Sony bannt PS5-Spieler
+
Der PS4-Controller ist heute bei Lidl im Angebot – doch um tatsächlich einen kaufen zu können, muss man schon Glück haben.

„Absolute Frechheit!“

Riesiger Playstation-Ärger bei Lidl: Dutzende Kunden beschweren sich

  • Ömer Kayali
    VonÖmer Kayali
    schließen

Lidl lockte viele Kunden mit einem vermeintlich tollen PS4-Angebot in die Geschäfte. Doch die Stückzahl war überall sehr begrenzt – und die Kunden jetzt sauer.

Gaming ist ein teures Hobby. Nicht nur die Konsolen selbst kosten mehrere hundert Euro, auch für die Spiele und das Zubehör muss man ziemlich tief in den Geldbeutel greifen. Bei Angeboten sind Gamer da natürlich sehr hellhörig. Das war heute auch bei vielen Playstation-4-Besitzern der Fall. Nur wurden die meisten von ihnen bitter enttäuscht.

PS4-Controller bei Lidl im Angebot, aber in Filialen nicht vorhanden

Lidl hat für den 23. Dezember als „Knaller der Woche“ PS4-Controller im Angebot. Normalerweise kostet dieser rund 60 Euro, heute ist er beim Discounter schon für rund 39 Euro zu haben – zumindest theoretisch. Denn etliche Kunden berichten auf der offiziellen Facebook-Seite von Lidl, dass sie in den Geschäften keine Controller mehr bekommen haben. Das lag aber offenbar nicht nur daran, dass sie schnell vergriffen waren. Vielen Kunden zufolge hatten die Filialen ohnehin sehr wenige oder wohl gar keine Controller auf Lager. Ein enttäuschter Kunde beschreibt es auf Facebook folgendermaßen:

Auch andere Kunden beschreiben ein ähnliches Szenario. Lidl hat offenbar unterschätzt, dass eine derartig hohe Nachfrage bestehen würde. Mitarbeiter hätten erklärt, dass sie insgesamt nur fünf oder sechs Stück auf Lager hatten. Für die enttäuschten Playstation-Besitzer war das nur eine schwache Rechtfertigung, weshalb sich viele von ihnen auf Facebook beschweren. Die PS4-Controller sind ausschließlich in den Filialen erhältlich. Online zu bestellen ist somit nicht möglich.

Lesen Sie auch: PS5-Controller-Funktionen: Was hat es mit „haptischem Feedback“ auf sich?

PS5 ist auf unbestimmte Zeit nicht erhältlich

Für Playstation-Fans ist es derzeit allgemein frustrierend. Im November kam die PS5 auf den Markt, allerdings war das Kontingent sehr stark beschränkt und Vorbestellungen nach sehr kurzer Zeit schon nicht mehr möglich. Noch immer lässt sich Sonys Next-Gen-Konsole nicht bestellen und die Leute warten gespannt auf den Start einer weiteren Verkaufswelle. Bis sie die PS5 endlich kaufen können, müssen sich Gamer also noch mit der Vorgänger-Konsole begnügen. Doch auch das stellt sich als nicht so einfach heraus, wie die misslungene Lidl-Aktion zeigt. (ök) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant: PS5-Preis: Wie viel kosten die Standard- & Digital-Edition der Playstation 5?

Playstation 5 und Xbox Series im Überblick

Ungewöhnliches Design: Die Playstation 5 sieht ganz anders aus als ihr Vorgänger - viele neue Features gibt es aber nicht, dafür deutlich mehr Rechenpower. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn
Ungewöhnliches Design: Die Playstation 5 sieht ganz anders aus als ihr Vorgänger - viele neue Features gibt es aber nicht, dafür deutlich mehr Rechenpower. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn © Sony Interactive Entertainment
Zwei Konsolen und jede Menge Zubehör: Die Playstation 5 gibt es mit (links) und ohne Laufwerk. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn
Zwei Konsolen und jede Menge Zubehör: Die Playstation 5 gibt es mit (links) und ohne Laufwerk. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn © Sony Interactive Entertainment
Das neue Flaggschiff: Sonys neue Playstation 5, hier in der Version mit Blu-ray-Laufwerk, kommt am 19. November in Deutschland auf den Markt. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn
Das neue Flaggschiff: Sonys neue Playstation 5, hier in der Version mit Blu-ray-Laufwerk, kommt am 19. November in Deutschland auf den Markt. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn © Sony Interactive Entertainment
Die zwei neuen Xbox-Modelle im Vergleich: Die kompakte Xbox Series S (links) ist günstiger, dafür etwas schwächer. Neues Spitzenmodell ist die Xbox Series X (rechts). Foto: Microsoft/dpa-tmn
Die zwei neuen Xbox-Modelle im Vergleich: Die kompakte Xbox Series S (links) ist günstiger, dafür etwas schwächer. Neues Spitzenmodell ist die Xbox Series X (rechts). Foto: Microsoft/dpa-tmn © Microsoft
Fast alles beim Alten: Den Xbox-Controller hat Microsoft kaum verändert, neu ist nur die Share-Taste in der Mitte. Foto: Microsoft/dpa-tmn
Fast alles beim Alten: Den Xbox-Controller hat Microsoft kaum verändert, neu ist nur die Share-Taste in der Mitte. Foto: Microsoft/dpa-tmn © Microsoft
Kampfpreis: Zum Verkaufsstart am 10. November kostet die Xbox Series S nur 299 Euro. Foto: Microsoft/dpa-tmn
Kampfpreis: Zum Verkaufsstart am 10. November kostet die Xbox Series S nur 299 Euro. Foto: Microsoft/dpa-tmn © Microsoft

Das könnte Sie auch interessieren