Zu sehen sind die Hände einer Person von oben, die auf einem Holzbrett Zwiebeln schneidet. Dahinter links ganze Zwiebeln, rechts eine Schale mit geschnittenen Zwiebeln. (Symbolbild).
+
Zwiebeln schneiden muss nicht immer mit tränenden Augen enden (Symbolbild).

Nie wieder Tränen

Zwiebeln schneiden ohne Weinen: So geht es und deshalb heulen wir

  • Franziska Irrgeher
    VonFranziska Irrgeher
    schließen

Zwiebeln zu schneiden gehört zu den unbeliebten Küchen-Aufgaben. Uns kommen dabei die Tränen. Das hat einen bestimmten Grund und es gibt Tricks für tränenfreies Zwiebel-Schneiden.

München – Zwiebeln geben dem Essen Geschmack und gehören in zahlreiche Gerichte. Vor dem Essen steht aber leider das Schälen und Schneiden. Gerade beim Zwiebel-Schneiden müssen Köchinnen und Köche weinen*, berichtet 24garten.de. Mit tränenüberströmtem Gesicht schneidet es sich dann auch schlechter und schlimmstenfalls verletzt man sich. Es gibt aber sowohl einen Grund für die Tränen als auch Wege aus der Misere.

Die Zwiebel ist aus der Küche kaum wegzudenken. Draußen im Garten und auch bei Zimmerpflanzen wird sie außerdem gegen Schädlinge eingesetzt. Ein wahrer Allrounder, doch die Vielfalt hat ihren Preis. Beim Schneiden des leckeren Gemüses kommen uns die Tränen. Es gibt vermeintlich hilfreiche Tricks, die alle mehr oder weniger gut funktionieren. Ein häufig genannter Trick ist es, die Zwiebeln im Wasser zu schälen oder zu schneiden. Das funktioniert zwar, hat aber ein paar Nachteile wie die Verletzungsgefahr und Aromaverlust. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren