Drittes Bundesliga-Jahr: U-19-Radfahrer starten nun für den RSV Froh Fulda

08. März 2015
Fulda

Im vergangenen Jahr Elfter, nun soll es in die Top Ten gehen: Die U-19-Radfahrer von Peter Hahner starten in der Bundesliga in diesem Jahr im Trikot des RSV Froh Fulda. Die Teams für die neue Radsport-Saison wurden im Jägerhaus in Bronnzell vorgestellt.

Im vergangenen Jahr noch für den RC 07 Fulda aktiv, gehen die von Peter Hahner betreuten Juniorenteams in diesem Jahr für den RSV Froh Fulda an den Start. Glücklich sind die Vereinsmitglieder gewiss, das Namenskürzel allerdings steht für „FreeRide OstHessen" – eben: Froh. Denn ursprünglich war der Verein eine Anlaufstelle für BMX- und Trialfahrer. Durch den Wechsel allerdings gibt es bei Froh Fulda nun auch eine Straßenrennsport-Sparte.

Auf die Gründe, die zum Vereinswechsel geführt haben, möchte Peter Hahner öffentlich nicht groß eingehen. Für seinen neuen Verein gilt es jetzt, die rund 30 neuen Fahrer zu integrieren. 71 Mitglieder hat Froh nun, der Altersdurchschnitt liegt bei rund 21 Jahren. Die Jugend also fährt vorneweg.

Fünf Rennsport-Teams bereiten sich derzeit auf die neue Saison vor. Aushängeschild der Jugendarbeit Peter Hahners sind nach wie vor die U-19-Fahrer, die in ihr bereits drittes Bundesliga-Jahr starten. 2015 sind Fabian Hahner, Alexander Böse, Niklas Schenk, Jan Blankenhagen, Lorenz Tegl und Daniel Helwig im Kader.

2014 landete die U 19 in der Bundesliga auf Rang elf. In der neuen Saison soll nun ein weiterer Schritt nach vorn gemacht werden. Neben dem Bundesliga-Team sind bei Froh nun ebenfalls die U-13-, U-15-, U-17- und U-23-Fahrer unterwegs.

Einen ausführlicheren Text mit einigen Stimmen lesen Sie am Montag in unserer gedruckten Ausgabe sowie im E-Paper. / wip