Hendrik Wüst, neuer Landesvorsitzender (r) und sein Vorgänger Armin Laschet sitzen nebeneinander auf dem Landesparteitag der CDU Nordrhein-Westfalen.
+
Hendrik Wüst (rechts) soll am Mittwoch zum Ministerpräsidenten von NRW gewählt werden – und damit auf Armin Laschet folgen.

Er braucht jede Stimme

NRW-Ministerpräsident: Folgt Wüst auf Laschet? Was die Wahl interessant macht

Ministerpräsident von NRW: Der Landtag in Düsseldorf wählt am Mittwoch Armin Laschets Nachfolger. Hendrik Wüst tritt als Kandidat von CDU und FDP an.

Düsseldorf – Nordrhein-Westfalen* bekommt am Mittwoch einen neuen Ministerpräsidenten. In einer Sondersitzung wählen die Abgeordneten des Landesparlaments in Düsseldorf* den Nachfolger von Armin Laschet* (CDU): Hendrik Wüst* (CDU) geht als gemeinsamer Kandidat der Regierungsfraktionen von CDU und FDP in die Wahl. Der amtierende Landesverkehrsminister benötigt alle Stimmen von CDU und FDP, um im ersten Wahlgang zu gewinnen.
24RHEIN* zeigt, warum die Wahl des neuen NRW-Ministerpräsidenten spannend werden könnte.

Zu Beginn der Sitzung wird zudem Laschet offiziell verabschiedet. Sein Amt als Ministerpräsident hatte er bereits zuvor niedergelegt. Die Landesverfassung sieht vor, dass ein Mitglied der Landesregierung von NRW nicht auch gleichzeitig Mitglied des Bundestags sein kann. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren