Aldi und Lidl müssen aktuell Rinderhackfleisch zurückrufen. In dem Produkt könnten Plastikteilte zu finden sein.
+
Aldi und Lidl müssen aktuell Rinderhackfleisch zurückrufen. In dem Produkt könnten Plastikteilte zu finden sein.

Deutschlandweiter Produktrückruf

Plastik in Hackfleisch - Lidl und Aldi Nord rufen „Landjunker Rinderhackfleisch“ zurück

Verbraucher aufgepasst: Lidl und Aldi rufen die Produkte „Rinderhackfleisch XXL, 800g, Meine Metzgerei“ und „Rinderhackfleisch im Schlauchbeutel, 500g, Landjunker“ zurück. Die Lebensmittel könnten rote Plastikteile enthalten.

Hessen - Betroffen von dem deutschlandweiten Rückruf ist die 800-Gramm-Packung des Hackfleischs, die bei Aldi Nord mit dem Verbrauchsdatum 20. Juli und 21. Juli 2021 ausgezeichnet ist sowie die 500-Gramm-Packung von Lidl mit dem Verbrauchsdatum 19. Juli und 20 Juli 2021. Auf beiden Artikel ist das Hersteller-Identitäskennzeichen „DE NW 88888 EG“ angegeben.

Produktrückruf bei Lidl und Aldi: Achtung bei Rinderhackfleisch.

Hessen: Produktrückruf bei Aldi und Lidl - Plastikteile in Rinderhack

Wie der Hersteller „WestfalenLand Fleischwaren GmbH“ aus Münster bekanntgibt, könne nicht ausgeschlossen werden, dass in den betroffenen Produkten rote Plastikteile enthalten sind. Diese seien kleiner als 3 Millimeter. „Aufgrund der möglichen Verunreinigung sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das Produkt keinesfalls konsumieren“, heißt es in einer Mitteilung. Der Hersteller ruft deshalb das Produkt aus Gründen der vorbeugenden Verbraucherschutzes zurück.

Erst kürzlich musste Edeka einen großen Produktrückruf starten. In einem Käse-Dip waren Glassplitter gefunden worden. Zudem hatte auch Edeka einmal Probleme mit Plastikteilen in Hackfleisch.

Video: Lebensmittelrückruf – wie funktioniert das?

Sollten Verbraucher ein entsprechendes Produkt erworben haben, können diese in den Aldi Nord beziehungsweise den Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird ohne Vorlage eines Kassenbons erstattet. Von dem Rückruf seien ausschließlich die genannten Produkte mit dem genannten Verbrauchsdatum betroffen. Andere bei Aldi Nord und Lidl verkaufte Produkte von „WestfalenLand Fleischwaren GmbH“ seien laut des Hersteller von dem Rückruf nicht betroffen.

Der Rückruf betrifft Läden in den Bundesländern Hessen, Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren