Netflix verrät, wie viele Abonnenten der Streamingdienst in den einzelnen Regionen der Welt vorweisen kann.
+
Netflix verrät, wie viele Abonnenten der Streamingdienst in den einzelnen Regionen der Welt vorweisen kann.

Wie viele Nutzer hat Netflix?

Netflix veröffentlicht Abo-Zahlen nach Regionen - und ein Markt stagniert

  • Sophia Adams
    vonSophia Adams
    schließen

Netflix hat zum ersten Mal die Abo-Zahlen nach Regionen veröffentlicht. Demnach steigt die Nutzer-Anzahl weltweit - nur in einem Land sieht es schlecht aus.

Wie viele Menschen ein Netflix-Abo besitzen, hat der Streamingdienst auch die letzten Jahre nicht geheim gehalten. Die gesamte Nutzerzahl wurde stets veröffentlicht, genauso wie die Menge an US-Abonnenten. Wie sich die weltweite Zahl jedoch auf alle Kontinente verteilt, verriet Netflix lange Zeit nicht. Nun enthüllten die Verantwortlichen jedoch genauere Details mit dem positiven Ergebnis, dass die Zahlen gestiegen sind - zumindest in den meisten Gebieten.

Netflix: Alle Abo-Zahlen auf einen Blick

Beinahe jeden Tag lädt Netflix neue Inhalte hoch, wozu unter anderem Eigenproduktionen aus sämtlichen Ländern zählen. Entsprechend gehören nicht nur Personen aus Nordamerika und Europa zur Zielgruppe, denn der Streamingdienst ist auch in vielen asiatischen, südamerikanischen und asiatischen Ländern verfügbar. So gab Netflix kürzlich an, Ende September immerhin 158 Millionen Abonnenten weltweit vorweisen zu können. Diese teilen sich folgendermaßen auf:

Gebiet

Abo-Zahlen

Europa, Afrika und naher Osten

47 Millionen

Südamerika

29 Millionen

Asien-Pazifik-Raum

14,5 Millionen

USA/Kanada

67 Millionen

Lesen Sie auch: Beliebt auf Netflix - Diese Filme und Serien kommen bei Nutzern am besten an.

Demnach verteilen sich 47 Millionen Menschen auf Europa, Afrika und den nahen Osten. Laut dem Medienmagazin DWDL soll sich diese Zahl innerhalb der letzten zwei Jahre sogar fast verdoppelt haben. In Südamerika greifen dagegen 29 Millionen Menschen auf die Inhalte der Plattform zu. Am schnellsten wachsen die Zahlen jedoch im ostasiatischen Raum, wobei dort nur 14,5 Millionen Abonnenten leben. Mit geplanten indischen Eigenproduktionen setzt Netflix jedoch auf einen noch stärkeren Anstieg in diesem Gebiet.

Obwohl Nordamerika mit 67 Millionen die meisten Abonnenten vorzuweisen hat, stagniert zumindest in den USA der Markt schon seit längerem und ist zwischenzeitlich sogar etwas geschrumpft. Dabei könnte es sich um einen Trend handeln, der sich mit neuen Konkurrenten wie Disney+ oder Apple TV+ möglicherweise fortsetzt.

Erfahren Sie mehr: Nicht verpassen - Die besten Serien im Dezember 2019 auf Netflix und Amazon Prime.

So viel nimmt Netflix in den unterschiedlichen Regionen ein

Zudem variiert auch der Umsatz, den Netflix zum dritten Quartal in den verschiedenen Regionen pro Kunde verdient hat. Laut der Website Quotenmeter setzt sich dieser folgendermaßen zusammen:

Gebiet

Umsatz pro Kunde

Europa, Afrika und naher Osten

10,40 Dollar (circa 9,40 Euro)

Südamerika

8,63 Dollar (circa 7,80 Euro)

Asien-Pazifik-Raum

9,29 Dollar (circa 8,40 Euro)

USA/Kanada

13,08 Dollar (circa 11,80 Euro)

Auch interessant: Das sind die 25 schlechtesten Serien der letzten 10 Jahre - laut Zuschauer-Wertungen.

Video: Netflix, Amazon Prime und YouTube verbrauchen 58 Prozent des Internet-Stroms

Mehr erfahrenNetflix-Neuerung - Diese Serien und Filme sind die Favoriten des Tages.

soa

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird.
Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird. © Netflix
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde.
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde. © Jeosm / Netflix
Bereits im Januar bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat.
Bereits Anfang des Jahres bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat. © dpa / picture alliance / Kay Nietfeld
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest.
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest. © Tina Rowden/Netflix
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben.
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben. © Katie Yu / Netflix
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein.
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein. © dpa / picture alliance / Adrian Bradshaw
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen.
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen. © Julia Terjung / Netflix
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt.
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt. © Seacia Pavao/Netflix
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen.
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen. © Netflix

Das könnte Sie auch interessieren