Milupa muss einen Getreidebrei aus seinem Sortiment zurückrufen. In diesen wurde irrtümlicherweise Milchgetreidebrei abgefüllt.
+
Milupa muss einen Getreidebrei aus seinem Sortiment zurückrufen. In diesen wurde irrtümlicherweise Milchgetreidebrei abgefüllt.

Unverträglichkeiten möglich

Milupa ruft Getreidebrei für Babys zurück - Produkt falsch abgefüllt

Eltern von Säuglingen aufgepasst: In einem von der Firma Milupa als Getreidebrei deklarierten Produkt wurde irrtümlicherweise Milchgetreidebrei abgefüllt. Dieser kann bei Kindern mit Laktoseintoleranz oder MIlcheiweißallergie zu Unverträglichkeiten führen.

Frankfurt - Der Hersteller Nutricia Milupa mit Sitz in Frankfurt am Main (Hessen) hat einen Getreidebrei für Säuglinge zurückgerufen. In dem Produkt „Milupa Bio-Getreidebrei 7-Korn“ sei irrtümlicherweise ein Milchgetreidebrei abgefüllt worden, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Der Brei sei sicher und für Säuglinge ab dem 6. Monat geeignet. Bei Säuglingen mit einer Laktoseintoleranz oder Milcheiweiß- beziehungsweise Sojaallergie könne es allerdings zu Unverträglichkeiten kommen. (Lesen Sie hier: Produktrückruf - Glassplitter in Käse-Dip)

Milupa ruft Brei für Babys zurück - Kann zu Unverträglichkeiten führen

Betroffen ist demnach das Produkt mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 12.11.2022. Es wurde deutschlandweit in Drogeriemärkten und im Lebensmitteleinzelhandel sowie online verkauft. Das Unternehmen empfiehlt Eltern, das Produkt nicht mehr zu verfüttern. (Lesen Sie hier: Plastik in Hackfleisch von Lidl und Aldi)

„Wenn Eltern das betroffene Produkte zu Hause haben, können sie sich an den Milupa Elternservice unter der Nummer (0800) 7375000 wenden oder die Ware dort zurückgegeben, wo sie erworben wurde“, teilte das Unternehmen mit. Nutricia Milupa werde für Ersatz sorgen, oder den Eltern die Kosten erstatten. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren