Urteil im Prozess um versuchten Doppelmord in Fulda erwartet

10. September 2014
Fulda

Im Prozess um zweifachen versuchten Mord und gefährliche Körperverletzung in Fulda wird am heutigen Mittwoch gegen 12 Uhr das Urteil am Landgericht erwartet.

Dem Angeklagten aus dem osthessischen Künzell wird vorgeworfen, aus Heimtücke und niederen Beweggründen gehandelt zu haben.

Lesen Sie HIER den Bericht zum letzten Verhandlungstag.

Der 54-Jährige soll am 11. Januar seine getrennt von ihm lebende Ehefrau und ihren neuen Partner mit einem zehn Zentimeter langen Klappmesser angegriffen und erheblich verletzt haben.

Laut Staatsanwalt soll sich der Angeklagte im Treppenhaus versteckt und aus Eifersucht auf sie eingestochen haben.

Anzeige
Anzeige