links: Baby Malia, rechts: die beiden Rottweiler
+
Baby Malia starb nach einem Angriff der Familien-Hunde

Vater lässt Baby kurz allein

Zehn Monate altes Baby stirbt nach Rottweiler-Angriff

  • Claire Weiss
    VonClaire Weiss
    schließen

In North Carolina wird ein Baby von zwei Rottweilern angegriffen. Als der Vater zurückkehrt, kommt jede Hilfe zu spät.

Scott Winberry will nur ganz kurz raus in den Garten, um die Position des Rasensprengers zu verändert. Draußen trifft er dann auf einen Nachbarn und kommt mit ihm ins Plaudern. Doch plötzlich hört er von drinnen Geräusche - etwas scheint nicht zu stimmen. Der Vater eilt ins Haus zurück, um nach dem Rechten zu schauen. Doch er kommt zu spät, wie extratipp.com* berichtet.

Während der Familienvater im Garten war, hatte er seine zehn Monate alte Tochter Malia im Haus gelassen. Unbewacht war sie mit den beiden Rottweilern der Familie allein, als diese das Baby plötzlich angriffen. Scott Winberry rief sofort den Notruf. Als dieser eintraf, wurden Reanimierungsversuche gestartet, doch der kleinen Malia konnte nicht mehr geholfen werden. Das Baby wurde noch vor Ort für tot erklärt.

Hauptkommissar Danny Johnson vom Johnston County Sheriff’s Office erklärte, dass Malia beim Angriff der beiden Rottweiler tödlicher verletzt wurde. Die Hunde wurden in Gewahrsam genommen. In der Vergangenheit hatte es mit den beiden Hunden keine Probleme gegeben. Videos im Netz zeigen die kleine Malia vertraut kuschelnd mit den beiden Vierbeinern. Was die Attacke ausgelöst haben könnte, ist bisher unklar. Es könnte eine plötzliche Bewegung oder ein unerwartetes Geräusch gewesen sein.

Besonders tragisch: Die Mutter von Malia ist Rettungssanitäterin und gehörte zu dem Team, das am Unfallort eintraf, um erste Hilfe zu leisten.

*extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren