Hart am Strom
+
In die Kastenwagenversion vom Berlingo baut Citroën künftig auch einen vollelektrischen Antrieb ein. Foto: Citroën/dpa-tmn

Kastenwagen unter Strom

Citroën macht Berlingo zum E-Auto

Den Berlingo in der Nutzfahrzeug-Ausführung will Citroën künftig auch als E-Auto anbieten. Wie weit soll die für Gewerbetreibende interessante Version mit einer Akkuladung kommen?

Rüsselsheim (dpa/tmn) - Citroën rüstet die Nutzfahrzeug-Versionen des Berlingo künftig auch mit einem Elektroantrieb aus. Den Marktstart des Kastenwagens hat der französische Hersteller für das vierte Quartal 2021 in Aussicht gestellt. Preise für den e-Berlingo wurden noch nicht genannt.

Angeboten in zwei Längen, fährt der Kastenwagen mit einem 50 kWh großen Akku, der laut Hersteller eine Reichweite von maximal 275 Kilometern ermöglichen soll. Weil die Batterie unter den Sitzen und unter dem Ladeboden verbaut ist, ändert sich am Ladevolumen nichts: Auch als E-Transporter bietet der Berlingo damit ein Fassungsvermögen von bis zu 4,4 Kubikmetern, so Citroën weiter. Die Nutzlast liegt allerdings bei nur noch 800 Kilogramm.

Angetrieben wird der e-Berlingo wie alle Stromer der Marke von einem 100 kW/136 PS starken Elektromotor an der Vorderachse. Seine Höchstgeschwindigkeit ist auf 130 km/h beschränkt.

© dpa-infocom, dpa:210114-99-22709/2

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema