Polizei kontrolliert getunten BMW - Über 30 teils schwere Mängel!
+
Polizei kontrolliert getunten BMW - Über 30 teils schwere Mängel!

Halterin ab sofort zu Fuß unterwegs

Polizei kontrolliert getunten BMW - Werkstattbesuch offenbart über 30 teils schwere Mängel

  • Damian Robota
    vonDamian Robota
    schließen

Eine nicht alltägliche Polizeikontrolle erleben Beamte in Hessen (Odenwald). An einem getunten BMW werden über 30 Mängel festgestellt. Nun droht dem Fahrer und der Halterin mächtig Ärger.

Höchst - Beamte in Südhessen kontrollierten am Dienstag (24.09.2019) in der Aschaffenburger Straße in Höchst (Odenwald) ein getuntes Fahrzeug. Die Fahrt war für den Fahrer sofort beendet. Durch Veränderungen an den Rädern und der Beleuchtung war die Betriebserlaubnis erloschen. Doch damit nicht genug.

Während dieser Kontrolle fiel die Aufmerksamkeit der Beamten plötzlich auch auf ein gegenüber der Kontrollstelle geparktes Auto, dessen Fahrer gerade losfahren wollte. Er wurde sofort gestoppt.

BMW für ausführliche Kontrolle in Werkstatt gebracht

Nach einer kurzen technischen Begutachtung war auch hier schnell klar, dass auf Grund einer lauten und unzulässigen Auspuffanlage, sowie Umbauten an der Beleuchtung die Betriebserlaubnis erloschen war. Der BMW wurde kurzerhand für eine ausführliche Kontrolle in eine Werkstatt gebracht. Auf der Hebebühne offenbarte sich dann der erschreckende Gesamtzustand des Vehikels.

Defekte Bremsscheiben, mangelhaftes Reifenprofil, stark korrodierte Kraftstoffleitungen, sowie eine schleifende Kardan- und Antriebswelle auf Grund eines gebrochenen Achsschenkels, waren nur einige der festgestellten Mängel. Unfassbar. Laut Polizei grenzte es zudem an ein Wunder, dass sich eines der Hinterräder noch nicht vom Fahrzeug gelöst hatte.

Über 30 Mängel festgestellt - Verfahren gegen Fahrer sowie Halterin

Insgesamt wurden neben geringen Mängeln, 29 ehebliche Mängel, zwei gefährliche Mängel sowie zwei Mängel, die zur Verkehrsuntüchtigkeit führten, gutachterlich festgestellt. Die Autokennzeichen und die Fahrzeugpapiere wurden prompt von der Polizei sichergestellt. Es dürfte zumindest fraglich sein, ob dieses Auto jemals wieder eine Zulassung für den öffentlichen Straßenverkehr erlangen wird. Gegen den Fahrer sowie die Halterin wurden Verfahren eingeleitet, bei denen nun empfindliche Bußgelder, sowie Punkte in Flensburg drohen.

Bei einer Kontrolle im hessischen Offenbach hat die Polizei, wie op-online.de berichtet, wohl ebenfalls nicht schlecht gestaunt. Die Polizei stoppt eine Frau, die in einem bis oben hin vollgestopften Smart sitzt. Auf den ersten Blick könnte man vermuten, dass es sich dabei um einen Messi-Smart handelte, aber weit gefehlt. Ebenfalls in Offenbach wurde ein BMW-Fahrer kontrolliert. Das kuriose: Er fuhr auf nur drei Reifen.

dr

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren