bisher noch nie

„Auf Basis von 52 Wochen haben wir sogar 13 Millionen Euro mehr erzielt, also ein Plus von 1,8 Prozent eingefahren und erstmals einen durchschnittlichen täglichen Umsatz in Höhe von zwei Millionen Euro erzielt. Das stimmt mich auch angesichts der Tatsache, dass wir das in Zeiten der anhaltenden Pandemie erreicht haben, äußerst zufrieden. Ein für mich außerdem sehr gutes letztes Ergebnis als Lottochef“, erklärte Dr. Heinz-Georg Sundermann, Geschäftsführer der Lotto Hessen GmbH.

143,2 Millionen Euro hat Lotto Hessen im vergangenen Jahr dem Sport, der Denkmalpflege, sozialen Projekten sowie Kultur, Bildung und Umwelt in Hessen zur Verfügung gestellt. Gemeinsam mit der geleisteten Wett- und Lotteriesteuer in Höhe von 120,6 Millionen Euro ergebe sich ein Beitrag für das Land in Höhe von 263,8 Millionen Euro.

Das mit Abstand beliebteste Produkt im Portfolio der Lotteriegesellschaft sei Lotto 6aus49. Die Hessen hätten 2021 insgesamt 328,5 Millionen Euro dafür ausgegeben, knapp ein Prozent mehr als 2020. Auf Platz 2 liege der Eurojackpot mit 137 Millionen Euro Umsatz, wobei ein Rückgang um 8,3 Prozent verzeichnet werde. Der „erklärt sich vor allem durch die im Jahr 2021 ungewöhnlich hohe Anzahl geknackter Jackpots“, heißt es. 17 Mal habe ein Tipper in Europa den Jackpot geknackt und warf ihn damit wieder auf seine Startsumme von 10 Millionen Euro zurück - 2020 war dies lediglich 11 Mal der Fall.

Video: Mann gewinnt zum vierten Mal im Lotto

Stark gewachsen sei die Sofortlotterie mit Rubbellosen sowie E-Games im Onlineshop. 92,4 Millionen Euro (2020: 80,9 Millionen Euro) wurden 2021 umgesetzt. Die Gründe für den Umsatzanstieg seien vielfältig: „Eingeschränkte Freizeitmöglichkeiten in der Pandemie haben insbesondere in der ersten Jahreshälfte für eine Umverteilung des Budgets gesorgt, die Sofortlotterien waren sowohl in den Verkaufsstellen, die fast alle geöffnet blieben, als auch online eine willkommene Alternative.“

Bei der Umweltlotterie „GENAU“, die 2021 gut 3 Millionen Euro erzielte, „wird über den garantierten wöchentlichen Hauptgewinn in Höhe von mindestens 10.000 Euro hinaus auch jede Woche ein Umweltprojekt mit 5000 Euro ausgestattet, das in der Region des Hauptgewinners liegt“. Seit dem Start der Lotterie im Jahr 2016 seien bereits 300 Umweltprojekte mit dem Zusatzgewinn bedacht, also 1,5 Millionen Euro für die Umwelt zur Verfügung gestellt. Das 300. Projekt entfiel dabei auf den Geschichts- und Heimatverein Metze im nordhessischen Schwalm-Eder-Kreis, der mit Baum-Nachpflanzungen für den Erhalt alter Streuobstwiesen sorgt.

Eine Neuerung gibt Lotto Hessen bekannt: Am 29. März werde die Lotterie Eurojackpot „erstmals nicht nur am Freitag ausgespielt, sondern es gibt zusätzlich dienstags eine gleichwertige, zweite Ziehung“. Der Jackpot wachse von Ziehung zu Ziehung und könne bis auf 120 Millionen Euro steigen – bei gleichbleibendem Einsatz. (lea)

Auch interessant