Ein Speiseöl enthält besonders viele gesunde Omega-3-Fettsäuren - haben Sie es schon mal probiert?
+
Ein Speiseöl enthält besonders viele gesunde Omega-3-Fettsäuren - haben Sie es schon mal probiert?

Omega-3-Fettsäuren

Fischöl-Kapseln bei Stiftung Warentest: Das bringen die Präparate wirklich

  • Juliane Gutmann
    vonJuliane Gutmann
    schließen

Mittel mit Omega-3-Fettsäuren sollen gut fürs Herz sein und Demenz vorbeugen: Was ist dran am Werbeversprechen? Gutachter der Stiftung Warentest sind sich einig.

  • Die Regale in Drogerie, Supermarkt und Apotheke sind voll mit Nahrungsergänzungsmitteln*.
  • Produkte mit Omega-3-Fettsäuren sollen sich positiv auf die Sehkraft auswirken, zur Erhaltung einer normalen Gehirnfunktion beitragen und das Herz stärken.
  • Stiftung Warentest nahm 23 Produkte unter die Lupe - und kommt zu einem eindeutigen Resümee.

Fischöl enthält große Mengen an gesunden Omega-3-Fettsäuren. Jedoch gibt es pflanzliche Alternativen wie Leinöl und Algenöl, die ebenfalls viele Omega-3-Fettsäuren enthalten. W ir nehmen die mehrfach ungesättigte Fettsäure über die Ernährung auf - auch über Rapsöl und Walnüsse. Laut deutscher Gesellschaft für Ernährung sind Menschen hierzulande hinlänglich mit pflanzlichen Omega-3-Fettsäuren versorgt. Doch trotzdem greifen viele zu Nahrungsergänzungsmitteln. Die Stiftung Warentest hat geprüft, wie sinnvoll das ist.

23 Produkte mit Omega-3-Fettsäuren im Test

Insgesamt wurden 20 Nahrungsergänzungsmittel und drei rezeptfreie Medikamente mit Omega-3-Fettsäuren aus Fisch-, Algen- oder Leinöl getestet. "Für den Test haben wir die Produkte im Labor über­prüft, unter anderem auf Schad­stoffe. Beim Deklarations-Check schauten wir, ob die Gesund­heits-Claims auf den Packungen den recht­lichen Bestimmungen entsprechen. Außerdem beur­teilten Gutachter die Studien­lage zur Wirk­samkeit. Und dabei fällt die Bilanz trotz unzäh­liger Unter­suchungen zum Thema ernüchternd aus", heißt es in der Veröffentlichung von Stiftung Warentest. So heißt es weiter: "Nach Auswertung all dieser Punkte kommen unsere Gutachter zu dem Schluss, dass die geprüften Nahrungs­ergän­zungs­mittel zum Schutz vor Herz-Kreis­lauf-Erkrankungen über­flüssig sind. Das gilt für Gesunde wie für Risikopatienten, die beispiels­weise bereits einen Herz­infarkt* hatten. Auch für andere Einsatz­gebiete wie der Vorbeugung von Demenz oder alters­bedingten Augen­krankheiten fanden unsere Gutachter keine ausreichenden Belege".

Statt auf Nahrungsergänzungsmittel zurückzugreifen, rät Stiftung Warentest den Bedarf an Omega-3-Fettsäuren über die Ernährung zu decken. So empfiehlt die Deutsche Gesell­schaft für Ernährung täglich etwa 1 bis 1,5 Gramm pflanzliche Omega-3-Fett­säuren. Das entspricht einem Teelöffel Leinöl pro Tag oder vier bis fünf Walnüssen pro Tag.

Weiterlesen: Mittelmeerdiät: Weshalb Sie sofort auf mediterrane Ernährung umsteigen sollten.

jg

So beugen Sie Arteriosklerose und damit einem Herzinfarkt am besten vor

Darum hält Nordic Walking durch das Herbstlaub Ihr Herz gesund.
Darum hält Nordic Walking durch das Herbstlaub Ihr Herz gesund. © Armin Weigel/dpa
Eine Angioplastie kann helfen, verschlossene Gefäße wieder zu erweitern, damit das Blut normal fließen kann. Foto: Franziska Gabbert
Eine Angioplastie kann helfen, verschlossene Gefäße wieder zu erweitern, damit das Blut normal fließen kann. Foto: Franziska Gabbert © Andrea Warnecke
Menschen mit Gefäßverkalkung dürfen zwei Eier in verarbeiteter Form pro Woche essen. Foto: Franziska Gabbert
Menschen mit Gefäßverkalkung dürfen zwei Eier in verarbeiteter Form pro Woche essen. Foto: Franziska Gabbert © Franziska Gabbert
Komplett auf Eier verzichten müssen Menschen mit Arteriosklerose nicht: Drei pro Woche sind in Ordnung. Foto: Franziska gabbert
Komplett auf Eier verzichten müssen Menschen mit Arteriosklerose nicht: Drei pro Woche sind in Ordnung. Foto: Franziska gabbert © Franziska Gabbert
Prof. Ernst Weigang ist Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie und Endovaskuläre Therapie am Evangelischen Krankenhaus Hubertus in Berlin. Foto: Martin Thomas/Paul Gerhardt Diakonie/dpa-tmn
Prof. Ernst Weigang ist Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie und Endovaskuläre Therapie am Evangelischen Krankenhaus Hubertus in Berlin. Foto: Martin Thomas/Paul Gerhardt Diakonie/dpa-tmn © Martin Thomas
Rita Rausch ist Ernährungsberaterin bei der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Foto: Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V./dpa-tmn
Rita Rausch ist Ernährungsberaterin bei der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Foto: Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V./dpa-tmn © VZ Rheinland-Pfalz

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren