Ein Tesla-Pilot fährt mit dem Tesla Model S Plaid über den Nürburgring.
+
Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 269 km/h rast ein Tesla-Pilot im Model S Plaid über den Nürburgring.

Tesla fährt voraus

Nürburgring: Elektro-Rekord mit Tesla Model S Plaid – Musk jubelt auf Twitter

  • Jasmin Pospiech
    VonJasmin Pospiech
    schließen

Ein unmodifiziertes Tesla Model S Plaid hat einen neuen Rekord auf der Nordschleife aufgestellt. Damit hat es die Bestzeit eines Porsche Taycan unterboten.

Nürburgring – „Alter falter! Dankeschön Nürburgring, Tesla wird geerht“: Was sich im ersten Moment etwas kryptisch anhört, ist nur Elon Musks (50) charmanter Versuch, sich auf Deutsch zu bedanken. Auf Twitter lässt der mitteilungsfreudige Tesla-CEO gerade wieder mal ein Feuerwerk an Posts los, was man ihm allerdings auch nicht verdenken kann. Schließlich gibt es endlich wieder gute Nachrichten vom US-Elektroautohersteller.

Nachdem in den vergangenen Monaten negative Schlagzeilen über Unfälle, bei denen der aktivierte „Autopilot“ des Stromers eine Rolle gespielt hat, die Medien dominiert haben, gibt es jetzt Grund zur Freude:
Laut einem Tweet von Elon Musk hat ein Tesla Model S Plaid auf dem Nürburgring einen neuen Rekord für Elektroautos aufgestellt. 24auto.de enthüllt die komplette Geschichte hier.*

Wie Musk stolz bekräftigt, soll das Model S Plaid im Serienzustand die Nordschleife schließlich in der Rekordzeit von 7:35.579 Minuten geschafft haben. Zum Vergleich: Im Sommer 2019 hatte noch Porsche mit seinem Taycan diese (mit 7:42 Minuten) für sich beansprucht, damit hat Tesla den Stuttgarter Autohersteller um etwa 6,5 Sekunden unterboten. Zudem hat Tesla bereits ein Video der rasanten Fahrt auf dem Nürburgring aus dem Cockpit des Model S Plaid auf YouTube hochgeladen, das schon fast 850.000-mal angeschaut und über 32.000-mal geliked worden ist.

*24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren