1. Fuldaer Zeitung
  2. Ratgeber
  3. Geld

Über Stock und Stein: Action-Cams im Test

Erstellt: Aktualisiert:

Action-Cams sind die erste Wahl für spektakuläre Aufnahmen beim Sport.
Action-Cams sind die erste Wahl für spektakuläre Aufnahmen beim Sport. © AllesBeste

Wer sportlich unterwegs ist und sein Können anderen Mitmenschen in toller Video- oder Fotoqualität auf spektakuläre Weise präsentieren möchte, für den ist eine Action-Cam quasi Pflicht.

Action-Cams sind, wie der Name schon sagt, für Aufnahmen in lebhaften Situationen konzipiert. Sie sollten daher leicht sein und sich auch unter extremen Bedingungen bequem und simpel handhaben lassen. Gerade wenn bei hohen Geschwindigkeiten oder unter Wasser gefilmt wird, sind eine einfache Menübedienung, ein großes Touchscreen-Display sowie eine Fernbedienung von Vorteil.

Die Cams so konstruiert, dass sie auch stärkste Erschütterungen aushalten können. Außerdem lassen sie sich absolut sicher für die verschiedensten Situationen befestigen. Es ist deshalb ratsam, beim Kauf auch auf das mitgelieferte Zubehör zu achten, das sich einige Hersteller allerdings teuer bezahlen lassen.

Die Qualität der Aufnahmen steht und fällt mit der Effektivität der Bildstabilisation und der Geschwindigkeit der Bildautomatik. Die elektronischen Helfer sorgen auch bei wechselnden Lichtverhältnissen sowie bei starker Erschütterungen für ein gleichbleibend gutes Ergebnis der Aufnahmen.

Eine Besonderheit von Action-Cams ist ihr extremer Weitwinkel, mit dem beeindruckende Panoramen gefilmt werden können. Auf den Aufnahmen können Bilder allerdings gekrümmt erscheinen, was sich mit geeigneter Software in der Nachbearbeitung aber beheben lässt. Für die Nachbearbeitung von Filmen in 4K benötigt es allerdings einen schnellen Rechner mit SSD-Speicher, da 4K-Material viel Speicherplatz benötigt. Ältere Rechner spielen das Material oft gar nicht ab.

Action-Cams im Test: Welches Modell überzeugt?

Das Testportal AllesBeste hat in Zusammenarbeit mit der Redaktion 34 Action-Cams getestet. Testsieger wurde die GoPro Hero8 Black. Sie glänzt durch eine tolle Bildqualität, ihren sehr guten Bildstabilisator und viele Einstellungsmöglichkeiten, mit der die Tester den Aufnahmen ihren persönlichen Stempel aufdrücken konnten. Die Kamera gefiel außerdem durch die einfache Bedienung und die komfortable Sprachsteuerung.

Ebenfalls eine gute Wahl ist die Sony FDR-X3000. Sie überzeugt mit ihrer sehr guten Bildqualität und dem exzellenten optischen Bildstabilisator. Ein praktischer Kontrollbildschirm für das Handgelenk lässt die Filmenden nie das Motiv aus den Augen verlieren, auch wenn es mal etwas holpriger wird.

Mehr Informationen und weitere empfehlenswerte Alternativen finden Sie im ausführlichen Test von AllesBeste.

Auch interessant