Florian Illies spricht im Interview auch über seine Heimatstadt Schlitz.
+
Florian Illies spricht im Interview auch über seine Heimatstadt Schlitz.

Im Interview

Ex-Rowohlt-Chef Florian Illies kündigt fünf neue eigene Bücher an – „Ich will noch sehr viel schreiben und sehr viel leben“

Florian Illies, geboren 1971 in Schlitz, ist ein Ausnahmetalent, erfolgreich als Journalist, Schriftsteller, Kunsthistoriker, Kunsthändler und Verleger. Seine frühen journalistischen Erfahrungen machte er bei der Fuldaer Zeitung. Zuletzt war er ein Jahr lang Chef des renommierten Rowohlt-Verlages.

Fulda - Im Interview mit der Fuldaer Zeitung kündigt der Ex-Rowohlt-Chef Florian Illies fünf neue eigene Bücher an*. „Es war eine aufregende und gute Zeit im Rowohlt-Verlag in Hamburg, und ich weiß, es war nur eine kurze Zeit an der Spitze dieses großartigen Verlages. Aber ich habe mich nach langer Überlegung entschieden, einen anderen Weg zu gehen und mich ganz dem Schreiben zu widmen“, sagt der Autor („Generation Golf“)

Er schreibe jetzt an einem neuen Buch über Deutschland in den 1930er Jahren. Danach plane er eine Biographie von Caspar David Friedrich. Danach gefragt, ob er Zukunftsplänen habe, antwortet Florian Illies: „Oh ja, sehr viele, ich habe noch so viel vor! Ich will noch sehr viel schreiben und sehr viel leben. Ich will Bücher schreiben über die Dämmerung, über Neapel, über die Unpünktlichkeit.“ *FuldaerZeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren