Erdbeertiramisu macht sich auch gut auf jeder Kaffeetafel.
+
Erdbeertiramisu macht sich auch gut auf jeder Kaffeetafel.

„Natürlich koch‘ ich“

Rezept für leckeres Erdbeer-Tiramisu: Das besondere Dessert für diesen Sommer

  • Anne Baun
    VonAnne Baun
    schließen

Wenn sich die Erdbeersaison langsam warm läuft, die roten Früchtchen aber noch etwas zurückhaltend im Geschmack sind, stellt sich die Frage: Was tun? Erdbeer-Tiramisu zubereiten!

Fulda - Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber an die Herstellung von normalem Tiramisu mag ich mich nicht so recht herantrauen. Die Vorstellung, dass ich mit rohem Ei herumhantiere, behagt mir nicht allzu sehr. Als ich auf diese Alternative hier gestoßen bin, habe ich mein Umfeld über Wochen mit Erdbeer-Tiramisu abgefüttert. In unserer Kochrezepte-Reihe „Natürlich koch‘ ich“ geht es heute um genau dieses Gericht: Erdbeer-Tiramisu.

Rezept: Erdbeertiramisu ist ein leckeres Dessert für den Sommer - oder Kuchenersatz

Irgendwann kam der dezente Hinweis: Ich kann das nicht mehr sehen! Andererseits behauptet ja niemand, dass man die Erdbeeren nicht auch durch ein anderes Lieblingsobst ersetzen könnte. Man denke nur an Pfirsiche und Nektarinen, Mandarinchen oder Tiramisu mit Himbeeren!

Doch wenn die Erdbeere im Laufe des Frühsommers geschmacklich in Wallung kommt, braucht es in der Küche auch keine Alternative mehr. Denn dann überspielen Zucker, Espresso und Amaretto nicht mehr die wässrige Zurückhaltung, sondern verbünden sich zu einer echten Geschmacksexplosion. Dann ist Erdbeer-Tiramisu das süße Gericht schlechthin für den Sommer.

Allerdings sollte man sich überlegen, ob man dieses Dessert nach einem üppigen Mal servieren sollte. Übertreiben muss man es ja auch nicht. Das Erdbeer-Tiramisu macht sich auch gut auf jeder Kaffeetafel und wird so zum Kuchenersatz. Doch das bleibt natürlich Ihnen überlassen. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Rezept

Zutaten (für ca. 6 Portionen):

500 Gramm Erdbeeren

1 Pk. Vanillezucker

350 Gramm Sahnejoghurt oder griechischer Joghurt

150 Gramm Mascarpone

4 ½ EL Ahornsirup

6 EL frisch gebrühter Espresso

5 EL Amaretto (ersatzweise Espresso und 1 TL Zucker)

100 Gramm Löffelbiskuits

Zubereitung: Die Erdbeeren abspülen, putzen und davon 350 g in Stücke schneiden. Den Rest beiseite stellen. Joghurt, Mascarpone, Vanillezucker und 3 bis 4 EL Ahornsirup cremig rühren. Amaretto und Espresso mischen.

Video: Tiramisu-Torte mit Himbeeren, Pistazien und Litschi

Die Löffelbiskuits in kleine Stückchen brechen und auf 6 Dessertgläser verteilen. Die Amaretto-Espresso-Mischung darüberträufeln. Mascarpone-Creme gleichmäßig auf den Biskuitstücken verteilen und dann mit den Erdbeerstücken belegen. Die restlichen Erdbeeren fein pürieren, eventuell mit Ahornsirup abschmecken und zum Schluss übers Tiramisu träufeln. Das Dessert sollte recht bald verzehrt werden. Ratzeputz!

Serie und Autorin

„Natürlich koch‘ ich“ sagt Tiefkühlpizza oder Tütensuppen den Kampf an. Hier wird alles selbst gemacht: Von der Sauce Hollandaise bis hin zum Sauerbraten. Journalistin und Kochbuch-Autorin Anne Baun aus Fulda hat sich viele Rezepte ihrer Großmutter vorgenommen und modernisiert, zugleich aber aktuelle Ernährungstrends verarbeitet. Seit einigen Jahren erscheint die Serie „Natürlich koch‘ ich“ immer freitags in der Fuldaer Zeitung. Vor Weihnachten ist das dritte Buch zur Serie erschienen.

Noch ein Tipp: Probieren Sie doch auch ein Limoncello-Tiramisu*. Bei dieser Variante kommt eine fruchtige Note dazu, die den Sommer in Italien auf Ihre Zunge zaubert, schreiben die Kollegen von merkur.de.

Weil ja gerade Spargelzeit ist: Kochen Sie unbedingt mal unser Rezept für Omelett mit grünem Spargel und Feta nach oder bereiten Sie eine Quiche mit Spargel, Spinat und Räucherlachs zu. *mekur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema